Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Fairplay-Aktion der Merzener A-Jugend deutschlandweit bekannt

Kicker und DFB berichten über Merzener A-Jugend

28.11.2012 15:07 Uhr | 1884 x gelesen

Die Starke Fairplay-Aktion unserer A-Jugend im Meisterschaftsspiel gegen VfR Voxtrup ist deutschlandweit bekannt.
In der Ausgabe vom Kicker (26.11.2012) und auf der Homepage des DFB.de wird über die Fairplay-Aktion der Merzener A-Jugendlichen berichtet.
Beim DFB stehen die A-Jugendlichen sogar auf der Titelseite der Homepage, dort wo sonst nur Bundesligaprofis und Nationalmannschaften stehen.

Alle im Verein können stolz auf unsere A-Jugendlichen sein und jeder („besonders Adriano“) kann sich ab jetzt ein Beispiel an den Jungs nehmen, was Fairplay bedeutet
.

Die Anti-Adrianos: Starke Fairplay-Aktion von Merzener A-Jugend
Er spielt in der Champions League, sie spielen in der Kreisliga Osnabrück-Land. Trotzdem kann Luiz Adriano noch eine Menge von den A-Jugendlichen des SV Blau-Weiß Merzen lernen. Der brasilianische Stürmer von Schachtjor Donezk hatte vergangene Woche im Champions-League-Spiel beim FC Nordsjaelland für Aufregung und Empörung gesorgt, als er einen Schiedsrichterball, den seine Mannschaft zum Gegner schießen wollte, nutzte, um ein Tor zu erzielen. Wie Fairplay in einer vergleichbaren Situation funktioniert, zeigte nun der Nachwuchs aus Merzen.
Los ging es mit einem Missgeschick. Als es im Punktspiel gegen den VfR Voxtrup Schiedsrichterball gab und ein Merzener Akteur den Ball aus über 30 Metern per Bogenlampe zum gegnerischen Torhüter schoss, weil Voxtrup zuvor in Ballbesitz gewesen war, rutschte dem Keeper das Leder durch die Finger ins Tor. Es war der Ausgleich zum 1:1. "Wir haben uns alle erschrocken", sagte Voxtrups Trainer Jens Schawe der "Neuen Osnabrücker Zeitung".
"Genau die Aktionen, die man im Fußball sehen will"
Jubel auf Merzener Seite? Fehlanzeige. Die A-Junioren von Blau-Weiß wollten aus der Situation keinen Vorteil ziehen. Also ließen sie sich nach dem Anstoß vom Gegner den Ball zuspielen, beförderten ihn in den eigenen Strafraum, wo Torwart Mirco Holstein die Kugel zum 1:2 in den eigenen Kasten schob. Eine starke Geste – auch in Anbetracht des Spielstands.
Merzens Trainer Karl von der Benken war beim Spiel nicht anwesend. Umso stolzer ist er auf sein Team. "Kompliment an die Jungs, das sind genau die Aktionen, die man im Fußball sehen will", erklärt er gegenüberDFB.de. Auch sein Trainerkollege vom VfR Voxtrup zeigte sich begeistert: "Ganz großen Respekt für die Merzener", betonte Jens Schawe, "das ist keine Selbstverständlichkeit." Siehe Donezk.
Belohnt wurden die jungen Fußballer aus Merzen auch. Sie schafften noch den Ausgleich zum 2:2 und holten einen Punkt. Luiz Adriano übrigens ist gerade von der UEFA "aufgrund Verstoßes gegen die Verhaltensregeln" für ein Spiel in der Champions League gesperrt worden.
(Bericht 28.11.2012 vom DFB.de)

Weitere Berichte über die Merzener A-Jugend unter folgenden Links:
http://www.dfb.de/index.php?id=511739&tx_dfbnews_pi1[showUid]=38646&tx_dfbnews_pi4[cat]=328 (DFB)
http://www.noz.de/sport/amateur-fussball/os/68071203/merzen-macht-es-vor-so-gehts-donezk--vorbildliches-fair-play-der-a-junioren (NOZ)