Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Erste gewinnt 3:1 zum Abschluss

Stermann, Deters und Wernke verabschiedet

04.06.2007 11:09 Uhr | 2034 x gelesen


Die Merzener Erste Herren verabschiedete sich am Freitagabend mit einem 3:1 gegen Gesmold von Ihren Fans. Nach einem zünftigen Spanferkelessen mit allen Mannschaften, Sponsoren und Gönnern ging es um 2.00 Uhr los zum Flughafen Münster/Osnabrück sich Richtung Mallorca von der anstrengenden Saison auszuruhen...
Merzen begann rasant, und wollte seine Abgänge nochmal in Szene setzen. Doch zunächst setzte sich Andi Merse über die rechte Seite durch, der die frühe Führung erzielte(8. Minute). In der 26. Minute kam endlich eine passende Flanke in den Strafraum, die Markus "Fritz" Wernke in seiner unwiederstehlichen Marnier zum 2:0 per Kopf verwandelte. Nach dem Anschlusstreffer der Gesmolder(37.) stellte Matthias Geers kurz vor Schluss den alten Vorsprung wieder her(44.)
Nach der Pause waren das spannendste die Auswechslungen.
Zuerst durfte Markus Wernke ran, der seiner Dame(Ulli ist heute übrigens 25 geworden!)nach Ostfriesland folgt. Nach meinen Infos ist noch nicht geklärt ob er den Jungs da oben das Kicken beibringt, oder sich als Legende wieder dem Fussball in seiner Heimat Voltlage verschreibt. Voltlage ist gestern mit einem zittrigen 3:1 wieder in die Kreisliga aufgestiegen(Matchwinner mit dem entscheidenen 2:1 war "Franzi" Schwierjohann - auch Ex-Merzener), und kann sich nächste Saison wieder mit der Merzener Zweiten messen. Wir freuen uns drauf!
Danach war Matthias Stermann dran, der - nach seiner Bänderverletzung - nochmal alles gab was drin war ohne grosses Training und sich "standesgemäss" mit einer gelben Karte verabschiedete - Kampfschwein!
Der Kapitän ging als Letzter von Bord, sprich: wurde nicht ausgewechselt. Peter Deters ging als Stürmer "Winni"(frei nach Winnetou) von Merzen nach Rieste(für die Frisur von damals käme man heute in den Knast!), und kam als Verteidiger "Dety" wieder. Gut möglich das man aber Dety und Stermi ab und an in der Zweite oder Dritten("Heimspiele am Samstag sind sehr günstig!") wiedersieht.
Nach dem Spiel und der Verabschiedung war der Startschuss zum Freibier und dem Spanferkel. Dank an dieser Stelle an allen spontanen Freibierspender, ganz besonders an Edelfan "Günni" aus Eggermühlen, der seine Wette verlor("Ich werde mir jedes Spiel ansehen"), leider aber das Spiel in Haste verpaste("Da hatte meine Mutter Ihren 60.") und "nur" auf 29 statt 30 kam - Respekt!
Und sowieso an den Spanferkelspender, Torwartvater und Bürgermeister von Ankum(!) "Ferdi" Borgmann, sowie dem Grillteam "Kötti", "Langen Lui" und "Krusen Heinz" die unmenschliches geleistet hatten und kaputter waren als die gesamten Spielakteure beim Spiel vorher zusammen. Gerüchtemässig hätte Heinz die ganze Nacht vorher Zwiebeln geschält, da der "Wirt" die Falschen geliefert hätte. 40 Kilo Gemüse(!) zum Wildschwein sind auch kein Pappenstiel.
An dieser Stelle schönen Gruss an die Erste nach Mallorca(falls da einer BW-Merzen.de aufmacht), die noch bis Mittwoch in Spanien haust. Uwe Brunn hat angekündigt einen spontanen Autokorso auf "Malle" zu inszenieren falls der "VAU-EFF-ELL" aufsteigt. Mal sehen was die Jungs zu erzählen haben.