Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2020 des SV Blau-Weiß Merzen e.V.

Der 1. Vorsitzende Reinhard von der Haar geht mit einer Neufassung der Satzung in die neue Amtszeit.

02.03.2020 22:07 Uhr | 917 x gelesen

Der 1. Vorsitzende Reinhard von Haar begrüßte die 82 erschienen Mitglieder und eröffnete die Jahreshauptversammlung am 28.02.2020 mit einem Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr 2019.


Das 27ste vereinsinterne Hallenfußballturnier konnte wiedermal von der I.Herren gewonnen werden. In der sehr gut besuchten Halle, bot die überraschend stark spielende B-Jugend ein Highlight des Turniers.
Im letzten Jahr haben 270 Gäste in toller Atmosphäre den Sportlerball gefeiert. Die deutlich steigenden Besucherzahlen in den letzten Jahren sind auch auf die gute Arbeit des Festausschusses zurückzuführen, der von Angela Müller, Gerhard Hallermann und Michael Olding geführt wird.
Die Zahl der Vereinsmitglieder hat zum Ende 2019 einen neuen Rekord erreicht und beträgt 816 Mitglieder. Ausschlaggebend ist der hohe Zulauf der Basketballjugend, der Fußball-Minikicker und der Girls-Dance Gruppen.
Im Rahmen mehrerer Arbeitseinsätze konnten im vergangen Jahr die Fußballplätze am Sportheim aerifiziert werden, die Sitzbänke der Tribüne erneuert werden und eine Bewässerungsanlage für den kleinen Trainingsplatz installiert werden.

Die Vorbereitungen für die Feierlichkeiten zum 100 jährigen Jubiläum in 2020 laufen in vollem Gange. Die Termine stehen endgültig fest und die umfassende Vereinschronik konnte bereits in der Rohfassung an die Druckerei übergeben werden. Manfred Dirkes präsentierte darüber hinaus die Eintrittskarten, die gesondert für das Freundschaftsspiel gegen den SV Meppen am 26.06.2020, gestaltet wurden.
Während des Kassenberichts machte Dirk im Moore bekannt, dass der Sportverein mit Hilfe von Fördergeldern einen Defibrillator angeschafft und am Sportlerheim am Osterodener Weg installiert hat.

Berichte der Spartenleiter:
Ein interessante Abwechslung bot der Bericht von Wera Hengelage zur Volleyballabteilung. Neben den sportlichen Fakten, konnte anhand von selbst gedrehten Videos ein lebhafter Einblick in den Ablauf der Volleyballspieltage vermittelt werden.

Das Jahr der Basketballabteilung wurde durch den Aufstieg der I.Herren in die Oberliga geprägt. Das Team konnte für die neue Saison mit starken und erfahrenen Spielern ergänzt werden, sodass der direkte Aufstieg in die Regionalliga greifbar ist. Christian Maassmann betonte, dass dieser Erfolg den Basketballsport an sich fördert, was sich durch den großen Zulauf in der Jugendabteilung zeigt. Außerdem sei der große Zuschauerandrang in Merzen sehr erfreulich und zeige, dass das ganze Dorf hinter der Mannschaft steht.
Michael Olding gab einen Einblick in die weiteren Sportangebote aus dem Hallenbereich. So ist der Zulauf zu den Girls Dance Gruppen weiterhin groß. Die Karateabteilung besteht aktuell aus zwei Jugendgruppen und einer Erwachsenengruppe, in der die Schüler auch den schwarzen Gurt erlangen können.

Für den Fußballbereich stellt Andreas Heimbrock die Parallelen zwischen der aktuellen und der vergangenen Saison 18/19 dar. Auch in dieser Saison steht die I. Herren auf dem zweiten Platz in der Kreisliga-Land Nord und wird sich voraussichtlich für die neue Kreisliga-Nord qualifizieren, die sich aus Mannschaften der Stadt und dem Landkreis zusammensetzt. Nachdem der aktuelle Trainer Florian Lürwer seinen Rückzug als Trainer zum Saisonende bekannt gegeben hatte, berichtete Andreas Heimbrock, dass mit Markus Lepper ein erfahrener Mann für das Traineramt der I.Herren engagiert werden konnte.
Die II. und III. Herrenmannschaft belegen passable Plätze im Mittelfeld der I. Kreisklasse bzw. II. Kreisklasse. Beide Mannschaften haben noch alle Chancen sich für die neu fusionierten I. bzw. II. Kreisklassen zu qualifizieren.
Erfreulicherweise haben die beiden Trainer Björn Schmidt und Michael Vinke ihre Zusagen geben, die Mannschaften auch in der kommenden Saison zu trainieren.

Die Jugendfußballmannschaften belegen gute Plätze im Mittelfeld und im oberen Drittel der jeweiligen Kreisligen. Christian Krieger berichtet darüber hinaus über die Aufnahme der SG Voltlage in die JSG Merzen/Neuenkirchen für die C, B, und A-Jugend.
Des Weiteren gibt Christian Krieger bekannt, dass dringend ein oder mehrere Jugendkoordinatoren gesucht werden, die mannschaftsübergreifend organisatorische Aufgaben im Jugendbereich übernehmen. Er berichtet außerdem, dass immer noch Trainer und Betreuer für die Jugend gesucht werden.



Ehrungen:
In der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde die Sportlerin des Jahres Franziska Dingmann geehrt. Franziska ist seit vielen Jahren in der Volleyballabteilung aktiv. Nachdem sich die zweite Damenmannschaft zwischenzeitlich aufgelöst hatte, übernahm Franziska ein Amt als Jugendtrainerin. So führt sie den Nachwuchs an den Damenvolleyball heran und übernimmt ehrenamtliche Aufgaben mit viel Fleiß und Elan. Trotz ihres jungen Alters, ist Sie bereits eine wichtige Stütze für den Aufbau der Volleyballabteilung in Merzen.


Wahlen:
Michael Olding stand für das Amt des Hallenobmannes nicht mehr zur Verfügung. Aus der Versammlung kam der Vorschlag für das Doppelgespann Antonia Dingmann und Anett Rossel, die gemeinsam als Hallenobfrauen gewählt werden sollten. Die Wahl fiel einstimmig aus und beide Kandidatinnen nahmen die Wahl an.
Alle andere Positionen, die turnusmäßig zur Wahl standen, wurden wiedergewählt. Erfreulicherweise hat auch der 1.Vorsitzende Reinhard von der Haar die Wiederwahl für 2 weitere Jahre angenommen. Die Wahl wurde vom Mitglied Clemens Brinkmann geleitet, der die hervorragende Arbeit von Reinhard lobte und hervorhob, dass Reinhard die Basis für die gute Zusammenarbeit des Vorstandsteams bildet.

Satzung:
Ein gesonderter Tagesordnungspunkt war die Abstimmung über die Neufassung der Vereinssatzung. Im Vorfeld der Abstimmung wurden die Gründe erläutert, warum es notwendig war die Satzung von 1980 zu erneuern. Dazu zählen rechtliche Änderungen sowie die Tatsache, dass der Verein gewachsen und vielfältiger geworden sei. Die wichtigsten Unterschiede zur alten Satzung wurden dann durch den Vorstand vorgestellt. Nachdem alle Fragen zur Neufassung der Satzung beantwortet waren, erfolgte die Abstimmung über die neue Satzung. Die Abstimmung erfolgte einstimmig und ohne Enthaltung für die Übernahme der neuen Satzung.

Nachdem es im letzten Tagesordnungspunkt keine weiteren Wortmeldungen mehr gab, konnte Reinhard von der Haar die Mitgliederversammlung schließen.