Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

"Sind sie zu schwach – bist du zu stark..."

2. Volleyball-Damenmannschaft weiter auf Erfolgskurs

13.10.2009 17:08 Uhr | 2. Damen | 2719 x gelesen


Getreu dem Motto: „Lieber ein Tag als Löwe als hundert Tage Schaf“, gewinnt die zweite Volleyball-Damenmannschaft auch ihr zweites und drittes Punktspiel der laufenden Saison in der Kreisliga Osnabrück-Nord.

Somit zeigten sich die Spielerinnen am vergangenen Samstag (10. Oktober 2009) vor heimischem Publikum wieder in gewohnter Spielstärke!

Dabei begann das erste Spiel gegen den TuS Neuenkirchen II zunächst ziemlich zerfahren. Die Gäste kamen spielerisch besser in Tritt und spielten ihre Überlegenheit im Angriff aus.
Dennoch ließen sich die Damen nicht aus der Ruhe bringen, kämpften verbissen um jeden Ball und zeigten dabei eine tolle Abwehrarbeit. Trotz starker Gegenwehr reichten die Kraftreserven der Gäste wohl schließlich nicht mehr aus, so dass man das Spiel am Ende denkbar knapp mit 25:21; 25:21 und 25:23 für sich entscheiden konnte.

Dafür lief es gegen den TSV Venne II deutlich besser. Schnell gingen die Damen in Führung und konnten diese kontinuierlich ausbauen. Mit 25:12; 25:10 und 25:14 wurden die Gäste förmlich vom Feld gefegt. Dennoch waren, trotz dieser deutlichen Satzergebnisse, stets lange Ballwechsel auf spielerisch hohem Niveau zu sehen.

Somit bleibt der zwölfköpfige Kader um das Trainergespann Günther/Schröder auch nach den Saisonspielen zwei und drei weiter ungeschlagen und setzt sich an der Tabellenspitze der Kreisliga fest.

Am Samstag, dem 24. Oktober 2009 finden ab 15.00 Uhr die nächsten beiden Punktspiele für die Damen statt. Hierbei trifft man im zweiten Heimspiel auf den SG Voltlage und den TuS Bersenbrück II.

Selbstverständlich würde man sich über gute Unterstützung der Zuschauer sehr freuen!

Der Eintritt ist frei! Für Kaffee, Kuchen und das ein oder andere Sportgetränk wird gesorgt ;-)



Für Merzen spielten: Natalie Krzyzanowski, Julia Dirkes, Katharina Günther, Ulrike Korff, Verena Rolfes, Mareike Plog, Marina Plog, Tanja Günther

Es fehlten: Doris Kolde (krank), Lena Garmann (Urlaub), Laura Friedrich (beruflich verhindert), Ruth Zschäpe (beruflich verhindert)