Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

83:80 - Löwen überraschen Rasta II

Hart erkämpfter Sieg über Aufstiegskandidaten nach wahrem Krimi


12.10.2009 23:34 Uhr | 1. Herren | 2157 x gelesen


Am vergangenen Freitag gelang den Merzener Basketballern ein völlig überraschender 83:80-Sieg über Rasta Vechta II.
Eine tolle Defensive und viel Selbstvertrauen beim Korbabschluss sorgten mit der Unterstützung vieler Merzener Zuschauer für den Triumph über den selbsternannten Aufstiegskandidaten.

Wie schon in den vielen vergangenen Spielen in diesem Jahr kamen die Lions äußerst gut aus den Startlöchern. Während man sich offensiv meist auf die Topscorer Grüter und Ricke verließ, stand man in der Verteidigung sehr sicher und konnte die Vechteraner auf lediglich 10 Punkte halten.
In der zweiten Spielperiode dann allerdings wieder ein verfrühter Einbruch: Durch den hohen Kraftaufwand im ersten Durchgang verlor man die schnellen Rasta-Guards nun etwas aus der Kontrolle, was zu einigen Gegentreffern aus Nah- und Ferndistanz führte.
Hinzu kam eine frühe Foulbelastung der Merzener Centerspieler bedingt durch die meist kleinlichen und strittigen Pfiffe der Unparteiischen, die die nun härter fokussierte Spielweise der Blauen nicht duldeten. So schmolz der Vorsprung bereits zur HZ-Pause auf 5 Zähler (41:35).
Auch das dritte Viertel war spielverlaufstypisch wie schon zuletzt: Merzen kam nicht in den Tritt, was aber auch an den nun immer stärker werdenden Gästen lag, die nochmal den Turbo zündeten.
Mit einer Ganzfeldpressverteidigung zwang Rasta den Gastgeber zunächst deutlich in die Knie und nutzte die folgenden Fehlpässe gnadenlos aus.
Nachdem sich das Aufbauspiel jedoch durch lange Pässe sowie schnelles Vorpreschen der Merzener Flügelspieler erholen konnte, drückte Florian Herdemann dem Spiel seinen Stempel auf und konnte die Lions nach einem zeitweiligen Rückstand im Spiel halten.
Zum Ende des letzten Durchgangs entwickelte sich ein echter Krimi, wie er spannender kaum sein konnte. Immer wieder feuerte das tolle Merzener Publikum lautstark sein Team an und schien bei den Spielern die letzten Reserven zu mobilisieren.
Nach einer finalen Abwehrschlacht zwei Minuten vor Abpfiff behielt Johann Schwarz die Nerven und sorgte mit drei wichtigen Freiwurftreffern schließlich für die Entscheidung.

Endergebnis:

BW Merzen I – Rasta Vechta II 83:80 (26:10 ; 15:25 ; 19:32 ; 23:13)

Aufgebot Merzen:

# Name (Punkte/ davon 3er)

4 Brinkmann, Johannes
5 Tiefenthaler, Andre (2)
6 Schwarz, Johann (9)
7 Wetstein, Max (4/1)
8 Ricke, Toni (21/1)
10 Lingens, Benedikt (7)
11 Imwalle, Alexander
12 Herdemann, Florian (16)
13 Hüllen, Bastian (7)
15 Grüter, Michael (17/1)








Wir danken allen Zuschauern für die großartige Unterstützung und freuen uns schon auf Euer Kommen im nächsten Heimspiel gegen Leer (17.10., 19h)!!!