Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

1. Runde souverän gemeistert

88:69-Erfolg über Blau-Weiß Lohne


07.04.2009 00:07 Uhr | 1. Herren | 2046 x gelesen

Die Basketballlöwen schwimmen weiter auf einer Erfolgswelle. In der 1. Runde des Bezirkspokals setzten sich die Blauen verdient mit 88:69 gegen BW Lohne (Bezirksoberliga) durch und meisterten zugleich den ersten Härtetest gegen ihren baldigen Ligakonkurrenten.

Die Mannschaft um Trainer Kuhlmann erwischte dabei im ersten Viertel einen holprigen Start. Die körperlich gut aufgestellten Lohner setzten sich aggressiv unter dem Korb durch und erarbeiteten sich eine 5-Punkte-Führung (16:21). Nach einer Auszeit kurz vor Ende des Viertels wachten die Löwen dann auf und verkürzten bis zur ersten Pause auf 23:26.

Anfang des zweiten Viertels dann gleich eine unschöne Aktion. Centerspieler Grüter konnte nach einem Ellenbogencheck gegen den Kopf nicht weitermachen und nahm auf der Bank Platz. Lohne setzte sich mit einem Dreier noch einmal kurz ab (23:29), ehe Max Wetstein seitens der Löwen heiß lief und alleine im zweiten Viertel elf seiner insgesamt 24 Punkte erzielte. Die Löwen hatten das Spiel nun im Griff und erspielten sich bis zur Halbzeit ein 48:39.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Merzen den Druck. Mit einem 9:0-Lauf baute man die Führung weiter aus. Die überragenden Herdemann, Ricke und Wetstein waren weiter kaum zu stoppen und nutzetn die konditionellen Schwächen der Lohner in der Offensive konsequent aus. In der Verteidigung machten Brinkmann und Lingens wie gewohnt enorm Druck und ließen die Lohner Aufbauspieler nicht zur Entfaltung kommen. Stand nach dem dritten Viertel 65:56.

Im letzten Abschnitt waren die Lohner dann endgültig geknackt. Zwar versuchten die Gäste noch einmal mit einer Pressverteidigung und harten Fouls die Merzener aus der Ruhe zu bringen. Doch die erwünschte Wirkung wandelte sich ins Gegenteil um und die Löwen setzten mit einem Schlussspurt (9:0) den Gegner schachmatt.

Damit sind die Lions auch im 19. Pflichtspiel der Saison unbesiegt und wollen nun mehr. Bei Erreichen des Halbfinals winkt in der nächsten Saison die Teilnahme am Niedersachsenpokal. Bis dahin müssen allerdings noch mindestens zwei Runden überstanden werden. Die Pokalrunde geht erst nach Ostern weiter. Nach der Kräfte raubenden Saison kommt diese Pause aber durchaus gelegen. So kann man in Ruhe nötige Energie für den nächsten Pokalfight sammeln um die unglaubliche Siegesserie fortzusetzen.

Aufgebot Merzen:

# Name (Punkte/davon 3er)

4 Brinkmann (2)
5 Thiefenthaler (5/1)
7 Wetstein (24/2)
8 Ricke (19)
9 Schwarz
10 Lingens (8)
11 Imwalle (2)
12 Herdemann (22/1)
13 Hüllen (2)
14 Hugenberg
15 Grüter (4)