Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

92:72 – Basketball-Löwen nicht aufzuhalten

Starke Schlussphase nach Stolper-Start


16.02.2009 17:01 Uhr | 1. Herren | 1977 x gelesen

Das 1. Herren-Team des Blau-Weiß hat am vergangenen Samstagabend den doppelten Erfolg der Merzener Basketballabteilung komplettiert. Mit 92:72 gewann man die lange Zeit offene Partie gegen Rasta Vechta nach einem tollen Endspurt dennoch deutlich.

Gleich zu Beginn unterstrichen die Gäste aus dem Norden ihre Ambitionen und führten nach drei Minuten bereits mit 9:2.
Die Löwen wurden ihrer vermeintlichen Favoritenrolle nicht gerecht und ließen sowohl defensiv als auch offensiv die letzte Konsequenz vermissen.
Vor allem Rasta-Center Meyer, der sich mit Löwen-Center Grüter ein packendes Duell lieferte, bereitete durch seine Robust- und Treffsicherheit den Löwen immer wieder Probleme.
Erst zum Ende des ersten Spielabschnitts kam man besser in Tritt, kämpfte sich Punkt für Punkt heran und konnte sogar noch die Führung zur Viertelpause verzeichnen (24:21).

In der zweiten Spielperiode gestaltete sich die Partie weiterhin offen. Vechta glänzte durch gutes Spiel unterm Korb, während Merzen durch aggressive Verteidigung zu Ballgewinnen und sicheren Punkten kam. Allen voran Bastian Hüllen setzte die Vechteraner Aufbauspieler mächtig unter Druck und brachte durch sehenswerte Korbaktionen viel Energie ins Offensivspiel der Merzener.
Halbzeitstand: 43:37.
Es folgte eine weiterhin offene Partie, in der sich die Blau-Weißen nie nennenswert absetzen konnten. Mit einer 10-Punkte-Führung ging man zwar gestärkt ins vierte Viertel, doch kam Rasta acht Minuten vor Ende des Spiels noch mal auf fünf Punkte heran (67:62).
Die Gegner witterten ihre Chance, doch ein wichtiger Dreier von Brinkmann zur rechten Zeit sorgte bei den Lions noch mal für eine Initialzündung.
In der Defensive wurde jeder Meter Hallenboden bearbeitet, was den Gegner zu mehreren Ballverlusten zwang. Im Angriff sorgten abermals Hüllen sowie die starken Flügel Kuhlmann und Ricke für einen 14:0-Lauf, sodass zwei Minuten vor Abpfiff das Spiel entschieden war.

Alles in allem also ein gerechter Sieg der Löwen, der nur etwas zu hoch ausfiel, da das Team aus Vechta den Merzenern alles abverlangte.
Trotz dieser keineswegs einseitigen Partie war es bemerkenswert, dass die Löwen erstmals in dieser Saison alle vier Spielabschnitte eines Spiels für sich entscheiden konnten, und erneut Teamgeist bewiesen, da erneut vier Spieler zweistellig punkteten.

Der BWM bleibt damit weiterhin ungeschlagener Spitzenreiter in der Bezirksliga Süd und kommt dem zu Saisonbeginn nicht für möglich gehaltenen Aufstieg immer näher.

Wie immer möchten wir uns bei allen Zuschauern für die tolle Unterstützung bedanken!
Wir würden uns freuen, wenn wir auch in den verbleibenden zwei Heimspielen im März vor einer so tollen Zuschauerkulisse spielen dürfen!

Aufgebot Merzen:

# Name (Punkte/davon 3er)

5 Brinkmann (9/2)
7 Wetstein (2)
8 Ricke (17)
9 Kuhlmann (18)
11 Imwalle
12 Herdemann (5)
13 Hüllen (16)
14 Hugenberg (4)
15 Grüter (21/1)