Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

80:75 – Löwen nervenstark

Sieg zum Rückrundenstart nach erneutem Kraftakt


11.01.2009 22:02 Uhr | 1. Herren | 1871 x gelesen

Den Basketballern des Blau-Weiß ist am vergangenen Samstagabend ein knapper 80:75-Erfolg über Eintracht Nordhorn gelungen.

Extrem ersatzgeschwächt und mit nur 8 Mann ging man in die Partie gegen den Tabellenvorletzten, der personell aus dem Vollen schöpfen konnte und zudem überraschte. Nach einem halbjährigen Regionalliga-Intermezzo in Bramsche kehrte der Nordhorner Patrick Olliges zur Winterpause in sein Team zurück und bereitete den Löwen ein ums andere Mal Schwierigkeiten in der Defense (35 Punkte!).
Doch die Merzener ließen sich davon nicht beirren.
Nachdem man früh in Führung gegangen war, gestaltete sich das Match über die gesamte Zeitspanne überwiegend ausgeglichen mit leichtem Nordhorner Vorteil zur Viertelpause (Stand 16:19).
Auch in der zweiten Spielperiode konnte sich keine Mannschaft absetzen, sodass die Merzener mit lediglich einem Punkt Rückstand in die Kabine gingen (36:37).
Im dritten Viertel dann die überraschende Wende:
Die Lions punkteten nun kontinuierlicher und agierten auch in der Defense deutlich aggressiver. Insbesondere André Tiefenthaler zeigte eine engagierte Leistung und ließ die Personalnot auf den Aufbaupositionen nahezu vergessen.
Im letzten Abschnitt fand auch noch Florian Hugenberg zu seinem Glück zurück und sorgte nach mehreren Fehlversuchen mit einem Dreier für eine zeitweilige 15-Punkte-Führung (65:50 zu Beginn des 4.Viertels).
Dann allerdings wieder der Einbruch:
Abermals hatten die Blau-Weißen ihre Probleme mit Olliges, welchen sie meist nur durch Fouls stoppen konnten. Mit 18 Punkten (davon 11 Freiwurftreffer) führte er quasi fast im Alleingang die Nordhorner zum zwischenzeitlichen Ausgleich.
Es entwickelte sich ein echter Krimi, der von einem wahren Freiwurfduell geprägt war.
Am Ende waren es dann Grüter und Kuhlmann, die die wichtigen Rebounds und Ballgewinne verbuchen konnten und auch „an der Linie“ die Nerven behielten.

Unterm Strich stand ein glücklicher aber dennoch verdienter Löwen-Sieg, der ungemein wichtig war, da den Merzenern als Gejagter nun immer mehr die Konkurrenz im Nacken sitzt.
Zu einem ersten vorentscheidenden Duell der mittlerweile fortgeschrittenen Saison kommt es am nächsten Samstag in Lingen, dessen Team zusammen mit Bad Essen der derzeit ärgste Verfolger der Löwen ist.
Hoffen wir das alle Beteiligten fit bleiben bzw. werden!

Das nächste Heimspiel findet am Samstag (24.01.09, 19h) gegen den TV Vörden statt.
Die Löwen würden sich über eine erneut gut besuchte Halle sehr freuen!


Aufgebot Merzen (Punkte):

5 Tiefenthaler (5)
7 Wetstein (4)
8 Ricke (13)
9 Kuhlmann (17)
11 Imwalle
12 Herdemann (13)
14 Hugenberg (6/2 3er)
15 Grüter (22)