Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Perfekt: Basketballer sind Herbstmeister

Hart erkämpfter Sieg gegen Meppen


07.12.2008 14:35 Uhr | 1. Herren | 1887 x gelesen

Die Basketballer des BW Merzen haben am vergangenen Freitag den TV Meppen mit 76:56 geschlagen. Damit steht man nach 8 Spielen bei einer noch verbleibenden Partie (gg. Bad Laer, wird voraussichtl. verschoben) weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze der Bezirksliga Süd und hat sich vorzeitig die Herbstmeisterschaft gesichert.

Bevor dieser inoffizielle Titel jedoch in trockenen Tüchern war, taten sich die Löwen lange Zeit schwer. Im ersten Viertel überraschten die Gäste aus dem Emsland die Blau-Weißen mit ungemein aggressiver Verteidigung und teilweise gut herausgespielten Punkten. Hinzu kamen strittige Schiedsrichterentscheidungen, die bereits früh eine hohe Foulbelastung bei den Löwen zur Folge hatten. Die Spieler zeigten Nerven und gingen gar auf Konfrontationskurs mit den Unparteiischen, anstatt sich auf das eigene Spiel zu konzentrieren. Stand nach dem 1.Viertel: 7:16.
Zu Beginn des 2.Viertels das gleiche Bild: Merzen brachte in der Offensive wenig Konstruktives zu Stande, während Meppen weiterhin wichtige Würfe traf. Erst Mitte dieses Spielabschnitts kam man besser ins Spiel. Vor allem Grüter und Ricke machten sich im Angriff bemerkbar und konnten den zwischenzeitlichen 15-Punkte-Rückstand deutlich verkürzen. So ging man beim Halbzeitstand von 26:33 etwas beruhigter und mit einem psychologischen Vorteil in die Kabine.
Dort bemängelte Spielertrainer Kuhlmann den fehlenden Biss und verlangte mehr Hingabe, besonders in der Defensive, die die Löwen in den vorherigen Spielen so stark gemacht hatte.
So sollte nun ausgerechnet das eigentliche "Problemviertel" die stärkste Phase der Merzener werden. In der Defensive machte das Team fortan deutlich mehr Druck und erstickte jegliche Angriffsbemühungen der Meppener im Keim. Lediglich 3 Punkte ließ man im gesamten 3. Spielabschnitt zu. In der Offensive gefiel vor allem das Dreiergespann Grüter-Kuhlmann-Ricke, das allein für die Korbausbeute sorgte. Stand nach dem 3. Viertel 46:36.
In der letzten Spielphase zeichnete sich ein offener Schlagabtausch ab (30:20!). Trotz weiterhin guter Verteidigung der Blau-Weißen konnte Meppen nun häufiger punkten. Doch hatte Merzen immer wieder die passende Antwort und konnte den Vorsprung weiter ausbauen.

So sprang am Ende doch noch ein souveräner Erfolg heraus, dem allerdings ein hartes Stück Arbeit vorausging.
Die Löwen verteidigten damit ihre Spitzenposition und sind damit Herbstmeister. Nun geht man mehr als zufrieden in die wohlverdiente Winterpause, ehe es Mitte Januar mit dem Heimspiel gegen Nordhorn weitergeht. Mit der bisherigen Leistung hat man die Erwartungen als Aufsteiger nun deutlich übertroffen, dennoch bleibt abzuwarten, wie und ob überhaupt die Saisonziele neu definiert werden.

Was bleibt, ist ein herzlicher Dank an alle erschienenen Zuschauer in diesem, wie auch in den vergangenen Spielen dieses Jahres. Wir hoffen, dass wir Euch mit ansprechendem Basketball erfreuen konnten und im kommenden Jahr vielleicht noch weitere Merzener Zuschauer für unseren Sport begeistern können!

Für Merzen spielten und trafen (Punkte/davon Dreier):

4 Brinkmann 3/1
5 Tiefenthaler
7 Wetstein 3
8 Ricke 24/2
9 Kuhlmann 14
10 Lingens 4
11 Imwalle 4
12 Herdemann 6
14 Hugenberg
15 Grüter 18