Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

96:72 - Löwen schlagen Lingen

Deutlicher Sieg dank geschlossener Teamleistung


21.09.2008 16:12 Uhr | 1. Herren | 1852 x gelesen

Gestern empfingen die Merzener Basketballer den Gegner aus Lingen zu ihrem ersten Heimspiel.
Wie bereits in Nordhorn konnte man mit 10 Spielern aus dem Vollen schöpfen.

Das Spiel begann mit einem kleinen Paukenschlag durch Spielertrainer Kuhlmann, der mit einem Sonntagsschuss jenseits der Dreierlinie ein erstes Ausrufezeichen setzte. In der Folge wollte man den Gegner v.a. in der Defense unter Druck setzen, was nach verhaltenem Beginn schon bald gut klappte.
So wurden die Lingener auf Distanz gehalten, während man selber durch überlegte Angriffe zu Punkten kam.
Stand 1.Viertel: 25:11.
Im zweiten Viertel das gleiche Bild. Durch rechtzeitiges Rotieren behielt man eine gute Balance und schaffte es die kräfteraubende Defense aufrechtzuerhalten.
In der Offensive fand man eine gute Mischung aus Einzelaktionen (Kuhlmann/Ricke) und dem Spiel über die Center, welches allen voran Grüter, Herdemann und Lingens bereicherten.
So gingen die Löwen mit einem HZ-Stand von 54:28 in die Kabine.
Dort lobte Spielercoach Kuhlmann das bisherige Auftreten seiner Kollegen, forderte aber zugleich auf die Intensität in der Verteidigung hochzuhalten und den Vorsprung auszubauen. Gesagt, getan.
Direkt nach dem Seitenwechsel waren die Löwen hellwach, kamen zu einfachen Punkten, ließen in der Verteidigung nur wenig zu und die Lingener somit auch nicht mehr entscheidend herankommen.
Beim Gegner machte sich indes Frust breit, der sich in technischen Fouls äußerte, wovon sich die Löwen aber nicht ablenken ließen.
Eine kurze schwächere Phase in der Offensive, wo das Zusammenspiel zeitweise nicht harmonierte, egalisierte Bastian Hüllen mit zwei sehenswerten Mitteldistanzschüssen.
Dennoch ging das dritte Viertel mit 22:17 an die Lingener.
Die Löwen motivierten sich zur Viertelpause ein letztes Mal, sodass man zu Beginn der letzten Spielperiode in der Verteidigung nochmals eine Schippe drauf legen konnte.
Mit drei aufeinanderfolgenden Dreiern durch Florian Hugenberg (2) und Johannes Brinkmann versetzte man den Lingener Gästen schließlich den endgültigen K.O.-Schlag.
Zwar schaltete man zum Schluss ein paar Gänge zurück und ließ den Gegner noch zu ein paar unnötigen Punkten
kommen, doch war der Sieg unter Dach und Fach.

Insgesamt boten die Löwen eine beeindruckende Teamleistung, die Geschmack auf mehr macht. In dieser Verfassung brauchen die Blau-Weißen sicherlich Gegner fürchten und können selbstbewusst in die nächste Partie am kommenden Samstag in Vörden gehen.
Dennoch sollte man auf dem Boden bleiben und schrittweise das Saisonziel Klassenerhalt angehen.

Für Merzen spielten:

4 Johannes Brinkmann (3/1)
6 Johann Schwarz (4)
7 Max Wetstein
8 Toni Ricke (20)
9 Michael Kuhlmann (20/1)
10 Benedikt Lingens (4)
12 Florian Herdemann (14)
13 Bastian Hüllen (9)
14 Florian Hugenberg (10/2)
15 Michael Grüter (12)