Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Löwen verlieren gegen Spitzenreiter Osnabrücker TB

Knappe Niederlage nach gorßem Kampf 66:71


04.02.2008 17:37 Uhr | 1. Herren | 1788 x gelesen

Am vergangenen Samstag trafen die Löwen in der gut besuchten Merzener Sporthalle auf den bisher ungeschlagenen Spitzenreiter vom Osnabrücker TB. Nach zuletzt steigender Form gegen TV Vörden, war man zuversichtlich ins Spiel gegangen. Mit guter Verteidigung und sicheren Aktionen in der Offensive wollte man den Gegner schnell unter Druck setzten. Eine “Packung“ wie im Hinspiel, als mit 38 Punkten Unterschied verlor, sollte vermieden werden.

So begannen die Löwen gut und führten gleich zu Beginn mit 10:4. In der Defensive arbeitete man wie vorgenommen stark und ließ den Centerspielern wenig Platz unterm Korb. Allein den Flügelspielern der Osnabrücker war es zu verdanken, das sich die Merzener nicht weiter absetzten konnten. Gegen Ende des ersten Viertels ließ Merzen dann allerdings etwas nach und verlor durch Schrittfehler und Fehlpässe zu oft unnötig den Ball. Osnabrück herankommen. Merzen gewann das erste Viertel knapp mit 19:18

Im zweiten Viertel das gleiche Bild. Merzen machte die Punkte am Brett und konnte sich durch die gute Zonenverteidigung im Spiel halten. Ständiger Führungswechsel und intensive Zweikämpfe sorgten bei den Zuschauern für Spannung und Spaß am Spiel. Kurz vor Schluss der ersten Halbzeit erkämpfte sich Merzen einen hauchdünnen Vorsprung von einem Punkt. (37:36)

In der Halbzeitpause motivierten Trainer Michael Kuhlmann die Mannschaft. Die Spieler spürten, dass dieses Spiel gewonnen werden konnte. Osnabrück geriet immer weiter unter Druck und konnte auch die kurzzeitigen Führungen von zehn Punkten nicht festigen, da die Löwen sich immer wieder ins Spiel zurück spielten. Doch Osnabrück wurde in der Folge stärker und ließ vor allem Dank Dirk Ebrecht, der alleine siebenmal von jenseits der 3er-Linie traf, keine Merzener Führung mehr zu. Man verlor das Viertel und lag nun mit 41:44 zurück.

Gegen Ende Spiels agierte Merzen dann leider kraft- und kopflos. Die aggressive Verteidigung hatte den Spielern im Verlauf des Spiels alles abverlangt. Osnabrück kam zu häufig zu einfachen Körben und traf sicher aus der Distanz. Merzen vergab viele Freiwürfe und konnte auch die letzten 3er nicht in Ziel bringen. Endstand 66:71 aus Sicht der Löwen.

Insgesamt kann die Mannschaft aber zufrieden sein. Man musste anerkennen, dass die Mannschaft vom OTB nicht ohne Grund ungeschlagen an der Tabellenspitze steht. Doch bei gleicher Leitung und weiterhin toller Unterstützung der Zuschauer kann man bereits am kommenden Samstag (09.02.08 um 20:00 Uhr) in eigener Halle gegen den SC Spelle/Venhaus die nächsten Punkte einfahren.

Für Merzen trafen: Punkte/davon 3er

Bastian Hüllen 13
Benedikt Lingens 13
Michael Grüter 9
Johannes Brinkmann 9/3
Eduard Schwarz 9/2
Johnn Schwarz 5
Phillip Grevemeyer 4/1
Andre Tiefenthaler 4
Max Wettstein