Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Merzen fliegt aus dem Pokal (77:80)

Blamage gegen SC Melle III


04.11.2007 14:31 Uhr | 1. Herren | 1780 x gelesen

Am Samstag trat die I. Herren zur 2. Pokalrunde gegen SC Melle III (Kreisklasse Süd) an. Trotz großer Personalsorgen auf Seiten der Merzener war man zuversichtlich sich gegen die 2 Klassen tiefer spielenden Meller druchsetzen zu können. Mit nur 6 Spielern Begann so das Spiel pünktlich um 20:00 Uhr.
Das erste Viertel begannen die Meller stark und setzten sich früh mit 10:4 ab. Durch viele unnötige Aktionen in der Offensive verlor mal zu oft den Ball und die Meller punkteten leicht. Kurz vor Schluss des Viertels steigerte man sich und erkämpfte ein 15:15. Den Aufschwung nahmen die Löwen dann mit und verteidigten in der Folgen aggressiver. Durch schnell abgeschlossene Angriffe und guten Spielaufbau gewann man das 2. Viertel deutlich mit 24:12. Zur Pause führte man dann komfortabel mit 39:27.
Doch weit gefehlt. Der Vorsprung schmolz im Verlauf des dritten Viertels mehr und mehr zusammen. Die Mannschaft aus Melle verwandelte in Serie vier 3er und ging erstmals wieder mit 51:50 in Führung. Das drittel Viertel ging so mit 30:16 an Melle. Leider verpassten die Merzener die vor allem läuferische Überlegenheit auszunutzen und liefen im gesamten letzten Viertel einem Rückstand hinterher. Zudem haderte man immer wieder mit den strittigen Entscheidungen der Schiedsrichter. So stand es 2 Minuten vor Schluss 75:77 aus sicht der Merzener. Das Spiel wurde von nun an ruppiger und die Entscheidung sollte an der Freiwurflinie fallen. Auf Seiten der Merzener konnte man nur zwei der letzten vier Freiwürfe verwandeln. Die Meller schlossen noch einen Angriff erfolgreich ab und verwandelten einen Freiwurf. Das letzte Viertel verlor man so mir 22:23. Endstand 77:80. Merzen ist somit wieder einmal früh aus dem Pokalwettbewerb ausgeschieden.

Für Merzen trafen: Punkte/davon 3er

Patrick Lüssenheide 20/4
Michael Grüter 17
Johannes Brinkmann 16/4
Bastian Hüllen 12
Florian Herdemann 10
Florian Hugenberg 2

Damit setzte man den Abwärtstrend der vergangen Punktspiele fort. Die Mannschaft musste erkennen das alleine die individuelle Klasse der Spieler nicht ausreicht um die gesteckten Ziele (u.a. Pokalfinale)zu erreichen. Mit dieser Leistung kann man auch in den nächsten wichtigen Punktspielen um den Aufstieg (10.11.2007 gegen Spitzenreiter Bramsche) mit Sicherheit nicht bestehen. Die Hoffnung liegt nun in der kommenden Trainingswoche, wo die Beteiligung wieder deutlich steigen muss, damit das Zusammenspiel der Mannschaft wieder besser wird und man zu alter Stärke zurückfindet.