Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

🏀 +++ BW Merzen II mit knapper Niederlage und klarem Sieg nach ligaweiter Corona Zwangspause +++ 🏀

14.02.2022 11:54 Uhr | 1. Herren | 628 x gelesen


TV Meppen gegen BW Merzen II (48:46)

Am 22.01.2022 durfte die zweite Mannschaft der BW Merzen LIONS nach 9-wöchiger ligaweiter Corona-Zwangspause endlich wieder aufs Parket zurückkehren. Beiden Mannschaften war von Beginn an anzumerken, dass keinem die lange Spielpause mit den sporadischen Trainingseinheiten gutgetan hat. Zu allem überfluss musste Spielertrainer Brüggemann leider auch noch auf einige Stammspieler verzichten. Merzen stand das ganze Spiel einer sehr tief stehenden Zonenverteidigung gegenüber, gegen diese man im ersten Viertel keine gute Lösung fand. Die Würfe fielen nicht und die Spieler brauchten einige Zeit um warm zu werden. Auf Seiten der Gäste sah es etwas besser aus; sie konnten die noch unkoordinierte Verteidigung der Löwen ausnutzen um sich einen kleinen Vorsprung zu erspielen. Zur Viertelpause stand es 16:9 für den TV Meppen.
Im zweiten Viertel war Merzen endlich etwas wacher, der Ball wurde besser verteilt und der generische Korb vermehrt attackiert. Ebenfalls griff die angepasste Verteidigung nun etwas besser und man gestaltete das Spiel ausgeglichen. So ging man mit einem Halbzeitstand von 24:23 in die Kabine.
In der Pause versuchte Spielertrainer Brüggemann seine Jungs darauf einzustellen, dass es ein hartes Stück Arbeit sein würde, dass Spiel hier und heute zu gewinnen. Der Fokus sollte weiter auf die Verteidigung gelegt werden und man müsse endlich anfangen den eigenen Rebound einzusammeln. Es kam wie es vorhergesagt wurde: Keine der beiden Mannschaften verbrachte offensive Wunder und es wurde versucht, das Spiel in der Verteidigung zu gewinnen. Weder Meppen noch Merzen konnte sich entscheidend absetzen. Das dritte Viertel endete mit 11:12 für den Blau Weiß. Somit ging es ausgeglichen mit 35:35 in den letzten Spielabschnitt.
Es sollte also nochmal spannend werden. Offensiv ging es weiter wie gehabt, den Löwen gelang es einfach nicht den eigenen Rebound zu kontrollieren und man erlaubte dem Gerner zu viele zweite Chancen. In den letzten 30 Sekunden des Spiels stand es 47:46 für den Gegner. Merzen beschloss über aggressive Verteidigung an den Ball zu kommen, musste aber leider einen Foulpfiff hinnehmen, welcher Meppen nochmal an die Freiwurflinie schickte. Von den beiden Freiwürfen wurde nur einer verwandelt und Merzen nahm die letzte Auszeit um den entscheidenden Spielzug durchzusprechen. Der Einwurf wurde an der Gegnerischen Seitenlinie ausgeführt und fand auch den entsprechenden Abnehmer, der aber den letzten Wurf leider nicht verwandeln konnte. Nach dem Schlusspfiff war man natürlich erst etwas geknickt, nahm aber dann die Niederlage gelassen hin und gratulierte dem Sieger. In der Kabine wurde das Spiel noch kurz besprochen und allen war klar, woran sie in den nächsten Trainingseinheiten zu arbeiten haben, um solch ein Spiel nach Hause zu holen.


VfR Voxtrup III gegen BW Merzen II (57:85)

Nach der bitteren Niederlage gegen den TV Meppen wurde in den Trainingseinheiten vor dem Spiel gegen Voxtrup konsequent an den aufgezeigten Schwächen gearbeitet. Leider fehlten, wie in Meppen, wieder einige Stammkräfte. Zum ersten Mal in dieser Saison sollten aber Neuzugang Christopher Martin, und die Merzener Urgesteine Eduard Schwarz und Björn Schwertmann ihr Können unter Beweis stellen. Spielertrainer Brüggemann forderte das Team auf, das Spiel von Beginn an zu bestimmen um keinem Rückstand hinterherzulaufen. Wie im Spiel gegen Meppen stand man zuerst einer tiefen Zonenverteidigung gegenüber; aber anders als vor zwei Wochen war der Blau Weiß sofort auf Betriebstemperatur. Die Defensive stand sehr stabil und auch offensiv sollte es diesmal keine Anlaufschwierigkeiten geben. Die Löwen fanden in den ersten Angriffen direkt ihre offen Schützen Stasun, Kuczora und Maaßmann, die jeweils per Dreier abschließen konnten. Somit stand es nach 2 Minuten bereits 0:9 und man konnte Voxtrup zur erste Auszeit zwingen. Die Buzzards wollten mit einer Mannverteidigung zurück ins Spiel finden, was ihnen aber nicht wirklich gelang. Merzen bediente jetzt ihre stark aufspielenden Centerspieler und konnte durch gutes Passspiel immer wieder freie Korbleger und Würfe kreieren. Zum Ende des ersten Viertels stand es 9:24 für Merzen. In der Pause mahnte Trainer Brüggemann nicht nachzulassen, da der Gegner auch irgendwann seine Gelegenheiten nutzen würde.
Der zweite Spielabschnitt gestaltete sich dann etwas ausgeglichener aber man hatte das Spiel immer unter Kontrolle und konnte bereits zur Halbzeit alle Spieler gleichermaßen einsetzen. Halbzeitstand 24:42. Nach der Pause sollte das Spiel endgültig entscheiden werden aber Voxtrup hatte sich noch nicht ganz aufgegeben und konnte das dritte Viertel mit 19:15 für sich entscheiden. Spielstand zum letzten Viertel 43:57. Nach einer klaren Ansage durch Spielertrainer
Brüggemann, sich noch einmal zu konzentrieren und endlich keine Fehler mehr zu machen, startete das letzte Viertel. Hier ließen die Merzener jetzt nichts mehr anbrennen und konnten durch guten Teambasketball ihrerseits dem Gegner sogar nochmal 28 Punkte zum Endstand von 57:85 einschenken. Schlussendlich haben zwei starke Viertel den Löwen gereicht um siegreich nach Hause zu fahren. Erfreulich war ebenfalls, dass sich die „Neuzugänge“ nahtlos in die Teamchemie eingefügt haben und man hierdurch zusätzliche Verstärkung am offensiven wie defensiveren Brett hinzugewonnen hat. Das Team muss aber weiter daran arbeiten über 40 Minuten konzentriert zu bleiben und unnötige Ballverluste zu vermeiden.

Das nächste Spiel ist für den 19.02. um 18:30 Uhr in Lohne gegen den TuS BW Lohne I angesetzt.

LIONS GO!!!
💙🤍🦁🏀

#bwmerzenlions #basketball #merzen #daswundervonmerzen #merzenistkult