Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

😄 +++ Lions zurück in der Spur +++ 💪

#daswundervonmerzen

13.10.2020 09:32 Uhr | 1. Herren | 98 x gelesen

Die Regionalliga-Basketballer 🏀 des BW Merzen haben am vergangenen Samstag (10.10.) Wiedergutmachung betrieben und ihre Auftakt-Schlappe aus der Vorwoche in Braunschweig erfolgreich überwunden. 🙌

Gegen ein junges, aber sehr fittes und spielstarkes Team aus Quakenbrück gewann die Mannschaft von Trainer Christian Rupp am Ende verdient mit 80:67❗️

Der QTSV markierte per Dreier in der zweiten Minute die ersten Punkte der Partie, ehe das Guard-Duo um Wirbelwind Romello Steffen 🌪 und Neuzugang Tyreek Jewell den Merzenern die erste Führung bescherte (5:3, 3.Min). In der Folge fügte sich die gesamte Starting-Five gut ein. So kamen auch Spielgestalter Grevemeyer, Power Forward Lingens und Neu-Center Cuic zu ihren ersten Punkten. 💥
Nachdem die Drachen mehrmals ausgleichen oder verkürzen konnten, setzten sich die Lions zur Mitte des ersten Viertels dank eines Dreiers sowie eines sehenswerten Fastbreak-Dunks von Jewell erstmals leicht ab (16:9). Coach Rupp wollte zusätzlich neue Energie ins Spiel bringen und wechselte Gena Melniks und Neu-Löwe Adao Pires N´galala ein. Letzterer sorgte mit einem beherzten Drive direkt für frischen Wind und sorgte für die ersten Freiwurftreffer der Löwen (17:12, 8.). Doch zum Ende des ersten Spielabschnitts fanden die „Burgmannstädter“ zurück ins Spiel, kamen zum Ausgleich und zwei Minuten vor Ende sogar zur ersten Führung seit Spielbeginn. Dann aber übernahmen erneut Cuic und Jewell und holten die alles in allem verdiente Pausenführung (21:19).

Im zweiten Viertel gelang es den Löwen durch einen 6:0-Run zu Beginn und einer weiteren starken Sequenz zur Mitte des Viertels (8:0) sich leicht abzusetzen (38:25, 16.).
Neben dem verlässlichen Scoring des Star-Duos Cuic und Jewell sorgten Grevemeyer und N´galala mit dynamischen Layups sowie ein Dreier von Brinkmann für die Highlights.
Der QTSV ließ sich aber noch nicht abschütteln und kam durch einen kleinen Endspurt zwei Minuten vor der Halbzeit wieder ein wenig näher (42:34).

In der Kabine war der Tenor „We´re OK!“ Doch mahnte Merzens Coach, die Feinheiten nicht zu vernachlässigen und verlangte mit Vehemenz bessere Kommunikation in der Defensive.

In Halbzeit zwei kamen die Gäste zunächst besser aus den Startlöchern und konnten zwischenzeitlich auf 5 Punkte verkürzen (47:42). Doch brachten Cuic, Jewell und Grevemeyer (alle punkteten zweistellig) die Löwen wieder auf Kurs (57:44). Ebenfalls stark in dieser Phase: Das Power-Forward Duo um Urgestein Benny Lingens und Neuzugang und Center-Backup Gianluca Stöver, die durch gutes Stellungsspiel und physische Präsenz in der Defense gefielen und sich ebenfalls aufs Scoreboard eintragen konnten. Doch Quakenbrück gab nicht auf: Erneut initiierten die Drachen einen Zwischenspurt und kamen vor dem letzten Break auf 7 Punkte heran. Kurz vor der Pause holten sich die Lions aber das Momentum auf ihre Seite zurück, als N´galala sehenswert per Dreier mit der Sirene zum 61:52 traf.

Nach Wiederanpfiff plätscherte das Spiel vor sich hin. Dreimal scorte Sasa Cuic, dreimal gab Quakenbrück die Antwort. Vier Minuten vor dem Ende kamen die Drachen sogar noch einmal bis auf 5 heran (68:63, 36.).
Dann drückte Andre Tiefenthaler kurz nach seiner Einwechselung dem Spiel seinen Stempel auf: Innerhalb von zwei Minuten versenkte das „Kraftpaket“ eiskalt einen Korb am Brett, traf wenig später zwei wichtige Freiwürfe und sorgte kurz danach für ein weiteres Statement, als er zusammen mit Tyreek Jewell per Doppelblock den Gegner beim Wurfversuch abräumte.
Die Halle bebte, die Merzener Bank sprang ungläubig vor Freude in die Luft. Die Vorentscheidung war gefallen.
Zwar zeigten die Löwen noch einmal Nerven an der Freiwurflinie, doch auch Quakenbrück fand keine Mittel mehr für ein weiteres Comeback. Nach einem weiteren spektakulären „And1-Play“ von Jewell, waren es Steffen per Freiwurf und Stöver, die in den Schlussminuten einen insgesamt verdienten und überzeugenden Sieg „eintüteten“.

👉Fazit:👈
Das war zwar ein Sieg, der dem Team gutgetan hat; allerdings konnte noch keine Rede von einer harmonischen Teamleistung sein. Von außen war die Leistung ordentlich und die Defense war sehenswert. Am Brett hat man aber zu viele Punkte liegen gelassen; mit ein paar mehr „einfachen Dingern“ und einer engagierteren Rebound-Arbeit sieht das Spiel ganz anders aus und die LIONS gewinnen das Ding mit über 30 Punkten unterschied. ⚠️

Am kommenden Samstag (17.10., 15:00 Uhr) steht bereits die nächste Partie auf dem Plan. Die LIONS 🦁 reisen zu der BSG Bremerhaven und wollen versuchen, den Drive aus dem letzten Sieg mitzunehmen und sich weiter zu verbessern.

Das aktuelle Corona-Konzept der BSG sieht vor, dass 15 Gästefans an dem Spiel teilnehmen können. Wer diese Möglichkeit wahrnehmen möchte, meldet sich bitte per E-Mail (bw_merzen_lions@web.de) 📨 bis zum 16.10. 18:00 Uhr an, damit alle Informationen termingerecht an den Heimverein mitgeteilt werden können. ✅

LIONS GO!!!

#bwmerzenlions #basketball #merzen #daswundervonmerzen

#sport #cleverfit #eurofit #fitx #mcfit #ankum #bersenbrück #osnabrück #fürstenau #voltlage #neuenkirchen #bramsche #thebubble #kobe #lebron #practice #training #health

#heimspiel #tsvquakenbrück #lionsgo

Mehr Informationen: https://www.basketball-bund.net/statistik.do?reqCode=statTeam&liga_id=30811