Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Erste Pflichtaufgabe erfüllt!

Lions gewinnen in Lesum-Vegesack

02.03.2020 20:49 Uhr | 1. Herren | 514 x gelesen

Die Merzener LIONS haben sich am Samstag (29.02.20) den Topspiel-Frust vom vergangenen Wochenende von der Seele gespielt.
Nach der bitteren Niederlage bei Titel-Konkurrent Löningen gelang dem Team von Trainer Rupp ein weitestgehend überzeugender 91:77-Sieg in Lesum-Vegesack (Bremen).
Damit fehlen den Löwen nach wie vor noch zwei Siege aus den verbleibenden zwei Partien, denn auch der VfL machte seine Hausaufgaben.
Der Tabellenzweite gewann in Rotenburg nach Verlängerung mit 83:73.
Aus dem Meisterschaftsrennen verabschiedet hat sich derweil der SC Langenhagen II. Der Tabellendritte, der sowohl den Merzenern als auch den Löningern zuletzt eine herbe Packung verabreicht hatte, verlor völlig überraschend gegen den nun Tabellenvierten Weser Baskets / 1860 Bremen (66:76), der auch schon dem BWM im Januar Probleme bereitete (81:77) und nun am letzten Spieltag den VfL empfängt.

Für die Löwen standen die Vorzeichen zunächst denkbar schlecht. Nach einer mäßigen Trainingswoche mit verletzungs- bzw. grippegeplagten Spielern und Trainer sowie einigen arbeitsbedingten Absagen, waren am Samstag zumindest wieder fast alle an Board.
Da ereilte die Lions aber gleich die nächste Hiobsbotschaft. Auf der A1 bei Wildeshausen geriet ein Teil des Teams in einen Stau. Aufgrund der unvorhersehbar langen Wartezeit schien zunächst nicht klar, ob oder wann das Spiel überhaupt stattfinden kann. Glücklicherweise kamen die Lions aber noch sicher ans Ziel, wenn auch mit reichlich Verspätung und einem daher nur abgespeckten Warmup.

Umso erstaunlicher wie wach sich die Löwen dann in den ersten Minuten präsentierten:
Nach Punkten von Tolliver und Arlinghaus (per 3er) folgten zwei Drei-Punkt-Spiele (And Ones) von Steffen und Lingens, die nach starken Drives trotz Fouls ihre Punkte machten und auch die anschließenden Bonusfreiwürfe verwandelten (11:2 nach 4 Minuten).
Die Gastgeber hielten vor allem in Person von Kapitän Herrmann Gottwich dagegen. Der schnelle Aufbauspieler war von den Löwen kaum zu stoppen (22 Punkte) und markierte die ersten neun Zähler seines Teams.
Doch auch Merzen hat bekanntlich einen Wirbelwind auf der Guard-Position: Romello Steffen hatte sich nach dem Löningen-Spiel einiges vorgenommen. Zwischen der 6. und 8. Spielminute erzielte er sechs Punkte und setzte ein ums andere Mal Topscorer Darreon Tolliver (40 Punkte!!!) eindrucksvoll in Szene, der sich nun schon seit Wochen ebenfalls in bestechender Form präsentiert.
Doch auch nach weiteren Punkten von Brüggemann (9./10.Min) ließen sich die Gastgeber nicht abschütteln und blieben zunächst in Schlagdistanz (25:19 nach dem 1.Viertel).

Im zweiten Viertel zunächst kaum Änderung. In der 13. (29:26) und 16.Spielminute (35:33) kam Lesum zwischenzeitlich gefährlich nah. Dann aber zündeten die Blau-Weißen den Turbo:
Nach einem sehenswerten Pass von Grevemeyer schloss Tolliver per Alley-oop-Dunk ab. Wenig später servierte Steffen zunächst atemberaubend per No-look-Pass erneut auf Tolliver und kurz danach nochmal mustergültig auf Gena Melniks. Nach diesem 13:2-Lauf gingen die Löwen schließlich mit einem komfortablen 48:37 in die Halbzeitpause.

Ein angeschlagener Coach Rupp verzichtete diesmal auf die Kabinenansprache, forderte aber eine bessere Helpside-Defense und mahnte seine Spieler nicht zu überheblich zu spielen.
Doch davon zunächst keine Spur im dritten Viertel:
Nach zwei Minuten verkürzten die Bremer zunächst auf acht Punkte (40:48). Dann aber starteten die Lions ihren nächsten Run: Durch 2 Dreier von Steffen und Brinkmann, einem „coolen“ Grevemeyer, der eiskalt von der Linie traf (2/2), sowie dem nicht zu stoppenden Tolliver markierten die Merzener zwischen der 22. und 25.Minute satte 17 Punkte in Folge (65:40) und zogen zwischenzeitlich mit 25 Punkten Differenz davon. Ein Dreier von Center Benedictus Lingens setzte einem bockstarken dritten Viertel (27:16) schließlich die Krone auf (Ende 3.V. 75:53).

Als Tolliver mit 6 Punkten zu Beginn des letzten Abschnitts nochmals erhöhte (81:55) war das Spiel schließlich entschieden. Die Blau-Weißen agierten zum Ende zwar ein wenig pomadig und ließen noch unnötig viele Punkte des Gegners zu, doch brachte man am Ende einen souveränen und deutlichen Sieg über die Zeit, bei dem die Löwen zumindest zeitweise mehr als überzeugen konnten.

Unterm Strich stehen somit zwei weitere wichtige Punkte auf dem Konto.
Am kommenden Samstag (07.03.20) gilt es die nächsten Zähler zu holen.
Um 19:00 Uhr empfangen die Lions die SG Cleverns-Sandel (Jever) zum letzten Heimspiel der Saison!
Wir hoffen, dass IHR wieder zahlreich erscheint!
Anschließend laden wir EUCH herzlich zur Saisonabschlussparty ein!
Weitere Infos folgen noch…
!!! LIONS GO !!!


Endstand:

Basketball Lesum Vegesack – BW Merzen LIONS 77:91 (19:25, 18:23, 16:27, 24:16)

Es spielten (Punkte/3er):

#0 Darreon Tolliver (40)
#1 Andre Tiefenthaler (3)
#6 Johannes Brinkmann (4/1)
#9 David Arlinghaus (5/1)
#10 Max Grevemeyer (2)
#12 Benedictus Lingens (7/1)
#14 Marius Ter Heide
#15 Stefan Brüggemann (8)
#22 Romello Steffen (16/1)
#30 Genadijs Melniks (6)
Trainer: Christian Rupp


Unterstützt werden die LIONS durch:

Nordsterne GmbH & Co. KG – www.autohaus-nordsterne.de
meinesauna – www.meinesauna.de
VENDO SOLAR GmbH & Co. KG – www.vendo-solar.de
Pizzeria Casa Lopergolo – www.facebook.com/lopipizza/
Autohaus & Taxi Kormann – www.autohaus-kormann.de
DJ5-Events – www.dj5events.com
Gasthof Dückinghaus – www.dueckinghaus.de
Kreissparkasse Merzen – www.ksk-bersenbrueck.de/
vacopro gmbh – www.vacopro.de
Levien Recycling – www.levien-recycling.de
OHF – Haus für Finanzplanung – www.hausfuerfinanzplanung.de
Distorted People – www.facebook.com/distorted.people/
Kai Rolves – Verlegung von Holzfußböden – www.rolves.de
Hemmelgarn Malerbetrieb – info@maler-hemmelgarn.de
Garten- und Landschaftsbau Markus Zimmermann – www.zimmermann-galabau.de






Mehr Informationen: https://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=103&liga_id=28320&defaultview=1