Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Lions verlieren Spitzenspiel vor Rekordkulisse

Löningen macht Titelrennen wieder spannend

24.02.2020 21:52 Uhr | 1. Herren | 626 x gelesen

Die Merzener LIONS mussten sich am Samstag (22.02.) im mit Spannung erwarteten Spitzenspiel dem VfL Löningen mit 78:83 geschlagen geben. Dadurch verpassten die LIONS einen großen Schritt Richtung Meisterschaft. Stattdessen hat sich der VfL im Titelrennen zurückgemeldet und lauert jetzt auf einen Ausrutscher der Merzener. Diese konnten immerhin den so wichtigen direkten Vergleich für sich entscheiden (Hinspiel 73:62, 23.11.19) und bleiben vorerst an der Tabellenspitze. Für die beiden punktgleichen Teams (11:2) gilt in den drei verbleibenden Partien nun: Verlieren verboten!

Einen besseren Rahmen hätte man dieser Partie kaum geben können.
Als beide Teams, die im Vorfeld via Presse und Facebook massiv Eigenwerbung betrieben hatten, mit dem Warmup begannen, trauten sie ihren Augen kaum: Rund 800 Fans (Quelle: VfL Löningen Basketball ;) fanden nach und nach den Weg in die Löninger Sporthalle an der Ringstraße. Mit Trommeln und Tröten verteilte sich eine mit Bus angereiste blau-weiße Merzener Schar von gut 200 Leuten auf den Rängen hinter der Löwen-Bank, gefolgt von der gelb-schwarzen Löninger Fangemeinde. Beide Fanlager sorgten für eine unglaublich laute, hitzige, aber stets faire Atmosphäre an diesem Abend.
Und sie sollten auf ihre Kosten kommen, denn es entwickelte sich eine Partie, die nahezu alles bot.

Den besseren Start erwischten die Gastgeber. Löningens Guard Justus Krause (23 Punkte) war gerade in den Anfangsminuten kaum zu stoppen und brachte sein Team mit 8:4 in Front (4.Min). Auf Merzener Seite fand Topscorer Darreon Tolliver stark ins Spiel und markierte 11 seiner 39 Punkte im ersten Durchgang. Ein sehr umkämpftes langes erstes Viertel mit vielen Fouls und Spielunterbrechungen ging nach zehnmaligem (!) Führungswechsel schließlich an die Merzener (23:22).

Im zweiten Viertel ein ähnliches Bild. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Immer wieder hatte ein anderes Team die Nase vorn. Auf Seiten der Löwen lief Max Grevemeyer zwischenzeitlich heiß und versenkte zwei Dreier binnen zwei Minuten (12., 13.). Und auch Tolliver machte da weiter, wo er aufgehört hatte. Nach weiteren 10 Minuten behielt allerdings der VfL die Oberhand und ging mit einem knappen 41:37 in die Halbzeitpause.

Trotz der überwiegend ausgeglichenen Partie zeigte sich Coach Rupp nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Durch zu viele unnötige Ballverluste und eine nicht immer wachsame Defense hätte man sich um eine bessere Ausgangslage für Hälfte zwei beraubt.

So ging dieser packende Fight in die dritte Runde.
Nach drei gespielten Minuten eroberten sich die Gäste durch Treffer von Steffen, Arlinghaus und abermals Tolliver die Führung zurück (45:44, 23.Min). Doch es sollte die letzte in diesem Spiel bleiben. Denn zur Mitte des dritten Viertels (26.Min) kam ein Bruch ins Spiel, von dem sich die Löwen nicht mehr erholen sollten:
Nach einigen strittigen Szenen und Schiedsrichterentscheidungen gelang es weder Trainer noch Spielern kühlen Kopf zu bewahren. Die Folge waren technische Fouls gegen Tolliver und Trainer Rupp, der nach seinem zweiten „T“ sogar die Halle verlassen musste.

Merzen musste fortan ohne Trainer auskommen und kassierte binnen einer Minute 4 Freiwurftreffer, die die Gastgeber erstmals deutlicher in Front gehen ließ (57:49). Bis Ende des dritten Spielabschnitts erhöhte Löningen sogar auf 69:60.
Merzens „Capitanos“ Benedictus Lingens und Stefan Brüggemann versuchten in der Viertelpause die Gemüter zu beruhigen und ihre Mitspieler noch einmal auf die Schlussphase einzuschwören. Zunächst mit wenig Erfolg, denn als die Gelb-Schwarzen angepeitscht vom heimischen Publikum in der 33.Minute auf 75:63 erhöhten, war für den VfL sogar der Gewinn des direkten Vergleichs in greifbarer Nähe. Die Stimmung kochte.
Als dann noch Grevemeyer mit seinem 5.Foul das Feld verlassen musste, schien der Wille der Löwen gebrochen.

Doch anstatt zu resignieren meldeten sich auch die Merzener Fans lautstark zurück und feuerten nun mehr denn je ihre Mannschaft an. Und es zeigte Wirkung. Die Blau-Weißen nahmen die Situation an und kämpften sich vor allem in Person von Gena Melniks (6 Punkte in drei Minuten) Stück für Stück ins Spiel zurück (70:77, 36.Min).
Drei Minuten vor Schluss sorgten die nervenstarken Steffen und Tolliver mit 6 von 6 verwandelten Freiwürfen sogar noch für einen Funken Hoffnung, das Spiel doch noch zu drehen (76:79, 38.).
Am Ende sollte es aber nicht mehr reichen. Beide Teams ließen keinen Korb aus dem Feld mehr zu. Beim letzten Angriff ließen die Gastgeber beim Stand von 83:78 die letzten Sekunden von der Uhr laufen und brachten den nicht unverdienten Sieg schließlich über die Zeit.

Nach einem unglaublich packenden Fight verabschiedeten sich beide Teams fair voneinander und feierten mit ihren Fans ihre Erfolge: Löningen den verdienten Sieg, Merzen die Verteidigung der Tabellenführung.

Was bleibt, ist ein Dank an alle Zuschauer und Verantwortlichen, die dieses tolle Event möglich gemacht haben! Es war nicht nur Werbung für den VfL und den BWM, sondern sicherlich für den Basketball in der gesamten Region!

Die LIONS danken vor allem allen Merzener Fans, die aus der Ferne mitgereist sind und für einen unglaublichen Support gesorgt haben!

Nun gilt es für die Löwen, ihre Hausaufgaben zu machen:
Am kommenden Wochenende (Sa 29.02.) geht es in Lesum-Vegesack (Bremen) weiter, bevor eine Woche später (07.03.) Cleverns-Sandel zum letzten Heimspiel nach Merzen kommt.
Am 22.03. heißt es dann noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren!
In Delmenhorst steht das letzte und womöglich alles entscheidende Saisonspiel an!
Wir hoffen wir können wieder auf Euch zählen!
Ein Fanbus ist wieder in Planung! Weitere Infos folgen…
LIONS GO!!!


Endstand:

VfL Löningen – BW Merzen LIONS 83:78 (22:23, 19:14, 28:23, 14:18)

Es spielten (Punkte/3er):

#0 Darreon Tolliver (39)
#1 Andre Tiefenthaler
#6 Johannes Brinkmann
#9 David Arlinghaus (6/2)
#10 Max Grevemeyer (9/2)
#11 Marcus Wichmann
#12 Benedictus Lingens (8)
#13 Bastian Hüllen
#14 Marius Ter Heide
#15 Stefan Brüggemann (2)
#22 Romello Steffen (7/1)
#30 Genadijs Melniks (7)
Trainer: Christian Rupp
Betreuerin: Jessica Rupp


Unterstützt werden die LIONS durch:

Nordsterne GmbH & Co. KG – www.autohaus-nordsterne.de
meinesauna – www.meinesauna.de
VENDO SOLAR GmbH & Co. KG – www.vendo-solar.de
Pizzeria Casa Lopergolo – www.facebook.com/lopipizza/
Autohaus & Taxi Kormann – www.autohaus-kormann.de
DJ5-Events – www.dj5events.com
Gasthof Dückinghaus – www.dueckinghaus.de
Kreissparkasse Merzen – www.ksk-bersenbrueck.de/
vacopro gmbh – www.vacopro.de
Levien Recycling – www.levien-recycling.de
OHF – Haus für Finanzplanung – www.hausfuerfinanzplanung.de
Distorted People – www.facebook.com/distorted.people/
Kai Rolves – Verlegung von Holzfußböden – www.rolves.de
Hemmelgarn Malerbetrieb – info@maler-hemmelgarn.de
Garten- und Landschaftsbau Markus Zimmermann – www.zimmermann-galabau.de



















Mehr Informationen: https://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=102&liga_id=28320