Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Erster Dämpfer für Merzens Basketballer

Langenhagen zeigt Lions die Grenzen auf

14.01.2020 00:18 Uhr | 1. Herren | 406 x gelesen

Die Merzener Basketball-Löwen mussten am Samstag (11.01.) im Topspiel der Oberliga West (1. gegen 3.) ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. Gegen den SC Langenhagen II (Hannover) gab es eine deutliche 64:83-Packung, die auch in der Höhe verdient war. Die Gäste zeigten sich in allen Belangen als die bessere Mannschaft und ließen zu kaum einem Zeitpunkt Zweifel aufkommen, wer an diesem Abend „Herr der Lage“ war.

Zunächst gestaltete sich die Partie recht ausgeglichen. Bis zur ersten Viertelpause wechselte die Führung mehrfach. Merzens Punkte verteilten sich auf mehrere Schultern, wobei Stefan Brüggemann herausstach (6 Punkte) und ein starkes Spiel unterm Korb machte.
Doch sollten die Gäste die Situation „an den Brettern“ im Laufe der Partie immer besser in den Griff bekommen und schließlich für sich entscheiden. Insbesondere dank Centerspieler Solomon Sheard (20 Punkte), mit dessen Härte und Physis die Merzener Defense mächtig zu kämpfen hatte.

Ebenfalls stark in dieser Phase: Langenhagens Topscorer Tobias Welzel (25 Punkte), der Ende des ersten und zu Beginn des zweiten Viertels heiß lief, den Löwen-Guards trotz enger Verteidigung 5 Dreier einstreute und einen 13:0-Run seines Teams einläutete.
Die Überlegenheit des SCL wurde zunehmend deutlicher. Als in der letzten Minute vor dem Pausentee die Gäste durch zwei Dreier ihres Kapitäns Schikowski auf 16 Punkte davonzogen (29:45), musste auch das Merzener Publikum schlucken und erkennen, dass ihre Mannschaft in Halbzeit 2 eine Mammut-Aufgabe erwartet.

In der Kabine zeigte sich ein sichtlich angefressener Coach Rupp vor allem unzufrieden mit der Defensive. Viel zu sehr wollte man Steals und Ballgewinne erzwingen und ließ sich im 1gegen1 schlagen anstatt als Team zu verteidigen und den Gegner „kommen zu lassen“.
So lautete die Devise für die zweiten zwanzig Minuten einzig und allein: „Vernünftig“ und vor allem geduldig verteidigen und wieder unter zehn Punkte kommen.

Was aber so einfach klang, sollte sich dann doch als deutlich schwieriger erweisen.
Zwar kam Merzen in Person von US-Spieler Tolliver, der 4 Punkte zum zwischenzeitlichen 33:47 beisteuerte, gut aus den Startlöchern. Doch die erhoffte Aufholjagd sollte trotz Romello Steffen und Dimitri Kuzin, die mit ihren Dreiern kurzzeitig neue Energie freisetzten (26.Min), ausbleiben.
So entschieden die Löwen ein umkämpftes drittes Viertel zwar für sich (22:19), konnten den Abstand dadurch aber kaum verringern (51:64).

Zu Beginn des letzten Abschnitts dann die Vorentscheidung:
Langenhagen traf zwei wichtige Dreier, erzielte 9 Punkte in Folge und erhöhte auf 73:51 (32.). Merzen hatte nichts mehr entgegenzusetzen und spätestens als Gäste-Center Sheard den Löwen binnen einer Minute weitere 6 Punkte am Stück einschenkte (34.), war die „Messe gelesen“.
Coach Rupp gab seinen Bankspielern noch etwas Spielpraxis und musste anerkennen, dass seitens seines Teams gegen den Tabellendritten an diesem Tag kein Kraut gewachsen war.

Fazit:
Schade! Die Löwen müssen völlig verdient gegen einen bärenstarken Gegner ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. Lange Zeit zum Grübeln bleibt den Lions aber kaum, was vielleicht auch besser so ist, da bereits am kommenden Samstag (18.01., 15:30 Uhr) die nächste schwere Partie in Rotenburg/Scheeßel (Tabellenvierter, Bilanz 6:3) wartet.
Gleichwohl die Enttäuschung groß war, machte Merzens Coach seinen Spielern nach dem Spiel Mut und wies auf die unveränderte Situation hin: Man ist nach wie vor Tabellenführer und hat noch immer alles selbst in der Hand. Zudem darf man gespannt sein, wie sich die Konkurrenz gegen einen derart starken Gegner schlägt… Die ersten beiden Partien sollten daher Weckrufe sein, dass man als Team wieder und mehr denn je an sich arbeiten muss!

Wir freuen uns daher schon mit Euch auf das nächste Heimspiel:
Samstag, 25.01., 19:30 Uhr, Gegner: Weser Baskets /1860 Bremen.

Unterstützt die Löwen! Jetzt erst recht! LIONS GO!!!


Endstand:

BW Merzen LIONS – SC Langenhagen II 64:83 (19:20, 10:25, 22:19, 13:19)

Es spielten (Punkte/3er):

#0 Darreon Tolliver (14)
#1 Andre Tiefenthaler
#6 Johannes Brinkmann
#9 David Arlinghaus (2)
#10 Max Grevemeyer (6)
#11 Dimitri Kuzin (9/3)
#12 Benedictus Lingens (10)
#13 Bastian Hüllen
#14 Marius Ter Heide (2)
#15 Stefan Brüggemann (12)
#22 Romello Steffen (6/1)
#30 Genadijs Melniks (3)
Trainer: Christian Rupp



Unterstützt werden die LIONS durch:

Nordsterne GmbH & Co. KG – www.autohaus-nordsterne.de
meinesauna – www.meinesauna.de
VENDO SOLAR GmbH & Co. KG – www.vendo-solar.de
Pizzeria Casa Lopergolo – www.facebook.com/lopipizza/
Autohaus & Taxi Kormann – www.autohaus-kormann.de
DJ5-Events – www.dj5events.com
Gasthof Dückinghaus – www.dueckinghaus.de
Kreissparkasse Merzen – www.ksk-bersenbrueck.de/
vacopro gmbh – www.vacopro.de
Levien Recycling – www.levien-recycling.de
OHF – Haus für Finanzplanung – www.hausfuerfinanzplanung.de
Distorted People – www.facebook.com/distorted.people/
Kai Rolves – Verlegung von Holzfußböden – www.rolves.de
Hemmelgarn Malerbetrieb – info@maler-hemmelgarn.de

Mehr Informationen: https://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=102&liga_id=28320