Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Löwen schlagen sich wacker

Schwaches erstes Viertel besiegelt Niederlage gegen OSC

06.02.2017 16:01 Uhr | 1. Herren | 764 x gelesen

Die Merzener Basketballer mussten am Samstag (04.02.) eine nicht unerwartete Niederlage gegen den Tabellendritten Osnabrücker SC hinnehmen. Trotz eines zwischenzeitlich ausgeglichenen Spiels zog man am Ende mit 71:81 den Kürzeren. Grund war vor allem ein starker Beginn der Gäste, die den Hausherren ganze 5 Dreier (insgesamt 11) im ersten Viertel (16:29) einstreuten und damit die Basis für ihren letztlich verdienten Auswärtserfolg legten.

Die personell erneut dezimierten Löwen sahen sich von Anfang an dem Druck des eingespielten Osnabrücker Teams ausgesetzt. Durch druckvolles Pressing zwangen sie die Merzener ein ums andere Mal zu schmerzhaften Ballverlusten.
Im zweiten Viertel kam dann wieder etwas Ruhe ins Spiel der Gastgeber. Ein nun deutlich verbesserter Ballvortrag sowie Merzens personifizierte „Lebensversicherung“ Stefan Brüggemann (42 Punkte!) brachten die Löwen wieder ins Spiel. So blieb man zur Halbzeit mit 32:42 in Schlagdistanz, ging aber dennoch geknickt in die Kabine und mit einer klaren Vorgabe wieder aufs Spielfeld: die Würfe von außen mussten nun konsequenter verteidigt werden!
Zwar gelang dies nur bedingt und Osnabrück agierte weiterhin gefährlich von der Dreierlinie, doch spielten die Merzener deutlich konzentrierter und kamen nach einem starken dritten Viertel (26:22) neun Minuten vor Schluss bis auf vier Punkte heran (60:64, 31.Min).
Im weiteren Verlauf der letzten Spielperiode machte sich jedoch die Klasse der spielfreudigen Gäste-Mannschaft bemerkbar. In den entscheidenden Momenten ließ Merzen wichtige Matchbälle ungenutzt, während der OSC eiskalt zuschlug und mittels ansehnlichen ball-movements sich immer wieder freie Würfe erspielte.

Am Ende stand zwar eine klare Niederlage der Löwen, aber auch die Erkenntnis, dass man durch eine konsequentere Defensive, insbesondere bei den Distanzwürfen, die Partie eventuell hätte knapper gestalten können. Die Lions zeigten trotz der anhaltenden Personalnot erneut ihre mannschaftliche Geschlossenheit und Kampfbereitschaft, mussten aber einmal mehr einsehen, dass man gegen die höher platzierten Teams wohl nur in Bestbesetzung bestehen kann.
Dies wird sich vermutlich auch am kommenden Sonntag (12.02.) beim Tabellenführer Rastede nur schwer ändern lassen, gleichwohl die Löwen das Spiel auch diesmal nicht wehrlos her schenken werden… LIONS GO!!!


Endstand:

BW Merzen – Osnabrücker SC 71:81 (16:29, 16:13, 26:22, 13:17)

Es spielten (Punkte/3er):

#5 Niklas Maaßmann (3)
#6 Johannes Brinkmann (7/1)
#7 Stefan Brüggemann (42)
#8 Max Wetstein (2)
#11 Björn Schwertmann
#13 Marcus Henschel (9/1)
#15 Wolfgang Redecker (8)
Nicht dabei: Grüter, Herdemann, Hüllen, Hugenberg, Lingens, Wiemerslage.

Vielen Dank an das Kampfgericht Alex Altmann, Eugen Bauer und Alex Seebach!

Nächstes Spiel:
Sonntag, 12.02., 14:30 Uhr in Rastede


Mehr Informationen: http://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=103&liga_id=19652&defaultview=1