Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Weiterer „Big Point“ für die Löwen

Merzens Basketballer gewinnen Abwehrschlacht gegen Oldenburg

24.03.2014 16:03 Uhr | 1. Herren | 1766 x gelesen

Die Lions des BW Merzen haben am vergangenen Samstagabend (22.03.) das Verfolger-Duell in der Basketball Bezirksoberliga Weser-Ems gegen den Oldenburger TB III mit 56:48 gewonnen.
Damit landeten die Blau-Weißen einen weiteren „Big Point“ im Meisterschaftsrennen, da sie den OTB auf Distanz halten konnten und zugleich dem Hagener SV, der weiterhin mit einem Spiel Vorsprung an der Tabellenspitze rangiert, dicht auf den Fersen bleiben.

Die Zuschauer sahen eine spannende und hart umkämpfte Partie in der wieder einmal gut gefüllten Merzener Sporthalle. Es entwickelte sich ein wahres Kopf-an-Kopf-Rennen, welches die Löwen erst in den Schlussminuten für sich entscheiden konnten.
Den etwas besseren Start erwischten die Gäste. Oldenburgs Centerspieler Giljan machte ein starkes Spiel und sorgte mit 10 seiner 18 Punkte im ersten Viertel für die erste Pausenführung (15:13) des OTB, welche Brackmann und Brinkmann (2) mit drei wichtigen Dreiern noch knapp gestalten konnten.
Zu Beginn des zweiten Abschnitts startete Merzen einen kleinen Lauf. Oldenburg traf bis zur 14.Spielminute nur einen von sechs verhängten Freiwürfen. Merzens Offensivabteilung um Topscorer Bastian Hüllen (13 Punkte) und Toni Ricke (10) wussten dies zu nutzen und brachten ihr Team mit 22:15 in Front. Dann aber das umgekehrte Bild: Auch die Löwen haderten von der Linie, trafen nur 2 von 6. Auf Seiten der Gäste war es erneut Giljan, der mit sechs Punkten und vielen Rebounds seine Mannschaft wieder zum Ausgleich führte (24:24, 18.Min).
Kurz vor der Pause traf Michael Grüter dann noch per Freiwurf und aus dem Feld, sodass die Löwen mit einer knappen 27:26-Halbzeitführung in die Kabine gingen.

Nach dem Seitenwechsel dann ein Blitzstart der Gastgeber: Toni Ricke markierte starke sechs Punkte in Folge und baute den Vorsprung auf 33:26 aus (23.Min). Die Antwort der Gäste ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Bis zur Mitte des dritten Viertels kam der OTB wieder auf 30:33 heran. Danach hatte erneut Bastian Hüllen seine wohl stärkste Phase. Nach starker Reboundarbeit durch Merzens Frontcourt konnte er zunächst zweimal beim Fastbreak in Szene gesetzt werden. Weitere Treffer aus dem Feld von Merzens Nr. 13 sowie ein wichtiger Jumpshot von Grüter sorgten für eine scheinbar komfortable Ausgangslage (44:35) vor Beginn der letzten zehn Minuten.
Doch die Partie blieb eng und zerfahren. Viele Unterbrechungen und Freiwürfe prägten das Bild. Feldkörbe? Mangelware! So hatten Timo Brackmanns Dreier zum zwischenzeitlichen 48:40 (36.) sowie weitere Punkte von Benny Lingens (50:42, 38.) in einer hektischen Phase einen besonderen Wert. Es sollten die beiden einzigen Treffer bleiben, die die Löwen in der letzten Spielperiode aus dem Spiel heraus erzielen konnten. Neben Toni Ricke, der viele Fouls zog und einen wichtigen Freiwurf traf, waren es jene beiden Spieler, die für die Entscheidung sorgten. Durch eine starke Verteidigungsleistung heftete Brackmann seinen Gegenspielern gleich drei (!) Offensivfouls an und bescherte den Lions damit wichtige Ballgewinne. Trotz der weiterhin durchwachsenen Freiwurfquoten (Merzen: 7/16, Oldenburg: 7/14) hoben sich Brackmann (2/4) und Lingens (2/2) die wichtigen Treffer für die Schlusssekunden auf und brachten den Löwen-Sieg unter Dach und Fach. Zuvor hatte der OTB in einer Sturm-und-Drang-Phase nochmal versucht das Blatt zu wenden und durch taktische Fouls die Zeit anzuhalten. Doch Merzen blieb diesmal cool an Linie und ließ abgesehen vom 48. und letzten Punkt der Gäste nichts mehr zu.
Fazit:
Eine beeindruckende Defensivleistung beschert den Löwen einen ganz wichtiger Sieg! Durch die letzten beiden Erfolge konnte sich das Team von Trainer Olding nun beide direkten Vergleiche gegen die Konkurrenten sichern und ist weiterhin dick im Geschäft. Die Lions haben es nun in der eigenen Hand. Doch noch ist nichts entschieden! In knapp drei Wochen muss beim schweren Auswärtsspiel in Nordhorn (Freitag, 11.4., 19 Uhr) unbedingt nachgelegt werden!
Wir hoffen, Ihr drückt uns die Daumen und fiebert mit!
LIONS GO!!!


Endstand:

BW Merzen – Oldenburger TB III 56:48 (13:15, 14:11, 17:9, 12:13)

Es spielten (Punkte/3er):

#6 Brinkmann (7/2)
#7 Brüggemann (3)
#8 Wetstein
#9 Ricke (10)
#10 Grüter (7)
#11 Brackmann (8/2)
#12 Lingens (5)
#13 Hüllen (13)
#14 Herdemann (n.e.)
#15 Redecker (3)
Trainer: Olding
Nicht dabei: Hugenberg

Ein ganz großer Dank geht einmal wieder an die zahlreichen Zuschauer sowie das Kampfgericht (Altmann, Henschel, Schwertmann)!!!