Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

84:72 - Basketballer behalten kühlen Kopf

Arbeitssieg nach verschlafenem Start

25.02.2014 16:34 Uhr | 1. Herren | 1492 x gelesen

Die 1.Basketball-Herrenmannschaft hat am vergangenen Wochenende einen weiteren Pflichtsieg errungen und damit vorübergehend den zweiten Tabellenplatz erobert, den man sich momentan mit den punktgleichen Teams aus Nordhorn und Petersfehn teilt. Im Derby gegen den TuS Neuenkirchen (Vörden) hatte man allerdings mehr Probleme als erwartet und konnte sich ähnlich wie im Hinspiel erst im Schlussviertel absetzen.

Vor allem der rutschige Hallenboden setzte den Lions mächtig zu. Zwar soll dies keine Ausrede sein, doch dauerte es eine Weile bis sich die Merzener akklimatisiert hatten.
Die Gastgeber zeigten sich hingegen motiviert bis in die Haarspitzen und legten einen Fabelstart hin: 12:0 führte der TuS nach sechs Minuten! Merzen nahm die Auszeit um die Lawine aufzuhalten, die insbesondere die Brüder Patrick und Sebastian Bremer (zusammen 50 von 72 Punkten!) mit jeweils 100-prozentiger Wurfquote (je 2 von 2 Feldwürfen) ausgelöst hatten. Die Gäste fanden nur langsam wieder in die Spur und konnten sich bis Viertelende lediglich auf Schadensbegrenzung konzentrieren (1.V. 12:18).
Im zweiten Viertel kam dann die Aufwachphase der Löwen. Verantwortlich dafür waren vor allem Merzens Schützen Timo Brackmann und Florian Hugenberg. Mit u.a. vier verwandelten Dreiern (3 von Hugenberg!) zündeten die beiden zwischen der 11. und 14. Spielminute ein wahres Feuerwerk und brachten ihr Team mit einem 14:3-Lauf erstmals in Führung (26:23, 14.Min).
In der Folge blieb das Spiel eng. Ab der 17.Minute hatte der TuS kurzzeitig wieder etwas Überwasser (36:32, 18.Min), ehe der starke Benny Lingens (14 Punkte) und Merzens Topscorer Bastian Hüllen (22) mit einem weiteren 9:0-Lauf für eine 41:36-Halbzeitführung der Gäste sorgten.
Letzterer war es auch, der zu Beginn der zweiten Halbzeit mit vier Punkten ein Ausrufezeichen setzte. Die Löwen schienen voll da zu sein, die „Ganzfeldpresse“ griff, sodass die Vorentscheidung nicht mehr lange auf sich warten lassen sollte (51:38, 24.Min). Doch dann der unerwartete Einbruch: Ab Mitte des dritten Viertels zeigten erneut die beiden Bremer-Brüder ihre Qualitäten. 13 Punkte am Stück kassierte die zuvor starke Löwen-Defense, ohne dabei selber einen Korberfolg zu verbuchen. Nach einem ungeschickten Foul beim Dreierversuch, ging Patrick Bremer an die Linie und markierte in Minute 27 den Ausgleich (51:51).
Doch es sollte das letzte große Aufbäumen des Gegners sein. Merzen behielt die Ruhe. Max Westein mit einem Dreipunktspiel, Timo Brackmann per Dreier und Michael Grüter mit weiteren Punkten sorgten in einer spielentscheidenden Phase für die „big plays“, sodass bis Viertelende wieder eine 65:58-Führung für den BWM heraussprang.
Im letzten Viertel sorgten dann einmal mehr Benny Lingens sowie vor allem Bastian Hüllen für klare Verhältnisse. Lingens steuerte 4 Punkte zum zwischenzeitlichen 71:60 bei (33.Min), während Hüllen mit 6 Punkten in Folge neben weiteren Zählern von Redecker drei Minuten vor Schluss für die Vorentscheidung sorgte (79:64, 37.Min).
Fazit:
Ein wieder mal verdienter wenn auch mühselig erspielter Sieg der Löwen. Gerade in der momentanen Situation, wo es in die entscheidende Phase der Saison geht, muss sich das Team immer wieder vor Augen führen, wie wichtig es ist, in jedem einzelnen Spiel 100 Prozent zu geben und für den Erfolg zu arbeiten. Am kommenden Wochenende wartet im Heimspiel gegen den SC Wildeshausen der nächste Gegner (1.3., 19.30 Uhr), dem es erneut die volle Konzentration entgegenzubringen gilt…
Wir hoffen auf Eure Unterstützung!!!
LIONS GO!!!

Endstand:

TuS Neuenkirchen – BW Merzen 72:84 (18:12, 18:29, 22:24, 14:19)

Es spielten (Punkte/3er):

#6 Brinkmann
#7 Brüggemann (10)
#8 Wetstein (7)
#10 Grüter (6)
#11 Brackmann (10/2)
#12 Lingens (14)
#13 Hüllen (22)
#14 Hugenberg (9/3)
#15 Redecker (6)
Es fehlten: Trainer Olding, Ricke