Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Lions erfüllen Pflichtaufgabe

Deutlicher Sieg gegen VfL Bad Zwischenahn

10.02.2014 20:35 Uhr | 1. Herren | 4164 x gelesen

Die Merzener Basketball-Löwen haben nach der bitteren Niederlage gegen Rulle vor drei Wochen wieder zurück in die Erfolgsspur gefunden. Im Heimspiel gegen den bisher noch sieglosen Tabellenletzten aus Bad Zwischenahn gab es am vergangenen Samstagabend ein ungefährdetes 75:43.

Dabei erwischte man einen relativ bescheidenen Start. Nach 5 Minuten lag man bereits mit 2:8 hinten. Die Würfe fielen nicht wie verhofft und auch spielerisch wusste man gegen die frischer wirkenden Gäste zunächst nicht zu überzeugen. Nach der ersten Auszeit wachte das Team von Coach Olding dann aber allmählich auf. Insbesondere der zum Flügelspieler umfunktionierte Michael Grüter übernahm Verantwortung und fühlte sich auf neuer Position offenbar „pudelwohl“. Mit 25 Punkten (darunter viele Halbdistanzwürfe und zwei Dreier) war er kaum zu stoppen. Unter anderem sorgte er zusammen mit Wolfgang Redecker zweimal für die Führung der Löwen (9:8/11:10, 6./8.Min), die diese bis Spielende nicht mehr abgeben sollten. Weitere Punkte von Hüllen und Lingens rundeten das erste Viertel mit einem 15:10 ab.
Anfang des zweiten Durchgangs sorgten dann abermals „Power Forward“ Lingens sowie Brackmann per Dreier für ein erstes Statement (20:10, 12.Min). Doch der VfL kam zurück (20:14,13.Min) und konnte zur Mitte des Viertels sogar wieder bis auf zwei Punkte herankommen (24:22, 16.Min). Drei Minuten vor der Halbzeit dann die scheinbare Vorentscheidung: Auf zwei erfolgreiche Abschlüsse von Brüggemann und Grüter konnten die Gäste lediglich mit zwei von vier Freiwürfen kontern, ehe Max Wetstein und Grüter mit je einem Dreier ihrem Team wieder eine 10-Punkte-Führung bescherten (34:24, 19.Min). Doch ganz abschütteln ließen sich die Ammerländer immer noch nicht. Erneut brachte vor allem der starke Hergen Sasse (12 Punkte) seine Mannschaft wieder auf fünf Punkte heran, ehe nochmals Grüter per Dreier für eine 37:29-Halbzeitführung sorgte.
Nach dem Pausentee legten die Löwen dann den Grundstein. Abgesehen von einem Korb gleich zu Beginn sollte den Gästen im dritten Viertel kaum mehr etwas gelingen. Die starke Mann-Mann-Defense der Löwen ließ nur ganze vier Punkte zu. Im Angriff agierte man solide und startete ab der 22.Minute eine 13:0-Serie, bei der sich alle Akteure in die Scorerliste eintragen konnten.
Beim Stand von 52:33 war der Wille der Gäste bereits vor dem letzten Viertel gebrochen. So wechselte der VfL munter durch und fand sich bereits früh mit der Niederlage ab.
Trotz kleinerer Unkonzentriertheiten gelang es den Lions ihre Führung weiter kontinuierlich auszubauen, sodass unterm Strich ein überzeugender und auch in der Höhe verdienter Sieg heraussprang.
Fazit:
Die Löwen haben ihre Pflichtaufgabe erfüllt. Vielleicht nicht mit viel Glanz, dafür aber überzeugend. Nun gilt es in den kommenden Spielen gegen Neuenkirchen (22.02.) und Wildeshausen (01.03.) weitere wichtige Punkte zu holen, ehe es im März zu den entscheidenden Duellen gegen die Topteams kommt! Wir hoffen auf Eure Unterstützung! LIONS GO!!!

Endstand:

BW Merzen – VfL Bad Zwischenahn 75:43 (15:10, 22:19, 15:4, 23:10)

Es spielten (Punkte/3er):

#6 Brinkmann (3/1)
#7 Brüggemann (12)
#8 Wetstein (6/2)
#10 Grüter (25/2)
#11 Brackmann (5/1)
#12 Lingens (9)
#13 Hüllen (3)
#14 Herdemann (4)
#15 Redecker (8)
Trainer: Olding
Es fehlten: Hugenberg, Ricke

Randnotiz:
Die Mannschaft von Coach Olding kann sich wieder über die Dienste eines alten Bekannten freuen: Florian Herdemann feierte nach längerer Auszeit am Wochenende sein Comeback und ist ab sofort wieder an Bord! Willkommen zurück, Flo!!!

Ein herzliches Dankeschön geht an das Kampfgericht (Schwertmann, Schäfer, Hammerschmidt) sowie die zahlreichen Zuschauer!