Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Serie gerissen: Merzen verliert Spitzenspiel

Erste Saisonniederlage – Hagen besser

11.11.2013 17:37 Uhr | 1. Herren | 1590 x gelesen

Nach zuvor fünf Siegen in Folge haben die Basketballer des Blau-Weiß Merzen am Wochenende (9.11.) ihr Spitzenspiel gegen den Hagener SV mit 55:66 verloren. In einer ausgeglichenen und hochklassigen Partie hatten je beide Teams eine „Sturm- und Drangphase“: Hagen im dritten, Merzen im vierten Viertel. Während das Löwen-Team aber kurzzeitig die Nerven verlor und zu spät nochmal aufwachte, ließen sich die Gastgeber nicht aus der Ruhe bringen und gewannen am Ende souverän und nicht unverdient.

Bis zur Halbzeit entwickelte sich ein niveauvolles Spiel. Hagen zeigte extrem gutes „ball movement“, doch Merzen wusste durch seine starke Zonenverteidigung viele Chancen der Gastgeber zu vereiteln. So gewannen die Löwen bis zur Viertelpause leichtes Oberwasser und gingen mit einem knappen Vorsprung in das erste Break.
In der zweiten Spielperiode ein unverändertes Bild: Beide Teams spielten sehr engagiert und boten dem breiten Publikum in der Hagener Sporthalle guten Basketball. Die Gäste verteidigten weiter stark, aber offensichtlich auf Kosten der eigenen Angriffsbemühungen, da man selber gerade einmal 9 Punkte markierte. Kurz vor dem erneuten Pausenpfiff vergaben die Lions unglücklich eine mögliche Halbzeitführung, sodass man mit einem 27:27 in die Kabine ging. Trainer Olding lobte den Kampf und die Leidenschaft, welche zweifellos in der Defense vorhanden waren, monierte aber zugleich das durchsichtige Angriffsspiel und forderte mehr Kreativität und Ballbewegung von seinen Spielern.
Gesagt, getan! Dummerweise aber nicht von den „Lions“, sondern von den „Huskies“: Die Gastgeber liefen nun heiß! Die bereits angesprochenen Hagener Pass-Stafetten fanden im dritten Viertel ihren Höhepunkt und bereiteten der Merzener Mannschaft große Probleme. Auch in der Defense legten die Gastgeber eine Schippe drauf und zwangen die Gäste zu einigen Ballverlusten. Im Rausch einer drohenden Niederlage machte sich nun auch Frustration im Löwen-Team breit. Weitere Dreier der starken Hagener Nobbe und Schlömer kurz vor der letzten Pause sorgten für hängende Köpfe auf der Merzener Bank. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Center Grüter bei einer erfolgreichen Korbaktion am Sprunggelenk (Gute Besserung an dieser Stelle!!!).
Doch anstatt in völlige Resignation zu verfallen, griffen die Lions nach dem letzten Strohhalm und gingen beim Stand von 36:48 mit einer „Jetzt-erst-recht“-Einstellung in die letzten zehn Minuten.
Die Umstellung auf Mannverteidigung erwies sich als guter Schachzug. Der BWM bot dem HSV die Stirn, zeigte sich wieder ebenbürtig und kam zwischenzeitlich noch einmal bis auf 4 Punkte heran. Doch in den Schlussminuten avancierten ausgerechnet Timo Brackmann und Johannes Brinkmann zu den tragischen Helden: Mit zuvor eiskalten Dreiern und starken Defensivaktionen hatte das Aufbauduo keinen unbedeutenden Anteil an der Aufholjagd der Löwen, leistete sich aber in den entscheidenden Momenten zwei haarsträubende Fehlpässe und begrub damit die letzten Hoffnungen der Gäste. Schade!
Fazit:
Die Lions verloren ein Topspiel, das seinem Namen alle Ehre machte, und zeigten, dass man nicht zu Unrecht den nun zweiten Tabellenplatz einnimmt. Will man allerdings auch weiterhin oben mitspielen, gilt es, zu lernen, auch mit Rückschlägen umzugehen und in den entscheidenden Momenten cool zu bleiben. Darin sind die Hagener den Merzenern (noch) voraus. Ob die Löwen dazu in der Lage sind, können sie bereits am kommenden Samstag (16.11., 19:30 Uhr) im Heimspiel gegen Nordhorn unter Beweis stellen…
WIR HOFFEN IHR UNTERSTÜTZT UNS DABEI !!!
LIONS GO !!!


Endstand:

Hagener SV – BW Merzen 66:55 (15:18, 12:9, 21:9, 18:19)

Es spielten (Punkte/3er):

#6 Brinkmann (6/2)
#7 Brüggemann (10)
#8 Wetstein (5/1)
#9 Ricke (5)
#10 Grüter (8)
#11 Brackmann (10/2)
#12 Lingens (5)
#13 Hüllen (4)
#14 Hugenberg
#15 Redecker (2)
TRAINER: Olding


Mehr Informationen: http://www.basketball-bund.net/public/ergebnisDetails.jsp?type=1&spielplan_id=1173401&liga_id=12567&defaultview=1