Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

61:88 – Packung für Lions

Nach starkem Beginn am Ende chancenlos

06.01.2013 16:22 Uhr | 1. Herren | 1280 x gelesen


Gegen die Topmannschaften der Liga scheint für die Merzener in dieser Saison einfach kein Kraut gewachsen zu sein. Auch im dritten Anlauf schafften es die Löwen nicht, eines der Spitzenteams zu ärgern. Ganz im Gegenteil: Am Samstag setzte es in Nordhorn die bis dato höchste Saisonniederlage.

Dabei fing das Spiel vielversprechend an: Mit 18:12 gewann man ein starkes erstes Viertel.
Doch dann schmiss Nordhorn den Motor an, schenkte den Löwen allein im zweiten Durchgang 31 Punkte ein und ging verdient mit einer komfortablen 43:30-Führung in die Pause.
In der Kabine versuchte Interimstrainer Wolle Redecker, der den verhinderten Michael Grüter vertrat, die Mannschaft nochmal zu motivieren und wies auf die Chance hin, dass der VfL durch den hohen Vorsprung vielleicht nachlässig werden könnte. Doch davon keine Spur. Nordhorn setzte nahtlos an das Powerplay des zweiten Viertels an. Hinzu kamen unnötige Ballverluste der Gäste, die für einen zwischenzeitlichen Rückstand von über 30 Punkten sorgten.
Vor dem Spiel gab Center Brüggemann glücklicherweise noch seine Zusage, doch konnte auch dies leider nichts daran ändern, dass Merzen unterm Korb gegen die Centerriesen Louh und Reefmann chancenlos war. Und auch auf den kleinen Positionen hatten die Lions große Probleme:
Allen voran Topscorer Olliges (26 Punkte) war fast nur durch Fouls zu stoppen und ließ zusammen mit Ex-Bramscher Völkerink den Ball ungemein schnell durch die überforderte Merzener Zone laufen. Im Angriff konnten sich die Gäste dagegen kaum Freiräume erspielen und trafen nur selten ihre wenigen Würfe. So war das Spiel bereits vor dem letzten Viertel entschieden.
Der BWM konnte dem VfL nichts mehr entgegensetzen und am Ende froh sein den Rückstand auf unter 30 gehalten zu haben, was wohl alles über das Spiel sagt.

Ein misslungener Jahresauftakt also für die Löwen. Sicherlich kann man mit dieser Niederlage leben, sodass es nun gilt, weiterzuarbeiten und sich auf die kommenden wichtigen Spiele zu konzentrieren.
Bleibt zu hoffen, dass die Lions eine Möglichkeit zum Trainieren finden, da die Merzener Halle aufgrund des Wasserschadens vorerst weiter geschlossen bleibt…


Endergebnis:

VfL WE Nordhorn – BW Merzen 88:61 (12:18, 31:12, 24:16, 21:15)

Es spielten (Punkte/3er):

#5 Schwertmann
#6 Brinkmann (5/1)
#7 Brüggemann (5)
#8 Wetstein (2)
#9 Ricke (16)
#10 Lingens (1)
#11 Imwalle (4)
#13 Hüllen (14/1)
#14 Hugenberg (7/1)
#15 Redecker (7)

Das nächste Spiel ist am Sonntag, dem 20.01., um 18.00 Uhr in Bad Zwischenahn!
LIONS GO!!!