Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Merzener Derbysieg am 08.12.2012

13.12.2012 16:55 Uhr | 1. Damen | 2518 x gelesen

Bezirksliga 5
BW Merzen : Eintracht Neuenkirchen
BW Merzen : SV Arminia Rechterfeld II

Am vergangenen Samstag konnten die Merzener Volleyballdamen sich erfolgreich gegen den Derbygegner Eintracht Neuenkirchen und im Anschluss gegen SV Arminia Rechterfeld II durchsetzen.

Die Bezirksligistinnen um Kapitänin Cornelia Hengelage starteten stark und selbstbewusst in den ersten Satz. Der Abstand des Punkteverhältnisses vergrößerte sich zunehmend. Doch dann ließen die Damen nach und übten weniger Druck auf die Eintracht Damen aus, welche an Selbstbewusstsein gewannen und gegen Ende des Satzes aufholten. Trotzdem ging der Satz mit 25:22 an Merzen.
Durch das gesteigerte Selbstbewusstsein und einer starken Angabenserie auf der Neuenkirchener Seite kamen die Löwinnen im zweiten Satz nicht richtig ins Spiel und mussten den zweiten und auch den dritten Satz an Neuenkirchen verloren geben.
Im darauf folgenden Satz kam der Kampf- und Siegeswille der Blau Weißen zurück, so dass die 25 Punkte erfolgreich eingeholt wurden (25:17).
Trotz der kalten Hallenverhältnisse boten die beiden Derbygegner im fünften Satz dem Publikum viel Spannung. Nachdem Neuenkirchen zwischenzeitlich mit 4:10 bzw. 6:12 Punkten führten, konnten die Löwinnen im „kalten Löwenkessel“ mit guten Angabenserien die Neuenkirchener Annahme aufbrechen, aufholen und eine Derbyniederlage vermeiden (16:14).

Nach einer kurzen Pause musste das Blau-Weiße Team von Trainer Jens Frommeyer im anschließenden Spiel gegen SV Arminia Rechterfeld II antreten.
Die Merzener Damen boten den Zuschauern im ersten Satz in 35 Minuten lange Ballwechsel mit viel Einsatz und Kampf um jeden Ball. Durch den erarbeiteten Punktevorsprung am Anfang gelang es den Merzener Löwinnen, deren Angriffspiel immer schwächer wurde, knapp den Satzgewinn einzufahren.
In den nächsten beiden Sätzen spielten die Löwinnen überwiegend selbstbewusst mit starken Angabenserien und gut platzierten Angriffen. Auf beiden Seiten gab es hohe Gegenwehr, so dass es bei langen Ballwechseln mit einem positiven Ergebnis, ganz nach dem Motto: „Wir sind die Löwen, die immer wieder beißen!“, für die Merzener Damen ausging. (26:24/25:22/ 25:19)

Vier Punkte konnten an diesem Heimspieltag eingefahren werden, sodass die Löwinnenauswahl nun auf dem dritten Tabellenplatz von acht zu finden ist.

Folgende Löwinnen kamen zum Einsatz:
Jacqueline Alfeis, Irene von den Benken, Karin von den Benken, Cornelia Hengelage, Wera Hengelage, Jennifer Möller, Melanie Möller, Mareike Plog, Larissa Rolfes, Juliane Schuckmann, Christine Vennemeyer und Katrin Vennemeyer.