Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Mit erhobenem Haupt in die Sommerpause

Trotz guter Leistung: „Lions“ müssen sich starken „Royals“ geschlagen geben

22.05.2012 20:03 Uhr | 1. Herren | 1425 x gelesen

Bereits am vorletzten Samstag (12.05.) endete eine lange und kräftezerrende Saison für die Basketball-Löwen. Im Achtelfinale des diesjährigen Bezirkspokals kam man gegen den haushohen Favoriten aus Bürgerfelde mit 73:91 zwar nicht völlig unter die Räder, doch konnte man am Ende ebenso wenig von einem knappen Ergebnis sprechen.
Viel mehr zeigte das Spiel mal wieder auf: Das Potenzial ist da.
Gleichwohl man nicht den Anspruch und die Möglichkeiten hat mit einem Regionalligisten mithalten zu können, zeigten die Lions über weite Strecken ein gutes Zusammenspiel und tollen Einsatz, was in der BOL-Saison leider längst nicht immer zu sehen war. Doch tat an diesem Abend wohl auch die Motivation, einen Topfavoriten zu schlagen ihr übriges. Wie schon in den Jahren zuvor in den Begegnungen mit den Red Devils Bramsche, sollte dies den Löwen aber auch in diesem Jahr leider verwehrt bleiben.

Dabei begann Merzen stark und ging nach einem äußerst langatmigen (fast 30 Minuten!) ersten Viertel mit 28:25 in die erste Pause. Grund für diesen ausgedehnten Spielabschnitt waren immer wieder Spielunterbrechungen durch Fouls, aber auch kleinliche Pfiffe der Unparteiischen, die sich auch im Laufe des Spiels nicht minderten und insgesamt 88 Freiwürfe (!) zur Folge hatten.
Im zweiten Viertel drehten die Gäste dann mächtig auf. Bereits nach wenigen Minuten ging der BTB wieder in Führung, die er bis Spielende nicht mehr hergeben sollte (2.V. 15:32).
Zwar blieben die Blau-Weißen zur Halbzeit in Schlagdistanz (43:57) und kratzten auch in der zweiten Hälfte immer mal wieder an der psychologischen 10-Punkte-Differenz, doch hatten die Royals das Spiel stets unter Kontrolle und siegten am Ende souverän und verdient.
Neben Royals-Topscorer Tummescheit (48 Punkte!), der an diesem Tag nicht zu stoppen war, bereitete den Lions vor allem das Tempo der schnellen BTB-Guards große Probleme. Am Ende konnte man den Klassenunterschied schließlich deutlich erkennen.
Insgesamt bot man allerdings ein solides Spiel, gab sich nie auf und zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung. Zwar punktete einzig Michael Grüter zweistellig, doch folgen gleich 5 Spieler mit 8 oder mehr Punkten, was dies noch einmal untermauert.

Endstand:

BW Merzen Lions – Bürgerfelder TB Royals 73:91 (28:25, 15:32, 13:15, 17:19)

Für Merzen spielten (Punkte/3er)

#4 Brinkmann (9/1)
#5 Grevemeyer (5/1)
#6 Brackmann (6/1)
#7 Brüggemann (9)
#8 Wetstein (3)
#9 Ricke (3)
#10 Grüter (10/1)
#11 E. Schwarz (3/1)
#12 Lingens (8)
#13 Hüllen (8)
#14 Hugenberg
#15 Sturm (8)


Nun geht es für die Basketballer vorerst in die Sommerpause. Bis zu den Schulferien und der damit verbundenen Hallenschließung findet das Training zu den gewohnten Zeiten statt.

Nach derzeitigem Stand wird der Kern des Merzener Kaders auch in der kommenden Spielzeit bestehen bleiben, sodass man erneut mit einer schlagkräftigen Truppe in der Bezirksoberliga starten kann. Alles weitere dann demnächst…

Das vorerst letzte Spiel für die Löwen machte dagegen Philipp Grevemeyer, der aus wohn- und fahrtechnischen Gründen den Verein voraussichtlich Richtung Osnabrück verlassen wird.
Wir wünschen Philipp für die berufliche, private und sportliche Zukunft alles Gute!
LIONS GO !!!