Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Lions verlieren letztes Punktspiel

Müde 72:87 Schlappe beim VfL Bad Zwischenahn

24.04.2012 15:38 Uhr | 1. Herren | 1273 x gelesen

Die Basketballer traten am vergangenen Samstag die lange Reise zum VfL Bad Zwischenahn an um das letzte Punktspiel der Saison 2011/2012 zu bestreiten. Eigentlich sollte das Spiel um 17:00 Uhr angepfiffen werden. Aufgrund eines Staus auf der A1 betraten die Löwen die Halle aber erst um 17:15 Uhr und gingen ohne das übliche „Warm-Up“ ins Spiel.

Im ersten Viertel hielt man zunächst gut mit und blieb durch gute Defense und gut herausgespielte Punkte im Spiel (16:17). Im zweiten Viertel machte sich dann auf der einen Seite das fehlende Warm-Up bemerkbar. Auf der anderen Seite machte sich aber auch die viel diskutierte und nie abzustellende Kopflosigkeit breit. Frei Wurfpositionen wurden ignoriert und die lückenhafte und halbherzige Defense ermöglichte leichte Punkte. Teamplay, Aggressivität und Zusammenhalt! Eigenschaften die die Löwen stark machen. Fehlanzeige!!!

Und so kam es wie es kommen musste. Bad Zwischenahn spielte solide weiter und erarbeitete sich im zweiten und dritten Viertel einen 17 Punkte Vorsprung. Die Blauen gingen mit 43:61 ins letzte Viertel. Die Ideenlosigkeit in der Offensive schlug dann überraschender Weise um. Das kleine Einmaleins des Basketballs ermöglichte urplötzlich freie Würfe und neue Optionen im Angriff. Traumhaft sicher netzte Philipp Grevemeyer vier 3er innerhalb kürzester Zeit ein. Sturm, Brinkmann und Grüter legten nach. Leider vergas man die Defense und kassierte im Gegenzug immer wieder leichte Punkte, sodass der Vorsprung nicht mehr zusammenschrumpfte. Endstand 72:87.

Trotzdem können sich die Lions vom Blau-Weiß nicht beklagen. Immerhin hat man es wieder geschafft die höchste Klasse im Bezirk Weser-Ems zu halten. Einigen Favoriten konnte man zu Hause sogar das Fürchten lehren. Auswärts trat man dafür meist harmlos und häufig kopflos auf. Dennoch, nach der Saison ist vor der Saison. Der Kern der Mannschaft bleibt auch im kommenden Jahr zusammen. Schafft man es das Teamplay durch höhere Trainingsbeteiligung zu verbessern, sitzt in der nächsten Saison mehr drin, vielleicht sogar ein Platz in unter den Top 5.

Für Merzen spielten: Punkte/davon 3er

Johannes Brinkmann 3/1
Philipp Grevemeyer 16/4
Stefan Brüggemann 14
Max Westein 2
Toni Ricke 10
Michael Grüter 14/2
Bastian Hüllen 8
Guido Sturm 5/1

LIONS GO!!!