Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Letzte Nuss nicht zu knacken

Merzen unterliegt beim VfL Rastede

20.12.2011 16:10 Uhr | 1. Herren | 1619 x gelesen

Das hatten sich die Merzener Basketballherren sicherlich anders vorgestellt: Am vergangenen Samstagabend (17.12.) reisten die Löwen frohen Mutes mit viel Selbstvertrauen und der wiedergewonnenen Stabilität aus den letzten Partien zum VfL Rastede in den hohen Norden.
Dort wollte man sich mit einem Sieg eine Woche vor Weihnachten selbst beschenken und eine insgesamt akzeptable Hinrunde harmonisch abschließen. Doch die Hausherren des VfL schienen mit einem Aufgebot vieler Knecht Ruprechts zu spielen, die einmal mehr die Schwächen der Löwen aufdeckten und ihre Fehler bitte böse bestraften.
Zwar nicht mit der Rute, dafür aber mit harter Defense, erfolgreichen Dreipunktwürfen sowie aus Ballverlusten resultierenden Fastbreaks.
Allen voran Scharfschütze Dennis Wolkwitz (25 Punkte) und der athletische Andre Galler (32) untermauerten im ersten Viertel, welches die Merzener völlig verschliefen, ihre Stärken und stellten mit einem 28:18 die Weichen früh auf Sieg.
In einem ausgeglichenen zweiten Viertel (23:23) konnten die Löwen dann zwar besser Fuß fassen, schafften es aber zu keinem Zeitpunkt den Abstand entscheidend zu verkürzen.
Die Umstellung von Zonen- auf Mannverteidigung schien den Gästen in der zweiten Halbzeit dann nochmal einen Schub zu geben. Das Spiel nahm an Fahrt auf und beide Teams fighteten auf hohem Niveau. Anfang der letzten Spielperiode sorgte Merzens Centerhünen-„Combo“ Grüter und Sturm, deren Stärken die Lions viel zu spät einzusetzen wussten, mit dem ersten Ausgleich (71:71) noch einmal für Hoffnung. Doch Nachlässigkeiten in der Verteidigung sowie die fast schon notorisch schwache Trefferquote der Blau-Weißen führte zu einem 13:2-Lauf der Nordlichter bis zur Mitte der letzten zehn Minuten. Merzen warf noch einmal alles nach vorne und verteidigte mit Mann und Maus, doch die tickende Uhr verleitete zu einigen viel zu hastigen Korbaktionen, sodass der VfL am Ende souverän und verdient mit 92:84 gewann.

Fazit:
Eine insgesamt ärgerliche Niederlage. Abgesehen vom verschlafenen ersten Viertel zeigten sich die Löwen während der gesamten Partie ebenbürtig. Allen voran Michael Grüter (30 Punkte) und Rückkehrer Toni Ricke (17) zeigten starke Leistungen und erinnerten teilweise an die grandiose Aufstiegssaison 2008/09. In der Rückrunde gilt es nun weiter am Zusammenspiel zu arbeiten um die Stärken des individuell stark besetzten Teams noch besser auszuschöpfen. Dieser Aufgabe stellt sich im neuen Jahr dann auch ab sofort wieder Coach Sebastian Ubbing, der nach berufsbedingter Auszeit wieder voll einsteigen und mit seiner Truppe sicherlich noch einiges erreichen will… LIONS GO!!!

VfL Rastede – BW Merzen 92:84 (28:18, 23:23, 20:26, 21:17)

Für Merzen spielten (Punkte/3er):

4 Brinkmann (4)
6 Schwarz (6)
7 Brüggemann (8)
8 Wetstein (3/1)
9 Ricke (17)
10 Grüter (30)
11 Brackmann (8/2)
13 Hüllen (4)
14 Hugenberg (2)
15 Sturm (2)
Es fehlten: Grevemeyer, Herdemann, Kuhlmann, Ubbing.


Die Basketballer wünschen allen Vereinskollegen, Zuschauern und Freunden ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute fürs neue Jahr 2012!
Wir möchten uns für die tolle Unterstützung herzlich bei Euch bedanken und freuen uns schon auf Euer Kommen beim nächsten Heimspiel (14.01.12, 19.30 Uhr gegen Meppen)!!!