Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Dreimal Spannung pur in der Löwenhöhle

Erste und Zweite siegen im Schlussspurt – U16 verliert unglücklich

30.01.2011 17:44 Uhr | 1. Herren | 1345 x gelesen

Am vergangenen Wochenende hat der Merzener Basketball einmal mehr Werbung in eigener Sache betrieben. Auch wenn sich über das Niveau mit Blick auf die Trefferquoten aller Teams streiten lässt, so kamen die Zuschauer zumindest in puncto Spannung und Unterhaltung voll auf ihre Kosten.

Am Samstag entwickelten sich alle drei Partien zu wahren „Hitchcock-Krimis“, bei denen einzig die U16 leider kein Happy End feiern konnte. Das Team von Coach Brinkmann musste sich nach einem tollen Spiel in letzter Sekunde doch dem Gegner aus Dinklage geschlagen geben (52:53), nachdem man zuvor mehrere Male eine komfortable Führung wieder aus der Hand gegeben hatte.

Besser machte es dann die 2.Herren, die sich einen knappen Sieg gegen Bad Essen sicherte. Nach einem zwischenzeitlichen 44:65 im dritten Viertel, mobilisierten die Mannen von Trainer Overberg nochmal alles und starteten vor allem Dank eines gut aufgelegten Topscorers Alex Imwalle eine fulminante Aufholjagd, die am Ende mit einem knappen 80:78-Sieg belohnt wurde.

Und auch die 1.Herren sollte im finalen Spiel des Tages nicht von einem ähnlichen Thriller verschont bleiben.
In einer ausgeglichenen Partie taten sich die Lions gegen eine mit NBBL-Spielern aufgestellte Oldenburger Mannschaft vor allem im Abschluss äußerst schwer. Trotz vieler imposanter Einzelaktionen der talentierten Gäste, stand die Defensive der Löwen weitestgehend sicher, sodass man bis zur Halbzeit eine knappe Führung verwalten konnte (36:34).
Im dritten Viertel zeigte sich abermals die unkonstante Wurfquote der Merzener. Zwar fingen sich die Blauen nach einem kurzzeitigen Rückstand wieder, doch konnte man sich kurz vor dem Viertelende nicht entscheidend absetzen (52:49).
Als der offensivstarke Johann Schwarz (14 Punkte) zu Beginn der letzten Spielperiode per Dreier zum 57:51 traf, schien eine Vorentscheidung gefallen. Doch kam es zu einem Wendepunkt. Oldenburg schlug nochmal zurück und ließ die Gastgeber bis zur Schlussminute einem Rückstand hinterherlaufen. Durch harte Defensivaktionen kam es dann zum entscheidenden Freiwurfduell, das die Lions dann für sich entschieden. Während Takahashi, Herdemann und Brackmann eiskalt einnetzten, hatte man Glück, dass der OTB an der Linie Nerven zeigte und keinen seiner sechs Schüsse traf.
Am Ende also ein glücklicher und ganz wichtiger Sieg (der Siebte der Saison) für die Basketball-Löwen, die damit weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz bleiben.

Endstand:
BW Merzen – Oldenburger TB III 72:68 (17:13, 19:21, 16:15, 20:19)

Für Merzen spielten und trafen:
# Name (Punkte/3er)

4 Brinkmann
5 Grevemeyer
6 Schwarz (14/2)
7 Brüggemann (13)
8 Wetstein
9 Takahashi (11/1)
11 Brackmann (8/1)
12 Herdemann (16)
13 Hüllen
14 Imwalle (10/1)
Trainer: Ubbing
Betreuer: Franke
Es fehlten: Grüter, Hugenberg, Kuhlmann, Lingens, Sturm, Wieland

Am kommenden Samstag (05.02.11, 19.00 Uhr) haben die Löwen erneut Heimrecht. Gegner ist der TuS Petersfehn. Wir hoffen wieder auf Euer Kommen!