Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

71:88 - Löwen unterliegen Drachen

Erneuter Durchhänger nach starker erster Halbzeit

02.11.2010 10:48 Uhr | 1. Herren | 1492 x gelesen

Die Lions haben ihr Topspiel beim Tabellenführer Quakenbrück am vergangenen Sonntag mit 71:88 verloren. Grund für die Niederlage war zum Einen ein unerklärlicher Einbruch im dritten Viertel, aber auch die Tatsache, dass der Gegner neben starken Einzelspielern auch über ein gut strukturiertes Spiel verfügte.
Im ersten Viertel hatten die Löwen ihre Mühe, das mit teilweise aktuellen und ehemaligen Regionalligaspielern gespickte Team des QTSV unter Kontrolle zu halten. Immer wieder zogen die Guards mit viel Energie zum Korb und sorgten früh für „foul trouble“ bei den Merzenern. Daneben fielen auf Quakenbrücker Seite die Center Kempf (16) und Lampe (18) auf, die ihre Größenvorteile zu nutzen wussten und somit kontinuierlich punkten konnten. Durch erfolgreiche Einzelaktionen blieben die Löwen dennoch dran und gingen beim Stand von 20:24 in den zweiten Abschnitt, in dem man nun mehr Spielanteile hatte. Zwar gelang es trotz eines stark aufgelegten Stefan Brüggemann (24 Punkte) nicht ganz zum Ausgleich oder gar zur ersten Führung, doch blieb man bei einem 5-Punkte-Rückstand weiter auf Augenhöhe mit den Gastgebern.
Ein verzögerter Wiederbeginn wegen eines Problems mit der Ergebnisanzeige schien die Löwen dann völlig aus dem Konzept zu bringen. Zwar kann dies unmöglich als Argument dienen, doch zeigten sich die Blauen im dritten Viertel völlig von der Rolle: Viel zu viele Nachlässigkeiten schlichen sich in der Defense ein, dazu unerklärliche Fehlpässe im Aufbauspiel und unnötige Hektik beim Abschluss. Löwen-Trainer Ubbing nahm die Auszeit um Ruhe reinzubringen, doch leider ohne Wirkung. Bis zur letzten Viertelpause zogen die Drachen mit 66:48 davon.
Das Schlussviertel konnten die Lions zwar am Ende für sich entscheiden (23:22), doch kam dieses Aufbäumen viel zu spät, nachdem die Hausherren mittlerweile einen Gang zurückschalten konnten.
Fazit: Wieder einmal zeigten die Löwen zwei Gesichter. Bis zur Halbzeit bot man den mitgereisten Merzener Zuschauern ein ansehnliches Spiel und schien dem Gegner ebenbürtig zu sein. Im zweiten Durchgang hatte man dem Aufstiegsaspiranten allerdings kaum mehr etwas entgegenzusetzen und zeigte fehlende Konzentration und viele Schwächen im Zusammenspiel.
Daran gilt es nun weiterzuarbeiten um in den kommenden wichtigen Spielen im November wieder zu punkten.

Endstand:

TSV Quakenbrück II – BW Merzen 88:71 (24:20, 15:14, 27:14, 22:23)

# Name (Punkte/davon 3er)
4 Brinkmann (10/2)
5 Grevemeyer (2)
6 Schwarz (5)
7 Brüggemann (24)
8 Wetstein
9 Takahashi (7/1)
10 Wieland (2)
11 Brackmann (12/4)
12 Herdemann (7)
13 Imwalle (2)
15 Sturm
Trainer: Ubbing
Betreuer: Franke
Es fehlten: Hugenberg, Hüllen, Kuhlmann, Lingens

Nach dem kommenden spielfreien Wochenende laden die Löwen am 13.11. um 19.00 Uhr wieder zu einem Heimspiel. Gegner ist der der Aufsteiger vom Osnabrücker SC.
Wir hoffen wieder auf Eure Unterstützung und freuen uns mit Euch auf das nächste Derby!