Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

64:66 - Löwen verpassen Sieg in letzter Sekunde

Eine gute Halbzeit reicht nicht

19.10.2010 16:48 Uhr | 1. Herren | 1464 x gelesen

Die Merzener Lions haben am vergangenen Freitagabend ihr Testspiel gegen den TuS Bramsche II am Ende unglücklich verloren.
Gegen das Reserve-Team der Red Devils wirkte man lange Zeit chancenlos, schlich sich in der zweiten Halbzeit aber Punkt für Punkt heran.
In einer unnötig hitzig geführten Partie begannen beide Teams sehr defensivorientiert und vergaben zunächst viele Würfe was ein Viertelstand von 8:11 deutlich machte. Im zweiten Abschnitt steigerten sich die Teams, vor allem aber die Gäste, die ihrer Favoritenrolle nun gerecht zu werden schienen.
In der zweiten Halbzeit kamen die Löwen aber zunehmend besser ins Spiel und witterten ihre Chance. Vor allem von außen traf man nun hochprozentiger (insgesamt 8 Dreier).
In den Schlussminuten bahnte sich noch mal ein kleiner Krimi an und der Derbysieg, den die meisten Merzener wohl schon abgeschrieben hatten, war plötzlich zum Greifen nah.
Doch in den letzten Sekunden reagierten die Blauen zu zaghaft. Niemand wollte so recht den finalen und womöglich Sieg bringenden Wurf nehmen. So zwang man sich selbst zu einem „Not-Korbleger“, der aber leider nicht den Weg durch die Reuse und somit auch nicht in die rettende Verlängerung fand. Schade…
Insgesamt boten die Löwen aber ein gutes Testspiel, aus dem man viel mitnehmen kann. Nun heißt es Kräfte bündeln und konzentriert an die kommende Pflichtaufgabe in Oldenburg (Samstag, 23.10.) zu gehen.
Ein besonderer Dank gilt den beiden freiwilligen Schiris Alex Imwalle und Astrid Bergmann (TuS Bersenbrück/Neuenkirchen), die trotz vieler unnötiger Proteste beider Teams ihre Linie beibehielten und sich nicht beirren ließen.

Endergebnis:
BW Merzen – TuS Bramsche II 64:66 (8:11, 13:21, 26:19, 17:15)
Teamfouls: 14:16
4 Brinkmann (6/2)
5 Grevemeyer
6 Schwarz (5)
7 Brüggemann (11)
8 Wetstein (4/1)
9 Takahashi (8/1)
10 Lingens (3)
11 Brackmann (12/4)
12 Herdemann (6)
13 Hüllen (3)
14 Hugenberg
15 Wieland (6)
Trainer: Ubbing
Betreuer: Franke
Es fehlte: Sturm

Nachtrag:
Inzwischen hat uns Patrick Bremer aus sportlichen Gründen Richtung TuS Neuenkirchen verlassen. Wir wünschen Patrick für die Zukunft alles Gute!