Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

91:78 - Löwen überzeugen

Zweites Viertel einziger Schönheitsfehler


13.09.2010 16:07 Uhr | 1. Herren | 2332 x gelesen

Vor einer erneut beeindruckenden Zuschauerkulisse konnte die 1.Herren am vergangenen Samstag ihren ersten Saisonsieg feiern. Nach einer insgesamt überzeugenden Partie setzte man sich gegen einen ebenfalls starken Gegner aus Rastede mit 91:78 durch.

Vor dem Duell hatten sich die Lions eine Menge vorgenommen und konnten dies zu Spielbeginn auch gleich gut umsetzen. Beim Stand von 16:2 in der vierten Spielminute bebte die Halle bereits mächtig, was die Merzener Spieler noch mehr beflügelte. Zwar ließ man den Gegner erwartungsgemäß wieder herankommen, doch ging man mit einem 26:18 selbstbewusst in den zweiten Spielabschnitt.
Doch wie schon im vergangenen Match ließen die Lions fortan wieder die letzte Konsequenz vermissen. Anstatt den Gegner weiter früh zu stören, ließ man vor allem dem stark aufspielenden Andre Galler (32 Punkte) zu viel Platz, der so immer wieder gefährlich zum Korb ziehen konnte oder seine Mitspieler gekonnt in Szene zu setzen wusste.
So schmolz der Vorsprung Punkt für Punkt. Beim 40:43-Rückstand zur Halbzeitpause sah so mancher Zuschauer womöglich schon eine Parallele zum Bad Laer-Spiel, als man einen ähnlich guten Start und einen möglichen Sieg leichtfertig aus der Hand gab.
Doch diesmal hielten die Löwen deutlicher dagegen: Ein 8:0-Lauf nach Wiederanpfiff war die wohl perfekte Antwort auf die vorherigen Nachlässigkeiten in der Verteidigung. Neben den Scharfschützen Takahashi (2 Dreier) und Brackmann (2 seiner 5 im 3.Viertel) zeigten sich zudem die Centerspieler (Brüggemann, Herdemann, Lingens und Sturm) stark verbessert und konnten sowohl offensiv als auch defensiv viele wichtige Rebounds holen.
Ein weiterer 7:0-Run zur letzten Viertelpause sorgte nochmals für einen Schub, sodass man beim Stand von 66:54 und mit toller Unterstützung von den Rängen gestärkt in die letzte Spielperiode gehen konnte. Zwar offenbarte sich diese nochmal als offener Schlagabtausch (25:24) und zeigte abermals die fast schon notorische Freiwurfschwäche der Löwen (21 von 36) auf, doch konnte man die komfortable Führung Dank einer starken Schlussdefensive über die Zeit retten.
Unterm Strich konnte Coach Ubbing mit der Leistung seiner Truppe zufrieden sein und sprach anschließend von einem „wichtigen Sieg und lehrreichen Spiel“. Die Löwen zeigten sich nach der ernüchternden Auftaktniederlage vor allem beim Abschluss und Rebound stark verbessert, was durch eine gute Defensive und einer stetig wachsenden Harmonie im Angriffsspiel abgerundet wurde.
Hoffen wir, dass es so weitergeht, wenn am kommenden Samstag (18.9., 18h) der erste Auswärtstrip nach Nordhorn führt…

Endstand:
BW Merzen – VfL Rastede 91:78 (26:18, 14:25, 26:11, 25:24)
Teamfouls: 23:25
Aufgebot Merzen
# Name (Punkte/davon 3er)
4 Brinkmann (1)
5 Wieland (2)
6 Schwarz (5)
7 Brüggemann (20)
8 Wetstein (3)
9 Takahashi (12/3)
10 Bremer (2)
11 Brackmann (18/5)
12 Herdemann (18)
13 Hüllen (2)
14 Lingens (6)
15 Sturm (2)
Trainer: Ubbing
Co: Kuhlmann
Betreuer: Franke
Es fehlten: Grevemeyer, Hugenberg
Topscorer Rastede: Galler (32/2)