Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Löwen gelingt Befreiungsschlag

82:74-Erfolg über Petersfehn


09.11.2009 12:54 Uhr | 1. Herren | 1866 x gelesen


Den Merzener Basketball-Löwen ist am vergangenen Samstagabend der ersehnte Befreiungsschlag geglückt. Nach zuvor drei Niederlagen in Folge bezwang man den Tabellennachbarn aus Petersfehn nach einem starken Schlussspurt mit 82:74.

Es wurde das erwartet spannende Spiel, welches die Lions im ersten Viertel zunächst für sich entscheiden konnten (20:14).
Die dichte Zonenverteidigung der routinierten und körperlich überlegenen Gegner ließ den Merzener Centerspielern zunächst kaum Entfaltungsmöglichkeiten. Währenddessen kamen die Schützen zu vielen aussichtsreichen Schusschancen, scheiterten aber meist kläglich, wenn auch knapp.
Die zweite Spielperiode begann verheißungsvoll. Zwei vergebene Freiwürfe des Gegners sowie ein Dreier von Wetstein und zwei Punkte am Brett durch Grüter schienen zunächst die Überlegenheit der Gastgeber zu untermauern.
Doch Petersfehn kam zurück.
Und wie: Mit einem beispiellosen 22:2-Lauf setzte man den Merzenern so zu, dass die nächste Auszeit nicht lange auf sich warten ließ. Brinkmann und Ricke konnten mit rechtzeitigen Korberfolgen einen höheren Rückstand zur Pause gerade noch verhindern. (HZ: 34:40).
Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeichnete sich ein ausgeglichenes Spiel ab.
Zwar nutzten die Löwen in der Offensive ein ums andere Mal ihre konditionellen Vorteile, doch hatten sie in der Defense meist das Nachsehen gegen die körperbetonten Gäste, die nun auch immer wieder jenseits der Dreierlinie punkteten.
Kurz vor dem letzten Viertel motivierte Löwen-Trainer Kuhlmann sein Team noch einmal und machte mehrmals deutlich, dass das Spiel noch längst nicht verloren sei.

Und es zeigte Wirkung: Das vom Coach so oft vermisste und immer wieder geforderte schnelle Passspiel funktionierte plötzlich immer besser und verhalf v.a. dem Center-Trio Grüter, Herdemann und Lingens die starke Zonenverteidigung zu knacken.
Nicht zuletzt auch durch die tolle Unterstützung des Publikums ging man durch einen eindrucksvollen 15:0-Lauf binnen 5 Minuten sogar wieder deutlich in Führung und ließ sich diese durch eine starke Schluss-Defensive nicht mehr nehmen.

Endstand:
BW Merzen - TuS Petersfehn 82:74 (20:14; 14:26; 23:24; 25:10)

Aufgebot Merzen:
# Name (Punkte/ davon 3er)

4 Brinkmann (5/1)
5 Grevemeyer
6 Schwarz (6)
7 Wetstein (12/1)
8 Ricke (22/1)
10 Lingens (6)
11 Imwalle
12 Herdemann (13)
13 Hüllen (6)
15 Grüter (12)

Ein Dank gebührt wie immer den stimmungsvollen Fans und Zuschauern!
Nach dem kommenden spielfreien Wochenende steigt am 21.11. (19.00 Uhr) das Hammerduell und Altkreis-Derby gegen den noch immer ungeschlagenen Tabellenführer aus Bramsche.
Wer sich dieses Topspiel nicht entgehen lassen will, sollte unbedingt vorbeikommen.
Vielleicht können die Löwen den Bramschern ja sogar ein Bein stellen...