Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Löwen verteidigen Tabellenführung

4:2 Auswärtssieg in Gesmold

24.09.2007 12:35 Uhr | 1901 x gelesen

Die 1. Herrenmannschaft des Blau-Weiß hat im siebten Spiel der laufenden Saison den siebten Sieg errungen und damit die Tabellenführung der Bezirksliga 5 Südost erfolgreich verteidigt.

Gegen einen in der ersten Halbzeit sehr defensiv stehenden Gastgeber taten sich die Löwen zunächst schwer. Aufgrund der deutlichen Feldüberlegenheit erarbeitete man sich dann aber die eine oder andere Torchance, etwas Zählbares sprang jedoch nicht dabei heraus. Den ersten Torjubel vernahm man dann nach ca. 25 Minuten als Mathias Geers mit einem Kopfball nach Flanke von Merse das vermeintliche 1:0 erzielte. Dieser Treffer wurde jedoch wegen angeblichen Foulspiels von Geers nicht gewertet. Besser lief es dann als erneut Mathias Geers nach Flanke von Hackmann regulär das verdiente 1:0 für die Merzener Löwen erzielte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Der Blau-Weiß glänzte in der ersten Halbzeit sicher nicht, hatte das Spiel aber jederzeit im Griff und ließ vor dem eigenen Tor keine Gefahr zu.

Dies änderte sich jedoch leider zu Beginn der zweiten Halbzeit, als der Gastgeber kurz nach Wiederanpfiff nach einer Standardsituation völlig überraschend zum 1:1 traf. Von diesem Schock erholten sich die Löwen nur schwer und so spielte man in der Folge ungewohnt unsicher und leistete sich einige unnötige Abspielfehler. Trotzdem blieb man vorne gefährlich und so gelang dem zuvor eingewechselten Michael Schnurpfeil mit einem Distanzschuss das 2:1. Dieses Tor fiel jedoch nur unter starker Mithilfe des Gesmolder Torhüters, dem der eigentlich harmlose Flachschuss durch die Hände rutschte. In der Folge spielte Gesmold mutig nach vorne, Merzen blieb bei Kontern jedoch gefährlich. So erzielte Michael Tubbesing nach einem schönen Konter und Pass von Schurpfeil das vermeintlich vorentscheidende 3:1 für Merzen. Mit der Vorentscheidung war es jedoch nichts, da Gesmold umgehend den Anschlusstreffer erzielen und sich damit auf 3:2 herankämpfen konnte. Zum Glück wussten die kämpferisch überzeugenden Löwen auch auf diesen Gegentreffer eine Antwort und so erzielte Andreas Merse nach schönem Flankenlauf von Olbrich das beruhigende 4:2. Nach diesem Tor war die Gegenwehr des in der zweiten Halbzeit sehr engagiert spielenden Gastgebers gebrochen, so dass die letzten Minuten des Spiels zur Beruhigung der durchaus strapazierten Nerven genutzt und sogar Chancen auf einen höheren Sieg herausgespielt wurden. Diese blieben jedoch u.a. durch Torsten Küthe ungenutzt.

Letztendlich war auch dieser Sieg des Blau-Weiß verdient. Es muss jedoch angemerkt werden, dass man den Gastgeber leider unnötig wieder ins Spiel kommen lassen hat und sich insgesamt zu viele Fehler leistete. Erfreulich ist aber, dass man sich nach den Gegentreffern immer wieder zurück ins Spiel kämpfen konnte und trotz einiger ungewohnten Defensivprobleme in der Offensive durchschlagskräftig blieb. Man sollte sich daher auch über diesen Sieg und den insgesamt tollen Saisonstart freuen, den die junge Truppe von Trainer Uwe Brunn bislang hingelegt hat.