Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Remis im Derby

10.11.2008 10:09 Uhr | 2. Herren | 1467 x gelesen

Mit einem hart erarbeiteten Punkt konnte die Löwenreserve gestern die Heimfahrt vom Derby in Neuenkirchen antreten.
Neuenkirchen machte von Beginn an Druck und Merzen fand sich in der ersten Hälfte fast ausschließlich in der eigenen Hälfte wieder. In den ersten 10 Minuten hatte Neuenkirchen dabei auch einige Einschussmöglichkeiten, doch danach stand die Defensive sehr kompakt. Mitte der ersten Hälfte kamm Christian Holstein dann 2 mal per Fernschuss zum Zuge, verfehlte allerdings das Tor. Quasi mit dem Halbzeitpfiff dann die Löwenführung aus heiterem Himmel. Hackmann schlenzte einen Freistoss von der Mittellinie auf den Kopf von Stermann, welcher verlängerte und Klose spritzte vor dem Neuenkirchener Keeper zum Ball und köpfte zur Löwenführung ein. Halbzeit! Glückliche Führung.
Nach der Pause passierte allerdings gleich,was in so einem Spiel eigentlich tödlich ist. Neuenkirchen nutzte eine Unaufmerksamkeit in der Löwenabwehr und Groschke lief allein aufs Merzener Gehäuse zu, umspielte den starken Löwenkeeper Florian Rechtien und erzielte in der 47. min. den Ausgleich. Neuenkirchen versuchte weiter zu drängen, ohne sich große Chancen zu erspielen. Nach einer Stunde wechselte Carlo Schulenberg dann 3x, was sich auch sofort in den Spielanteilen wiederspiegelte. Merzen nun zunächst optisch mit Übergeicht und auch mit einigen Chancen meist herausgespielt durch den quirligen Janzen.
Nach 10 Minuten war dieses allerdings schon wieder vorbei, als der Schiedsrichter Christian Holstein für sein erstes Foul gleich mit Gelb-Rot des Platzes verwies. Er hatte vorher weder Foul gespielt noch Gelb gesehen. Neuenkirchen versuchte nun mit allen mitteln den Siegtreffer zu erzielen, die Löwenabwehr präsentierte sich hiebei jedoch als unüberwindbare Mauer und mit dem Schlusspfiff konnte sich Merzen über einen verdienten Punkt freuen.

Fazit: Verdienter Punkt für Merzen, für die in der 2 Hälfte mit Elf Leuten vielleicht noch mehr möglich gewesen wäre.

Aufstellung: Rechtien-Hackmann(Alex Singer)-Knaub,Hemann-Thünker(60. Arthur Singer),D.Holstein-Schmidt,Stermann, Klose-Hallermann(60. Janzen),Chr. Holstein