Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

4:2 Sieg gegen Ostercappeln/Schwagstorf

03.11.2008 08:20 Uhr | 2. Herren | 1416 x gelesen

Bei bestem Fußballwetter auf einem allerdings knöcheltiefen Spielfeld auf der Löwenkampfbahn ergatterte die Löwenreserve gestern 3 wichtige Punkte und setzt sich erstmal im Mittelfeld der Tabelle fest.
In einer umkämpften Partie gingen die Löwen nach 18.Min durch einen Abstauber von Daniel Holstein mit 1:0 in Führung. Vorausgegangen war eine Ecke von Christoph Geers und ein Kopfball von Chr. Holstein, den der Keeper nicht festhalten konnte. Für das 2:0 zeichnete der Goalgetter Chr. Holstein selbst in der 27. Minute. Danach hatte Ostercappeln bis zu Pause noch 2 gute Möglichkeiten und Junglöwe Marcel Holstein verzog quasi mit dem Halbzeitpfiff frei vor dem Tor.
In der zweiten Halbzeit drückte Ostercappeln nun stärker und kam nach gut einer Stunde durch einen direkt verwandelten Freistoss zum Anschlusstreffer. Hierbei sah die Löwenmauer sehr schlecht aus. Den ausgerechnet die erfahrenen Spieler M. Stermann und Ch. Holstein öffneten die Mauer. Trainer Schulenberg reagierte auf den Anschlusstreffer umgehend und brachte mit Janzen einen frischen Stürmer. Diese sorgte auch gleich wieder für mächtig Trubel in der gegnerischen Abwehr. Nach 70. Minuten zwang er die Ostercappelner Abwehr zu einem Rückpass, den Christian Holstein vor dem Keeper erreichte, diesen ausspielte und auf 3:1 erhöhte. Ostercappeln gabe allerdings nicht nach und kam in der 85. Minute zum erneuten Anschlusstreffer nach einem feinen Pass in die Tiefe verwandelte der Stürmer Dehmer sicher. Ostercappeln wollte nun mit aller Macht einen Punkt gewinnen. Merzen hatte Konterchancen und zunächst vergab Chr. Holstein aus 3 Metern nach zuspiel Janzen. Doch Janzen selbst machte deann mit dem 4:2 in der 90. Minute den Sack zu, als auch er einen Rückpass vor dem Keeper ablief, diesen ausspielte und zum Endstand einschob.

FAZIT: Verdienter Sieg der Löwen. In der ersten Hälfte wurden die ersten beiden Chancen genutzt und in der zweiten Hälfte hatte Merzen immer die richtige Antwort in Form von Toren nach den Anschlusstreffern der Ostercappelner, denen man zugute halten muss, dass Sie zu keiner Zeit des Spiels nachgelassen geschweige denn sich aufgegeben haben.

Aufstellung: Rechtien-Hackmann-Knaub,Hemann-Thünker(80. Dirkes),D.Holstein-Schmidt,Stermann,Geers-Chr.Holstein,Marcel Holstein(62. Janzen)