Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Löwen beißen zu

4:2-Sieg in hochklassigem Bezirkspokalfight

30.08.2006 07:07 Uhr | 1. Herren | 1302 x gelesen

In einer temporeichen, hochklassigen Partie zwischen zwei formstarken Bezirksligamannschaften setzte sich Blau-Weiß Merzen I am Dienstag Abend gegen den SV Concordia Emsbüren mit 4:2 (2:1) durch und zieht in die vierte Runde des Bezirkspokals ein.

Beide Mannschaften hatten Ihren Anteil daran, dass den Zuschauern auf der Löwenkampfbahn ein packender Fußballabend geboten wurde. Viele Torraumszenen, zwei körperlich sehr präsente Teams und eine Merzener Mannschaft, die bis zur letzten Sekunde keinen Zweifel daran ließ, als Sieger vom Platz gehen zu wollen.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase war es Matthias Geers, der in der 17. Spielminute eine Unachtsamkeit der Gästeabwehr aus spitzem Winkel von der rechten Seite zum 1:0 abschloß. Peter Sabel konnte in Minute 33 den 1:1-Ausgleichh herstellen, als er nach einem verlängerten Kofball aus kurzer Distanz zur Stelle war und dem gut aufgelegten Dominic Borgmann im Merzener Tor keine Chance ließ.

Doch die Löwen erholten sich schnell. Bereits sechs Minuten später gelang Mannschaftsführer Markus Geers der abermalige Führungstreffer. Nach beherztem Sololauf spielte er den ebenfalls formstarken Gästekeeper aus und schloß zum 2:1 ab.

Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Nach Wiederbegann waren es dann zusehends die Merzener Löwen, die in der bis dahin ausgeglichenen Partie das Heft in die Hand nahmen. Folgerichtig der Merzener Treffer zum 3:1. Dominik von den Benken war in der 60. Minute zur Stelle, als Andreas Reinik einen seiner couragierten Flankenläufe über die linke Seite mit einer überelgten Hereingabe in die Mitte abschließen konnte.

Zu diesem Zeitpunkt schien die Partie gelaufen und einige Merzener Kontergelegenheiten hätten für eine noch deutlichere Führung sorgen können.

Doch in der Schlußphase musste noch einmal gezittert werden. In der 89. Minute gelang den Emsbürenern nach einem Eckball das 3:2 und der Gast witterte noch einmal Morgenluft. Doch als der eingewechselte Artur Janzen den letzten Spielzug des Abends gekonnt zum 4:2 abschloß, beendete der Schiedsrichter das Spiel und die Löwen konnten einen verdienten Sieg bejubeln.

Aufstellung: Borgmann - Hackmann - Küthe, Th. Geers (69. Stermann) - Heile, Markus Geers, Merse, Reinik, von den Benken - Matthias Geers (89. Janzen), Wernke (78. Tubbesing)