Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Löwen meistern schwierige Aufgabe in Quakenbrück souverän!

Stermann trifft doppelt beim 4:0-Auswärtserfolg...


10.04.2008 07:49 Uhr | 1. Herren | 2032 x gelesen


Bei schönem Fussballwetter reiste die Brunn-Elf gestern Abend zum abstiegsbedrohten Nordkreisnachbarn aus Quakenbrück. Trotz dünner Personaldecke, aufgrund verletzungsbedingten und beruflichen Ausfällen, gewann der Blau-Weiß verdient mit 4:0 auf dem "Schengbier"! Damit gaben die Löwen die passende Antwort auf die unnötige Niederlage vom Wochenende in Haste...

Zu Beginn der ersten Hälfte versuchten beide Teams durch Ihre zweikampfstärke und läuferische Bereitschaft präsent zu sein. Dabei setzte der QSC in der anfangs Viertelstunde seinen schnellen Sturm, um den jungen Wehrmann, immer wieder gefährlich in Szene. Doch nach 18 Minuten gelang den Löwen bereis die 1:0-Führung durch den Youngster, Florian Kaboth, der ein Zuspiel von Andy Reinik per Linksschuss im Quakenbrücker Gehäuse unterbrachte. Mit der Führung im Rücken agierte der BWM nun souveräner und zielstrebiger in seinen Aktionen. Folglich hätte das emsige Sturm-Duo, Tubbesing und Geers die Führung weiter ausbauen können, doch das beruhigende 2:0 erzielte der lauffreudige Reinik, ebenfalls per Linksschuss ins rechte untere Eck, in der 36. Spielminute. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach der Pause musste der Blau-Weiß dann personell in der Abwehr umstellen. Denn der bis dato stark spielende Markus Hemann wurde verletzungsbedingt durch den Routinier Matthias Stermann ersetzt. In der Folgezeit versuchte der QSC vergeblich den Anschluss zu finden und die Löwen die Führung nach oben zu schrauben. Doch die weiteren Treffer dieser Partie blieben dem "Joker" Stermann vorbehalten, der jeweils zwei Standardsituationen in der 57. und 86. Minute per Kopf im gegnerischen Tor versenkte. Somit stand am Ende den Blau-Weißen ein erkämpfter, aber auch gut herausgespielter 4:0-Auswärtserfolg zu Buche. Wir wünschen dennoch unseren Nordkreisnachbarn vom QSC mit Trainer Peplau viel Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt...

Fazit: Tolle mannschaftliche Geschlossenheit der Löwen trotz einiger Ausfälle, die am Ende den Ausschlag für einen souveränen Auswärtserfolg gab. Doch "nach dem Spiel ist vor dem Spiel" und somit gilt nun die volle Konzentration auf das nächste Derby am Sonntag im Heimspiel gegen den TUS aus Bersenbrück.


Aufstellung gegen den QSC: Borgmann - Meyer - Schnurpfeil - Hemann (ab 46. Stermann) - Merse (ab 66. C. Geers) - Heile - Tiefenthaler - Kaboth (ab 75. Heeger) - Reinik - M. Geers - Tubbesing