Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

II. Herren landet "Coup" gegen Tabellenzweiten!

Löwen erkämpfen sich ein 2:1 gegen Bohmte...


07.04.2008 07:33 Uhr | 2. Herren | 1460 x gelesen


Am gestrigen Sonntag gewann die Elf von Carlo Schulenberg auf der heimischen Löwenkampfbahn die Begegnung gegen den TV 01 Bohmte mit 2:1. Somit konnte sich die Truppe im Kampf um den Klassenerhalt ein wenig Luft verschaffen und hat nun ein kleines Polster von 7 Punkten auf den ersten Abstiegsplatz aufgebaut und hat wieder Anschluss an das gesicherte Mittelfeld der Liga gefunden (3 Punkte Abstand).

Die Partie auf dem immer noch recht feuchten Merzener Untergrund begann recht verheißungsvoll, sodass Daniel Maunert bereits nach sechs Minuten eine schöne Freistoßflanke von der linken Seite, getreten durch Michael Kremer, per Kopf zum 1:0 im gegnerischen Tor versenkte. Folglich versuchte die technisch-versierte Bohmter Mannschaft das Heft in die Hand zu nehmen, doch wurde Sie zunächst früh durch die kampfstarke Löwen-Elf in Ihren Angriffsbemühungen gestoppt. Daher hatten die Gäste in der ersten Hälfte auch nur eine wirklich zwingende Torchance, die allerdings der gut aufgelegte Merzener Schlussmann Floria Rechtien sicher vereitelte.

Im zweiten Abschnitt bekamen die Südkreisler immer mehr Spielanteile, doch konnten Sie Ihre Feldüberlegenheit nicht in Tore ummüntzen. Die Löwen-Elf hingegen zeigte an diesem Nachmittag Ihre Effektivität im Abschluss, sodass Daniel Holstein in der 56. Minute einen schönen Linksschuss ins untere Eck zum 2:0 einnetzte. Mit viel Wut im Bauch rannen die Gäste dann dem Rückstand hinterher. Eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der Löwen wurde dann auch zum Anschlusstreffer in der 61. Minute genutzt. Folglich versuchten die Bohmter auf den Ausgleich zu drücken, doch sollten Sie immer wieder durch die vielbeinige Defensive, um Libero Markus Klose, frühzeitig gestört werden. Somit endete die Partie nach 90 Minuten etwas glücklich mit 2:1 Toren für die Blau-Weißen!!!

Fazit: Hart erarbeiter 2:1-Erfolg gegen eine Spitzenmannschaft aus der Kreisliga Nord. Mit solch einer Einstellung und mannschaftlichen Geschlossenheit sollten in den nächsten Wochen weitere wichtige Zähler eingefahren werden können. Weiter so...