Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Spannendes Derby findet keinen Sieger!!!

Löwen weiterhin an der Tabellenspitze...


08.10.2007 07:23 Uhr | 1. Herren | 1580 x gelesen


Der BW Merzen kam in Bersenbrück in einem hart, aber fair umkämpften Derby nicht über ein torloses Remis hinaus (0:0). Dennoch war die Partie keineswegs ein Langweiler, doch etwas Zählbares brachten beide Mannschaften nicht zustande. Zwar hatten die Löwen in Überzahl (ab der 65. Minute Gelb-Rot für Bruns) noch die ein oder andere hochkarätige Chance zum Siegtreffer, doch können beide Teams mit dem Remis durchaus leben.

Die Blau-Weißen kamen von Beginn an etwas besser in die Begegnung und stoppten sofort das gefällige Aufbauspiel der Bersenbrücker Offensivabteilung. Merzen hingegen war etwas zielstrebiger in seinen Aktionen und hätte nach knapp einer Viertelstunde durch Tubbesing in Führung gehen können. Dieser steuerte, nach schöner Vorarbeit aus dem Mittelfeld, alleine auf den Bersenbrücker Keeper Kemna zu, doch aus diesem Duell ging "Tube" leider nur als zweiter Sieger hervor. Ca. Fünf Minuten später entstand exakt diegleiche Spielsituation, wurde jedoch vom Schiedsrichtergespann zurückgepfiffen, welches zumindest als "fraglich" einzustufen werden durfte. Auf der anderen Seite kam der TUS durch Bruns nach einem Distanzschuss zu einer nennenswerten Torchance, die Löwen-Schlussmann Borgmann gekonnt vereitelte. Ein schmerzlicher Ausfall für die Löwen war die Verletzung vom starken Thomas Ottens, der nach einem Zweikampf mit dem Bersenbrücker v. d. Benken nicht mehr weiter spielen konnte. Mit dem Spielstand von 0:0 ging es also in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte wollte der Tabellenführer aus Merzen nun auch zeigen, dass Sie zurecht an der Spitze der Berzirksliga V. stehen. Merzen versuchte nun das Heft noch stärker in die Hand zu nehmen, wobei Bersenbrück weiterhin stark dagegenhielt. Der flinke Andi Reinik hätte die Löwen nach knapp einer Stunde auf die Siegerstrasse bringen können, scheiterte allerdings ebenfalls am Bersenbrücker Kemna. Der TUS hatte nach einem Eckball durch den hochaufgeschossenen Heitmann eine Kopfallchance zur Führung für die Gastgeber, die jedoch ebensowenig einbrachte wie eine Standardsituation von Blaschke. Nach 65 Spielminuten wurde dann der Bersenbrücker Bruns nach wiederholtem Foulspiel an Merse mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen. In der Folgezeit kam die Brunn-Elf auch zu weiteren hochkarätigen Möglichkeiten durch Ihren Stürmer M. Geers, der zweimal knapp über das Gehäuse zielte. Auch in der Schlussminute hätten die Löwen sogar noch das Spiel für sich entscheiden können, doch sollte es an diesem Nachmittag wohl keinen Sieger geben.

Fazit: Das spannenende und gut-besuchte (gut 400 Zuschauer) Nordkreis-Derby endet 0:0 Unentschieden, wobei Merzen die hochkarätigen Torchancen auf seiner Seite besaß. Dennoch geht das Ergebnis absolut in Ordnung, da Bersenbrück ebensoviel "Arbeit" in diese Partie investierte, wie die Merzener Löwen. Unterm Strich können beide Teams mit dem Punkt sehr gut leben, wenn man sich die anderen Resultate vom Wochenende ansieht (Hasbergen-Hollage 1:1)!