Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Löwen verabschieden sich aus Pokal!

30.08.2007 08:54 Uhr | 1. Herren | 1479 x gelesen

Mit einer 4:3 Niederlage in Bersenbrück verabschiedeten sich die Löwen gestern abend aus dem Bezirkspokalwettbewerb.
Bersenbrück startet schwungvoller in die Partie und hatte zunächst einen Pfostentreffer. Nach einer Viertelstunde gingen die Löwen zunächst etwas überraschend in Führung. Markus Geers schickte Bruder Mathias von halblinks diagonal auf die halbrechte Position. Der legte von der Grundlinie zurück und Michael Tubbesing verwandelte zum 1:0 für die Löwen. Nun hatten die Löwen zunächst auch noch 2 kleinere Chancen durch Mathias Geers und Michael Tubbesing, welche allerdings nicht genutzt wurden. Nun drehte sich die Partie wieder. Ein Merzener Mittelfeldspieler spielte im Mittelfeld unbedrängt einen Bersenbrücker an. Die spielten schnell in die Spitze und Seggelmann verwandelte sicher aus 12 Metern zum Ausgleich.
Wenige Minuten später gab es an der rechten Außenbahn ein Gewühl aus dem der Ball zu Blschke kam. Dieser spielte rasch ins Mittelfeld, wo Bruns den aufspringenden Ball aus 25 Metern direkt in den rechten Winkel nagelte(Supertor). Die Löwen steckten nicht auf und kamen kurz vor der Halbzeit noch zum Ausgleich. Olbrich wurde halbrechts an die Grundlinie geschickt, er zog den Ball mit langem Bein noch vors Bersenbrücker Tor zurück und Mathias Geers verwandelte aus 5 Metern in Mittelstürmermanier.
Nach der Halbzeit kamen die Löwen besser ins Spiel. Die Belohnung folgte nach einer knappen Stunde als Mathias Geers vom herauseilenden Keeper Kemna 20 Meter vor dem Tor angeschossen wurde und der Ball von seinem Oberkörper ins Tor trudelte. Im Anschluss daran vergaben die Merzener mehrere Torchancen zum entsscheidenden 4:2 für Merzen. Die größte, als Mathias Geers allein vor dem gegnerischen Tor noch mal quer legen wollte anstatt selbst aus 10 Metern zu verwandeln. Dies wurde bestraft. Der erste Bersenbrücker Angriff der zweiten Hälfte führte zum 3:3 Ausgleich. Oecker wurde am 16er freigespielt und verwandelte sicher aus 13 Metern. Nun war die Partie wieder offen. In der 79 Minute dann die Entscheidung. Bersenbrück wieder mit Konter. Eine langezogene Flanke von halbrechts wird von der Merzener Abwehr per Kopf geklärt und der heranstürmende Seggelmann nham den Ball aus 20 Metern direkt ab. Der Ball landete genau unten rechts am Pfosten und schlug ins Tor ein. Merzen schaffte es danach nicht mehr dem Spiel noch mal eine Wende zugeben.
Fazit Merzen hätte nach der 3:2 Führung den Sack zumachen müssen, ging teilweise zu fahrlässig mit den Chancen um und somit zieht Bersenbrück auch verdient in die nächste Runde ein. Für die Elf von Uwe Brunn ist dies hoffentlich ein Dämpfer zur rechten Zeit gewesen, denn am Wochenende geht es darum im Punktspielbetrieb wieder 3 Punkte einzufahren.
Merzen spielte: Borgmann-Schnurpfeil(ab 80. Christoph Geers)-Tiefenthaler,Meyer-Küthe(ab 70. Klose),Markus Geers,Olbrich,Reinik,Merse(ab 45. Hackmann)-Mathias Geers,Tubbesing