Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

JSG Georgsmarienhütte/Oesede – JSG Neuenkirchen/Merzen/Voltlage 1:3 (0:1)

A-Jugend siegt verdient, muss aber bis zum Ende zittern


25.11.2023 13:27 Uhr | A - Jugend | 257 x gelesen

Das letzte Wochenende im November 2023 hat es für die A-Jugend der JSG Neuenkirchen/Merzen/Voltlage noch einmal in sich, denn sie darf zweimal ran: Am Freitag, 24.11.23 tritt die A-Jugend auswärts bei der JSG Georgsmarienhütte/Oesede und am Sonntag, 26.11.23 geht es zur JSG Glane/Bad Iburg.

Training war für die Mannschaft vom Trainerteam Jens Thölenjohann, Christian „Boris“ Krieger und Eddy Singer in den letzten Wochen witterungsbedingt nur eingeschränkt möglich, doch sowohl auf den kleinen Soccerplätzen in Neuenkirchen und Voltlage, als auch in Halle machte die Mannschaft das Beste aus den Möglichkeiten, um sich optimal auf den Spiele-Doppelpack vorzubereiten.

Die Spieler waren – trotz allem – sehr motiviert und zeigten schon beim ersten Spiel in Oesede, dass sie gewinnen wollten. Von Anfang an setzte die JSG die Heimelf unter Druck und konnte sich bereits früh einige gute Chancen erarbeiten, doch noch fehlte die Präzision im Abschluss, oder der gegnerische Keeper passte auf. In der 14. Minute ging es aber ganz schnell, als Malte Schwerdt mit einem schnellen Einwurf auf Höhe des gegnerischen 16ers Moritz Krieger fand; Moritz drang in den Strafraum ein und traf zur 0:1 Führung für die JSG.

Zehn Minuten nach der Führung blieb man noch überlegen und hatte Möglichkeiten aufs 0:2, doch diese ließ man ungenutzt. Ab Mitte der ersten Halbzeit fing die A-Jugend leider an, sich etwas auf der Führung auszuruhen und ließ den Gegner wieder mehr am Spiel teilnehmen. Bis auf einige wenige Situationen hielt die Abwehr vor Torwart Moritz Gertken stand, doch der Trend ging klar Richtung Oesede.
Die 0:1 Führung war für die A-Jugend zur Pause zwar noch verdient, aber man hatte doch etwas nachgelassen.

In der Halbzeitansprache versuchte Coach Thölenjohann, die Jungs wieder in die Spur zu bringen, doch die Spieler blieben mit dem Kopf zunächst wohl noch in der warmen Kabine. Nach Wiederanpfiff machte Oesede Druck, die A-Jugend hielt nicht konsequent dagegen und die Heimelf kam nach 47 Minuten nicht unverdient zum 1:1 Ausgleich.
Danach entwickelte sich ein offenes Spiel, das trotz der widrigen Witterungsbedingungen (Kälte, Wind, Regen, Schnee) immer hitziger wurde. Der Schiedsrichter musste mit mehreren gelben Karten auf beiden Seiten und jeweils einer 5-Minuten Zeitstrafe (Bei der JSG war Brandan Siek betroffen) durchgreifen.

Mitte der zweiten Halbzeit drohte das Spiel zugunsten von Oesede zu kippen, doch die A-Jugend hielt als Mannschaft zusammen. Moritz Gertken bekam zwar nicht so viel aufs Tor, aber wenn er gebraucht wurde, war er da.

Zum Ende hin holte sich die A-Jugend aber wieder die Platzhoheit zurück und kam auch wieder zu eigenen – guten – Chancen. Doch es dauerte bis zur 85. Minute, bis sich das Ergebnis wieder in Richtung A-Jugend drehte: Verteidiger Niclas Herdemann schaltete sich einmal erfolgreich ins Offensivspiel ein und fand mit einem tollen Pass Moritz Krieger, der mit seinem zweiten Tor die A-Jugend zum zweiten Mal in Führung brachte. Am Ende der langen Nachspielzeit machte Brandan Siek mit seinem Treffer zum 1:3 endgültig den Deckel drauf.

Der Sieg der A-Jugend war letztendlich absolut verdient, weil man – bis auf eine Phase in der ersten und zweiten Halbzeit – die bessere Mannschaft mit den größeren Chancen war. Die Mannschaft hat allen Dingen (Gegner, Kunstrasen, Wetter) getrotzt und einen verdienten Sieg eingefahren. Nun heißt es, einen Tag zu regenerieren, und dann die volle Konzentration auf das letzte Spiel des Kalenderjahres 2023 zu legen.

Wie oben schon erwähnt, spielt die A-Jugend am Sonntag, 26.11.23 auswärts bei der JSG Glane/Bad Iburg. Anstoß ist dort um 15.30 Uhr.

Aufstellung:
Moritz Gertken – Niclas Herdemann, Henning Elseberg, Jannis Geers, Lasse Künast – Emil Danlowski, Finn Glose, Moritz Krieger – Malte Schwerdt, Brandan Siek, Matteo Lührmann

Eingewechselt wurden:
Mattis Nordmann, Luis Düweling

Außerdem im Kader:
Moritz Firmer, Johann Robbe

Tore:
0:1 Moritz Krieger (14.), 1:1 (47.), 1:2 Moritz Krieger (85.), 1:3 Brandan Siek (90.)

Bes. Vorkommnis:
5-Minuten Zeitstrafe Brandan Siek



Autor

Hans-Georg Ruwe

476 Punkte

Beiträge dieser Person