Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

JSG Neuenkirchen/Merzen/Voltlage – SC Glandorf 3:1 (2:1)

Nach dem sicheren Aufstieg macht die A-Jugend einen großen Schritt Richtung Meisterschaft


08.05.2023 19:14 Uhr | A - Jugend | 92 x gelesen

Die A-Jugend der JSG Neuenkirchen/Merzen/Voltlage hatte am Sonntag, 30.04.23, das erste große Saisonziel erreicht. Nach einem unspektakulären 0:0 bei der JSG Rasensport/Sutthausen war der Mannschaft vom Trainergespann Mike Nordmann und Christian „Boris“ Krieger der Aufstieg in die Bezirksliga nicht mehr zu nehmen.

Die A-Jugend profitierte auch davon, dass der Tabellenzweite SC Glandorf den Dritten SV Bad Laer besiegt hatte. Dadurch kann Bad Laer die A-Jugend nicht mehr einholen.

Am Sonntag, 07.05.2023, kam es in Voltlage zum Showdown um die Meisterschaft: Wollte der SC Glandorf noch eine Chance auf den Titel haben, mussten sie die JSG schlagen.
Das wollte die A-Jugend natürlich verhindern und tat auch von Anfang an alles dafür, die drei Punkte zu behalten. Nach dem ersten guten Spielzug, fand Hannes Dierkes mit einem schönen Pass Til Smulski im Strafraum, der seine Vollstrecker-Qualitäten unter Beweis stellte und zum 1:0 traf.

Offensiv blieb man weiter gefährlich, doch gute Chancen wurden – zum Teil fahrlässig – vergeben. Und was passiert, wenn man seine Chancen nicht nutzt und in der Defensive nicht ganz so aufmerksam ist?! Genau! Man bekommt ein Gegentor! In der 28. Minute gab es einen Ballverlust im Mittelfeld der JSG, das Gegenpressing wurde nur halbherzig durchgezogen, Glandorf schaltete schnell um und war mit zwei Pässen vor dem Tor von Malte Reimers und traf zum 1:1.

Danach übernahm die JSG aber wieder die Kontrolle über das Spiel und den Gegner. Es dauerte aber bis kurz vor der Pause, bis die Mannschaft wieder in Führung ging: Der eingewechselte Brandan Siek tankte sich im Strafraum durch und schoss aufs Tor, ein Glandorfer fälschte den Ball unhaltbar ab und es stand 2:1 für die JSG. Der Schiedsrichter hat das als Eigentor gewertet.
Egal, Hauptsache die A-Jugend führte wieder!

Die Führung war zwar vollkommen verdient, fiel aber doch zu niedrig aus, weil die Chancenverwertung – wie auch im Spiel bei Rasensport in Osnabrück – nicht gut war.
Man hatte auch etwas Glück, das Glandorf eine weitere gute Chance selber nicht nutzen konnte.
Trotz allem hat die A-Jugend ein starkes Spiel gemacht.

So ging es auch in der zweiten Halbzeit weiter: Die JSG dominierte Ball und Gegner, achtete aber zudem mehr auf die Defensive. Dadurch bekam man zwar nicht mehr so viele Chancen wie in der ersten Halbzeit, war aber immer noch das klar bessere Team!
In der 74. Minute kam Brandan dann doch noch „sein“ Tor: Julian Schmidt setzte sich über außen durch und fand Brandan in der Mitte, der dann eiskalt zum 3:1 traf.
Anschließend spielte die A-Jugend routiniert das Spiel zu Ende und gewann vollkommen verdient mit 3:1.

Einen großen Anteil daran hatten zum einen Hannes Dierkes und Finn Johannesdotter aus der B-Jugend, die so souverän spielten, als hätten sie nie woanders gespielt.
Ein weiterer Faktor war die großartige Stimmung, die gut 100 Zuschauer über die gesamte Spielzeit verbreitet haben.
Letztendlich war es eine tolle Leistung der gesamten Mannschaft. Jeder hat immer alles gegeben, auch wenn er mal auf einer fremden Position spielen musste.
So hat die A-Jugend das Tor zur Meisterschaft ganz weit aufgestoßen. Glandorf hat noch drei Spiele, die JSG nur noch zwei, deshalb braucht man selbst bei aktuell sieben Punkten Vorsprung noch einen Sieg, um die Schale zu holen.

Diesen letzten Schritt will die Mannschaft am Donnerstag, 11.05.23 auswärts bei der JSG Fürstenau/Schwagstorf/Hollenstede gehen. Anstoß ist um 19.30 im Pottebruch-Stadion in Fürstenau. Die A-Jugend würde sich über so eine tolle Kulisse wie gegen Glandorf sehr freuen.

Aufstellung:
Malte Reimers – Luis Gülker, Henrik Pfarr, Justus Dierkes – Julian Schmidt, Jannik Nordmann, Jannek Bleek, Mathis Volk, Hannes Dierkes – Til Smulski, Malte Schwerdt

Eingewechselt wurden:
Brandan Siek, Finn Johannesdotter, Fynn Grabenschröer, Enno Berens

Tore:
1:0 Til Smulski (4.), 1:1 (28.), 2:1 (ET, 43.), 3:1 Brandan Siek (74.)


Autor

Hans-Georg Ruwe

406 Punkte

Beiträge dieser Person