Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

JSG Neuenkirchen/Merzen/Voltlage – JSG Fürstenau/Schwagstorf/Hollenstede 2:0 (0:0)

A-Jugend gewinnt auch gegen Fürstenau und wird ungeschlagen Herbstmeister


13.11.2022 16:47 Uhr | A - Jugend | 1989 x gelesen

Am Freitag, 11.11.2022 empfing die A-Jugend der JSG Neuenkirchen/Merzen/Voltlage für ihr letztes Spiel des Jahres 2022 zuhause die Mannschaft der JSG Fürstenau/Schwagstorf/Hollenstede.
Ziel war es ganz klar, die Hinrunde mit einem weiteren Sieg zu beenden, um so ungeschlagen in die Winterpause gehen zu können.

Das Team vom Trainergespann Mike Nordmann und Christian „Boris“ Krieger übernahm von Anfang an die Kontrolle über das Spiel, konnte sich aber offensiv noch nicht so sehr in Szene setzten, weil Fürstenau mit starker Laufarbeit die Räume sehr eng für die Heimelf machte.
Wenn man mal eine Lücke in der dichten Abwehrreihe fand, wurde es gleich gefährlich, doch es fehlte noch die letzte Genauigkeit und Konsequenz im Abschluss.

Konzentration und Konsequenz fehlte auch in der eigenen Abwehrarbeit und im Spielaufbau. Mit Fehlpässen im Zusammenhang mit fehlender Kommunikation machte man den Gegner unnötig stark. Fürstenau konnte diese Fehler aber nicht zu gefährlichen Aktionen nutzen.
Weil sich die Zielgenauigkeit vorne auch noch nicht eingestellt hatte, ging es nach einer dürftigen ersten Halbzeit torlos in die Pause. Das Trainerteam und die Mannschaft waren weder mit dem Ergebnis, noch mit dem eigenen Spiel zufrieden!

Die Jungs kam wesentlich entschlossener aus der Kabine und knüpften an der guten Anfangsphase an. Wieder mal war es Brandan Siek, der mit seinem Treffer zum 1:0 in der 53. Minute den Dosenöffner für die Partie fand.
Mit der Führung im Rücken trat die Mannschaft jetzt auch wieder so selbstbewusst und zielstrebig auf, wie man es von ihr gewohnt war. Brandan ließ sechs Minuten später das 2:0 folgen.

Spätestens mit dem 2:0 hatte man die Partie und den Gegner komplett im Griff. Defensiv ließ man fast gar nichts mehr zu und offensiv verpasste man mit vergebenen (Groß-)Chancen, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben.
So gewann die A-Jugend auch das letzte Spiel des Jahres verdient und setzte einen würdigen Schlusspunkt hinter eine bärenstarke Hinrunde, die niemand im Vorfeld so erwartet hatte.

Die A-Jugend hat aus den acht Ligaspielen der Vorrunde 22 Punkte geholt und nur beim 2:2 gegen Bad Laer Punkte abgegeben. Wie groß der Vorsprung auf den Tabellenzweiten ist, kann man noch nicht sagen, weil die anderen Mannschaften noch einen Spieltag im Jahr 2022 absolvieren müssen, während sich die A-Jugend schon in der Winterpause befindet. Zur äußerst positiven Bilanz kommt auch, dass man die beiden Spiele im Kreispokal gewonnen hat und dort im Viertelfinale steht! Das alles so positiv läuft, konnte zum Start der Saison noch niemand voraussehen.

Die Vorbereitung fiel durch verletzte Spieler und Spieler, die noch im Zeltlager waren, sehr chaotisch aus. Man konnte personalbedingt auch nur ein Testspiel bestreiten, was mit 5:4 gegen Recke verloren wurde.
Zum Glück meinte es der Spielplan gut mit der A-Jugend, denn zum Start traf man mit der JSG Ostercappeln/Schwagstorf auf die – bei allem Respekt – schwächste Mannschaft der Kreisliga.
Das Spiel wurde mit 8:0 gewonnen und war der Auftakt zu dieser hervorragenden Hinrunde.

Der Erfolg basiert auf mehreren Säulen:
Die erste Säule ist die individuelle Stärke einzelner Spieler: Die Offensive um Julian Schmidt (6 Tore) und vor allem Brandan Siek, der mit 14 Toren die Liste der Torjäger anführt, sucht ligaweit ihresgleichen. Mit 27 Toren insgesamt stellt man auch die beste Offensive der Liga.

Dazu kommt die Stabilität in der Defensive: Mit nur drei Gegentoren und sechs Zu-Null-Spielen hat die A-Jugend die beste Abwehr der Liga. Auch die Offensivspieler helfen, wenn sie dort gebraucht werden, fleißig bei der Defensivarbeit mit.
Die Jungs geben immer Gas im Training. Das trägt auch zum Erfolg bei.

Die vierte Säule ist die hervorragende Zusammenarbeit mit der B-Jugend: Die A-Jugend hat mit 18 Spielern einen relativ kleinen Kader. Falls Spieler auf bestimmten Positionen fehlen, können diese nicht gleichwertig ersetzt werden. Dort helfen dann immer wieder Jungs aus der B-Jugend aus, die ihren Job richtig stark erledigen. Bei den meisten Spielern ist gar nicht aufgefallen, dass sie noch in der B-Jugend spielen!

Abschließend ist der hervorragende Mannschaftsgeist zu nennen: Egal wer dabei war und in welcher Spielsituation man war, die Mannschaft ist immer als Einheit aufgetreten! Auch die Jungs, die nicht so viel Spielzeit bekommen haben, haben immer voll mitgezogen!

Wenn diese Säulen auch in der Rückrunde intakt bleiben, kann das große Ziel, der Aufstieg in die Bezirksliga, erreicht werden. Davor wartet noch eine Menge harte Arbeit auf die Mannschaft und das Trainerteam. Man bekommt in der Liga nichts geschenkt und nur wenn ALLE weiter Gas geben, kann das Team es schaffen, aber nur dann!

Das nächste Spiel ist für Freitag, den 03.03.2023 angesetzt. Wenn das Wetter mitspielt, empfängt die A-Jugend zuhause die Mannschaft der JSG Ostercappeln/Schwagstorf. Anstoß ist um 19 Uhr in Voltlage.

Die A-Jugend möchte sich bei der B-Jugend und bei den Zuschauern für die tolle Unterstützung bislang bedanken!
Aufstellung gegen Fürstenau:

Malte Reimers – Niclas Herdemann, Luis Gülker, Henrik Pfarr – Jannik Nordmann, Finn Johannesdotter, Justus Dirkes, Jannek Bleek, Hannes Dirkes – Brandan Siek, Julian Schmidt

Eingewechselt wurden:
Kenan Vokshi, Konrad Gerweler, Fynn Grabenschröer, Enno Berens

Tore:
1:0 Brandan Siek (53.), 2:0 Brandan Siek (60.)

Autor

Hans-Georg Ruwe

361 Punkte

Beiträge dieser Person