Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Dem Debakel in Bersenbrück folgt ein unglückliches Pokalausscheiden gegen Bohmte

20.10.2022 16:05 Uhr | 1. Herren | 4321 x gelesen

Am vergangenen Freitagabend traf man auf Kunstrasen auf die Oberliga-Reserve des TuS Bersenbrück. Bereits nach wenigen Minuten hatte Marlon Hörnschemeyer die Führung auf dem Fuß, verzog jedoch freistehend vor dem Keeper knapp. Statt an diesem guten Start anzuknüpfen, führte fahrlässiges Verteidigen in allen Mannschaftsteilen bereits nach einer halben Stunde zu vier Gegentoren. Wir kamen kaum in die Zweikämpfen, waren immer einen Schritt zu langsam, sodass der Gegner den Ball nach Belieben laufen lassen konnte und die gebotenen Torchancen effektiv nutzte. Unnötige Fehlpässe und viele Stockfehler verhinderten einen kontrollierten und zielgerichteten Spielaufbau. Nennenswerte Offensivaktionen kamen so fast nicht zustande. Auch im zweiten Durchgang war der TuS in allen Belangen überlegen. Drei weitere Gegentore bis zur 70. Minute besiegelten die "Klatsche".

Bereits am gestrigen Abend hatte man die Chance im Pokal gegen den Ligakonkurrenten TV 01 Bohmte auf Wiedergutmachung. Trainer Maik Hemann, der den verhinderten Björn Schmidt vertrat, musste aufgrund einiger Verletzungen und Abwesenheiten die Start-Elf umstellen. Im Tor stand Feldspieler Julius Hamelmann, der seine Sache auf der ungewohnten Position hervorragend machte. Bohmte erwischte den besseren Start und ging per Kopf nach 10 Minuten in Führung. Im Anschluss war es ein ordentlicher Pokalfight, in dem um jeden Zentimeter gekämpft wurde. Spielfluss und spielerische Glanzpunkte blieben jedoch aus. In der Defensive präsentierten wir uns dahingegen deutlich stabiler, im Vergleich zum Spiel gegen Bersenbrück. Als die Zuschauer auf den Halbzeitpfiff warteten, glich Marcel Holstein durch einen strammen Schuss vom Sechzehner aus. Zu Anfang des zweiten Durchgangs mussten wir eine kleinere Druckphase der Gäste überstehen. Nach 60. Minuten konnte Marlon Hörnschemeyer nur regelwidrig im Strafraum gestoppt werden. Den daraus resultierenden Elfmeter verwandelte Dennis Wessling sicher zum 2:1. Die durchaus verdiente Führung hielt jedoch nicht lange. Ein erneuter Elfmeter, jetzt auf der Gegenseite, führte zum 2:2. Bis zum Schluss war es sicherlich keine hochklassige Partie, dafür jedoch umkämpft und höchst spannend. Bevor der Schiedsrichter die reguläre Zeit abpfiff und das Elfmeterschießen wartete, musste Aushilfs - Keeper Julius Hamelmann seine in der Jugend gelernten Torwart - Fähigkeiten zeigen und lenkte einen strammen Schuss stark an die Latte.
Im Elfmeterschießen leisteten wir uns 2 Fehlschüsse, sodass sich Bohmte trotz eines Lattenschusses für die nächste Runde qualifizierte.

Ein unglücklicheres Ausscheiden gibt es im Fußball wohl nicht, allerdings gilt es sich jetzt schon auf die nächste Aufgabe gegen den Aufsteiger aus Kettenkamp zu konzentrieren, um möglichst schnell wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Anstoß ist am Sonntag, den 23.10.2022 um 14 Uhr!

Autor

Georg Glins

191 Punkte

Beiträge dieser Person