Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

JSG Neuenkirchen/Merzen/Voltlage – TuS Bersenbrück 1:0 (1:0)

A-Jugend siegt nach packendem Spiel gegen Bersenbrück


24.09.2022 15:46 Uhr | A - Jugend | 6737 x gelesen

Am Freitag, 23.09.22, empfing die A-Jugend der JSG Neuenkirchen/Merzen/Voltlage die Mannschaft von TuS Bersenbrück.
Das Trainergespann Mike Nordmann und Christian „Boris“ Krieger hatte den Gegner im Vorfeld als sehr gefährlich eingestuft, obwohl der TuS bislang noch keine Punkte geholt hatte und ohne den ehemaligen JSGler Til Smulski auskommen musste, der sich beim Spiel der 2. Herren von Bersenbrück bei der 1. Herren des SV Eintracht Neuenkirchen verletzt hatte.
Wir wünschen Til Smulski auch von dieser Stelle Gute Besserung und eine schnelle Genesung!

Die JSG spielte aus einer sicheren Defensive heraus und hatte viel mehr Ballbesitz gegen die tief stehenden Gäste. Offensiv kam man aber noch nicht so sehr zur Geltung, weil es Bersenbrück defensiv auch sehr gut machte.
Die Gäste kamen erst gegen Ende der ersten Halbzeit bis vors Tor der JSG, aber Malte Reimers im Kasten hielt in Verbindung mit der gut aufgelegten Abwehr hinten die Null.
Kurz vor der Pause schlug Verteidiger David Bergsma einen gut getimten Ball auf Brandan Siek, der seine erste richtige Chance nach einem tollen Lauf durch den gegnerischen Strafraum mit dem Treffer zum 1-0 nutzte.
Die Führung war zur Pause nicht unverdient, weil die A-Jugend mehr vom Spiel hatte und die einzige echte Chance eiskalt nutzte.

Diese Eiseskälte vor dem Tor hätte man auch Julian Schmidt gewünscht: Kurz nach Wiederanpfiff brach Brandan auf der linken Seite durch, hob mit einer spektakulären Aktion den Ball über einen verdutzten Bersenbrücker Verteidiger, bediente mustergültig Julian in der Mitte, doch dieser traf den Ball nicht richtig ließ das 2:0 liegen. Ich glaube, ich habe das Thema „Chancenverwertung“ schon einmal erwähnt…

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich die Partie zu einem regelrechten Kampfspiel: Die Gäste machten jetzt mehr und setzten die A-Jugend immer mehr unter Druck, doch die Abwehr hielt im Verbund mit Torwart und Mittelfeld stand. Auch die Offensivkräfte arbeiteten richtig stark mit nach hinten.
Die A-Jugend hatte zwar einige Gelegenheiten zum Kontern, doch Bersenbrück unterband das durch cleveres Verteidigen. Die Partie wogte inzwischen hin und her, doch keine Mannschaft konnte sich in der Offensive entscheidend durchsetzen. Obwohl es auf beiden Seiten kaum Chancen gab, war es doch ein sehr ansehnliches Spiel mit sehr viel Spannung.
Vor allem in der Schlussphase geriet die A-Jugend noch einmal mächtig unter Druck, doch die Abwehr hielt. Vor allem die jüngeren Spieler machten einen sehr abgeklärten Job hinten.
Am Ende ertönte dann doch der erlösende Schlusspfiff, der den 1-0 Sieg der A-Jugend besiegelte.

Der Sieg war zwar knapp, aber trotzdem verdient, weil die Abwehr dicht hielt und weil die Mannschaft geschlossen als solche auftrat. Defensiv war das die bislang beste Saisonleistung!
Jeder hat an diesem Tag seinen Job überragend gemacht und so zum Erfolg beigetragen. Zunächst die Startelfspieler, dann auch die Einwechselspieler. Auch die Spieler, die nicht zum Einsatz kamen, haben mit ihrem tollen Support der Mannschaft geholfen! Verteidiger Luis Gülker hatte sogar auf einen Familienurlaub in Hamburg verzichtet, um beim Spiel dabei zu sein!
Wenn die Mannschaft weiter so geschlossen auftritt, braucht sie vor keinem Gegner Angst haben und wird noch länger als SPITZENREITER die Kreisliga anführen!

Der Sieg und die Mannschaft wurden später auch noch gebührend gefeiert. Die Mannschaft möchte sich auch bei der B-Jugend bedanken, die mit Trommeln und Fangesängen richtig Stimmung gemacht hat!
Als nächstes ist die A-Jugend wieder im Pokal gefordert: Am Donnerstag, 06.10.22 spielt man auswärts bei der JSG Nortrup/Kettenkamp/Eggermühlen. Anstoß ist um 19 Uhr in Nortrup.

Aufstellung:
Malte Reimers – Hendrik Pfarr, Luis Gülker, Niclas Herdemann – Mathis Volk, Jannik Nordmann, Justus Dierkes, David Bergsma, Julian Schmidt - Malte Schwerdt, Brandan Siek

Eingewechselt wurden:
Jannek Bleek, Moritz Krieger, Kenan Vokshi

Tor:
1:0 Brandan Siek (42.)

Autor

Hans-Georg Ruwe

361 Punkte

Beiträge dieser Person