Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

JSG Neuenkirchen/Merzen/Voltlage – SV Bad Laer 2:2 (1:1)

A-Jugend holt spät einen Punkt gegen Bad Laer


17.09.2022 16:02 Uhr | A - Jugend | 1602 x gelesen

Am Freitag, 16.09.22, bekam es die A-Jugend der JSG Neuenkirchen/Merzen/Voltlage mit der Mannschaft aus Bad Laer zu tun.

Zunächst hatte das Team vom Trainergespann Mike Nordmann und Christian „Boris“ Krieger die Gäste aus dem Südkreis sehr gut im Griff. Man störte den Gegner früh im Spielaufbau und zwang ihn durch hohes Pressing und offensives Anlaufen zu Fehlern.
Mit so einer Aktion zwang Malte Schwerdt den gegnerischen Torwart zu einem missglückten Pass, der – anstatt beim Mitspieler – bei Brandan Siek landete. Brandan sagte artig „Dankeschön!“ und traf nach zwei Minuten zur frühen Führung der Heimelf.

Danach blieb die A-Jugend druckvoll, aber so langsam schlichen sich immer mehr Fehlpässe im Spielaufbau ein. Vor allem das Mittelfeld verlor fast komplett den Zugriff auf den Gegner.

Doch wenn ein Pass mal ankam, wurde es gleich gefährlich und die A-Jugend kam zu sehr dicken Chancen, doch die Verwertung sorgte – mal wieder – für Verärgerung bei den Trainern und den Schlachtenbummlern.
So auch kurz vor der Pause: Brandan bekam einen seltenen Ball, setzte sich richtig stark gegen ein bis zwei Gegenspieler durch, verpasste aber den Abschluss und blieb dann am nächsten Gegenspieler hängen und der Ball trudelte ins Toraus. Das MUSS das 2-0 sein!
Im Gegenzug kamen die Gäste vors Tor der JSG, die Abwehr klärte zunächst ganz gut, doch Luis Gülker suchte noch einen unnötigen Zweikampf, der Gegenspieler suchte den Körperkontakt und dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig, als Freistoß für Bad Laer zu geben.
25 Meter zentral vor dem Tor, der Schütze lief an, zirkelte den Ball knapp über die Mauer, ein JSG-Spieler erwischte den Ball aber noch mit dem Kopf und so landete dieser abgefälschte Freistoß unhaltbar für Malte Reimers im Netz, 1:1. Das war auch der Pausenstand.

Nach starkem Beginn wurde Bad Laer stärker, die gefährlicheren Aktionen hatte aber die A-Jugend.
Man wollte in der 2. Halbzeit die Kontrolle über das Spiel wieder zurück gewinnen, wurde aber von den druckvollen Gästen überrascht:
Wieder bekam man den Ball nach einem wenig gefährlichen Angriff nicht vernünftig weg, ein Gästespieler drang in den Strafraum ein, Enno Berens suchte den Zweikampf, traf dabei aber nicht den Ball, sondern den Gegenspieler, Elfmeter! Eine vertretbare Entscheidung.
Auch dieses Mal hatte Malte keine Chance, 1:2 aus Sicht der Hausherren.
Ein mieses Ergebnis, das zum wirklich miesen Wetter (Dauerregen und Kälte) wirklich sehr gut passte! Aber gut, es waren ja noch 40 Minuten zu spielen!

Die Mannschaft gab sich auch nicht auf, machte sich das Leben aber mit sehr vielen Fehlpässen schwer. Je länger das Spiel dauerte, umso hektischer wurde die A-Jugend. Dazu gab es eigentlich keinen Grund, weil die Angriffsbemühungen von Bad Laer spätestens am 16er endeten. Doch dann wurden nur lange Bälle nach vorne geschlagen, anstatt das Spiel von hinten ruhig aufzubauen.
Wenn ein Ball mal doch vorne ankam, wurde es gefährlich, aber das Thema ChancenVERWERTUNG wurde ja schon thematisiert…

Kurz vor Schluss belohnte sich die A-Jugend dann doch noch für den tollen Kampf: Es gab Freistoß von Halbrechts, ca. 25 Meter vorm gegnerischen Tor, Mathis Volk brachte ihn rein, und aus dem Gewühl heraus traf Julian Schmidt zum 2:2 Endstand!
Das Unentschieden gegen einen spielstarken Gegner war am Ende leistungsgerecht: Bad Laer war über weite Strecken spielbestimmend und sehr effektiv vorm Tor – der Freistoß und der Elfmeter waren die einzig nennenswerten Chancen. Die JSG spielte zwar viel zu fehlerhaft, hatte aber dafür mehr und bessere Chancen und kämpfte bis zum Ende. Die Spieler aus der B-Jugend hatten auch ihren Anteil daran!

Spielstark wird auch der nächste Gegner: Am Freitag, 23.09. empfängt die JSG zuhause die Mannschaft von TUS Bersenbrück. Anstoß ist um 19 Uhr in Neuenkirchen. Die A-Jugend hofft auf zahlreiche Unterstützung!

Aufstellung:
Malte Reimers – Hendrik Pfarr, Luis Gülker, Enno Berens – Jannik Nordmann, Jannek Bleek, Hannes Dierkes, Mathis Volk, Julian Schmidt – Malte Schwerdt, Brandan Siek

Eingewechselt wurden:
Jannis Geers, Matteo Lührmann, Konrad Gerweler

Tore:
1:0 Brandan Siek (3.), 1:1 (43.), 1:2 (50.), 2:2 Julian Schmidt (89.)

Autor

Hans-Georg Ruwe

341 Punkte

Beiträge dieser Person