Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

A-Jugend feiert vorzeitigen Klassenerhalt

4-0 Sieg in Quakenbrück nimmt erst in der 2. Halbzeit Formen an


04.06.2022 12:43 Uhr | A - Jugend | 140 x gelesen

Am Freitag, 03.06.22 gab es für die A-Jugend den Abschluss der "Quakenbrück-Woche", in der die Mannschaft vom Trainergespann Christian "Boris" Krieger und Eddy Singer zweimal gegen die JSG Quakenbrück/Badbergen/Mimmelage antreten durfte.

Nachdem man am Montag, 30.05. zuhause knapp und mühevoll mit 1-0 durchsetzen konnte, stand nun das Rückspiel in Quakenbrück auf dem Programm.

Zumindest in der ersten Halbzeit ähnelte das Spiel der A-Jugend dem im Hinspiel: Die Mannschaft war zwar feldüberlegen und tonangebend, aber nur bis zum Strafraum. Richtig gefährlich wurde das Team nicht, weil entweder der letzte Pass nicht ankam, oder nicht genug Leute nachgerückt waren. So hatte Quakenbrück keine große Mühe, die Angriffsversuche der JSG zu verteidigen. Auf der anderen Seite war die eigene Defensive sehr aufmerksam und man konnte die wenigen Konter von Quakenbrück schnell unterbinden.

So bekamen die Zuschauer ein zähes und chancenarmes Spiel zu sehen, das mit dem Stand von 0-0 in die Pause ging.

Einen Aufreger gab es dann doch: Nach wenigen Minuten räumte ein Quakenbrücker Verteidiger Mathis Volk rüde ab und erhielt dafür eine 5-Minuten Zeitstrafe. Mathis konnte nach kurzer Behandlung weiterspielen.

Die Leute, die eher auf Action stehen, kamen in der 2. Halbzeit voll auf ihre Kosten!

Die A-Jugend startete wieder druckvoll und diesmal auch zielstrebiger im Spiel nach vorne. Nach sechs Minuten gab es Freistoß aus zentraler Position, 25 Meter vor dem gegnerischen Tor für die A-Jugend. Die Mauer war gestellt, Thore Garmann legte sich den Ball zurecht, doch dann ertönte ein Pfiff des Schiedsrichters: An der Außenlinie konnte man es nicht sehen, weshalb auch beide Trainerbänke sehr verwundert waren, aber der Schiedsrichter hatte einen Tritt eines Quakenbrückers gegen Carlos Vennemeyer im Strafraum gesehen und umgehend auf Elfmeter für die A-Jugend und Rote Karte für Quakenbrück entschieden.

Nachdem sich alle wieder etwas beruhigt hatten, trat Thore zum fälligen Strafstoß an und verwandelte sicher zur 0-1 Führung (52.)

Das spielte der A-Jugend natürlich in die Karten und nun bekam sie auch die Räume, die sie für ihr Spiel brauchte. Man kam auch jetzt zu mehr gefährlichen Aktionen, doch es dauerte 20 Minuten, bis Mathis Volk nach einer tollen Kombination über mehrere Stationen auf 0-2 stellen konnte.

Quakenbrück kam jetzt nur noch selten vor das Tor der JSG, aber fast wäre der Anschlusstreffer gefallen: Julius Schumann zeigte bei einem Fernschuss eine kleine Unsicherheit, pritschte den Ball in Volleyball-Manier aber über das Tor. Die anschließende Ecke fing er aber wieder sicher ab.

Zehn Minuten vor dem Ende gab es dann noch einmal Freistoß von der linken Seite für die A-Jugend, Thore fand zunächst Carlos Vennemeyer, der per Kopf auf Jonas Abing ablegte, der wiederum per Kopf zum 0-3 traf. Das sah fast schon einstudiert aus ;-)

Kurze Zeit später war Quakenbrück nur noch zu neunt: Der Spieler, der in der ersten Halbzeit schon die 5-Minuten Zeitstrafe bekommen hatte, langte noch einmal kräftig hin und wurde vom Schiedsrichter mit Rot zum Duschen geschickt.

In der Nachspielzeit traf Marco Hakmann noch zum 0-4 Endstand.

Am Ende war der Sieg verdient, hing aber auch mit der langen Unterzahl von Quakenbrück zusammen. Wenn die A-Jugend schon in der ersten Halbzeit konsequenter im Spiel nach vorne gewesen wäre, hätte man diese - für Quakenbrück unglücklichen - Umstände gar nicht erst gebraucht, aber die Bilanz von vier Siegen aus vier Spielen in der Abstiegsrunde spricht für sich!

Kapitän Felix Kornhage machte sein letztes Spiel in der A-Jugend, weil er in den letzten beiden Spielen nicht mehr zur Verfügung steht. Felix durfte zwar nur den Klassenerhalt feiern, ging aber auf und neben dem Platz stets mit großen Engagement und einer tollen Einstellung voran! Egal, wo er im Herrenbereich landet, die Mannschaft darf sich auf einen absoluten Teamplayer freuen!

Die A-Jugend indes hat aber noch zwei Aufgaben vor der Brust: Am 14.06. und 17.06. spielt man noch jeweils gegen die JSG Westerhausen/Buer/Riemsloh.

Zunächst findet das Auswärtsspiel in Melle-Buer statt. Anstoß ist am 14.06. um 19.30 Uhr.

Aufstellung:

Julius Schumann - Henrik Pfarr, Jan Vorndieke, Jonas Abing, Luis Gülker - Jannik Nordmann, Carlos Vennemeyer, Maxi Krieger, Mathis Volk, Marco Hakmann - Felix Kornhage

Eingewechselt wurden:

Paul Wichmann, Thore Garmann, Enno Berens, Marvin Weenen (genannt Töben)

Tore: 0-1 Thore Garmann (Foulelfmeter, 52.), 0-2 Mathis Volk (72.), 0-3 Jonas Abing (86.), 0-4 Marco Hakmann (90.)

Besondere Vorkommnisse:

Rot für Quakenbrück (51.), Rot für Quakenbrück (86.)

Autor

Hans-Georg Ruwe

316 Punkte

Beiträge dieser Person