Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

A-Jugend verliert dramatisches Spiel in letzter Sekunde

Auch eine 2-0 Führung hilft nicht


24.03.2022 07:50 Uhr | A - Jugend | 193 x gelesen

Am Montag empfing die A-Jugend der JSG Neuenkirchen/Merzen/Voltlage die JSG Raspo/Sutthausen aus Osnabrück zum vorletzten Spiel der Rückrunde.

Für die Mannschaft war die Ausgangslage im Vorfeld klar: Bei einem Sieg hätte man noch Chancen auf die Aufstiegsrunde, bei einem Unentschieden oder gar einer Niederlage müsste man sich wohl oder übel mit der Abstiegsrunde „anfreunden“.

Trainer Christian „Boris“ Krieger und Mike Nordmann, der den an Corona erkrankten Co-Trainer Eddy Singer vertrat, hatten zwar mit einigen Personalproblemen zu kämpfen (Corona, Verletzungen), machten aber das Beste draus und die Jungs besonders heiß.

Die A-Jugend erwischte den besseren Start und setzte mit präzisen Bällen in die Spitze den Gegner unter Druck. Der erste Nutznießer davon war Brandan Siek aus der B-Jugend, der die JSG nach 10 Minuten mit 1-0 in Führung brachte.
Drei Minuten später war der emsige Mathis Volk zur Stelle und erhöhte sogar auf 2-0.

Dieser frühe Doppelschlag brachte aber nicht die nötige Ruhe in die Aktionen der A-Jugend, man agierte danach eher sorglos und nicht mit der letzten Konsequenz beim Passspiel und bei der Abwehrarbeit insgesamt.

Raspo gab sich nicht auf und bekam mehr Stabilität und Schärfe ins eigene Spiel. Unter Druck spielte die A-Jugend zu viele Fehlpässe und war nicht immer nah genug am Gegenspieler:
Einmal war man aber zu nah am Gegenspieler: In der 28. Minute drang ein Spieler von Raspo von außen in den Strafraum ein, Tom Egbers konnte ihn nicht stellen und riss ihn zu Boden. Klare Sache: Elfmeter! Jannek Pöttker im Tor wurde in die falsche Ecke geschickt – Raspo gelang der Anschlusstreffer zum 2-1.
Der Gegner blieb auch weiter spielbestimmend, der JSG gelangen nur wenige Entlastungsangriffe, die meistens verpufften.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit gab es einen unglücklichen Zusammenprall im Mittelfeld. Verteidiger Luis Gülker hielt sich die Rippen und bekam zunächst keine Luft mehr. Nach ein paar Minuten Behandlungspause musste er doch ausgewechselt werden, konnte aber später weiterspielen. Danach herrschte regelrechtes Kuddelmuddel in der Defensive der A-Jugend, Raspo kam innerhalb von einer halben Minute zu einigen Chancen, die JSG bekam nie den Ball vernünftig weg und quasi mit dem Pausenpfiff gelang den Gästen der Ausgleich. Der nächste Nackenschlag für die Jungs von Coach Krieger!

Dieses 2-2 nach 45 Minuten war verdient, weil die A-Jugend zwar in der Anfangsphase präsent und gefährlich war, aber im Laufe der Spielzeit dem Gegner immer mehr das Feld überlassen musste.

Nach der Pause war man wieder für einige Minuten spielbestimmend, doch der Gegner holte sich schnell die Feldüberlegenheit zurück.
Nach 63 Minuten drehten die Gäste das Spiel, weil wieder die letzte Zuordnung und Konsequenz bei der A-Jugend gefehlt hatte.

Es hört sich bislang zwar nicht so an, aber der Wille war die ganze Zeit da! Nach dem Rückstand drohte das Spiel endgültig zu kippen, doch die A-Jugend gab sich nicht auf und wurde belohnt: Nach einem tollen Zusammenspiel vom eingewechselten Golo Böwer mit Brandan und Mathis setzte sich Mathis durch und erzielte den Ausgleich zum 3-3, der von der gesamten Mannschaft und den vielen Fans lautstark gefeiert wurde.

Danach schwanden bei beiden Mannschaften langsam die Kräfte, was beiden Teams Chancen ermöglichte, doch die endgültige Entscheidung fiel erst in der Nachspielzeit:

Die A-Jugend kam nach einem Freistoß noch einmal gefährlich vors Tor, doch Carlos Vennemeyer traf den Ball nicht richtig. Raspo fuhr einen Konter und traf mit der letzten Aktion des Spiels zum 3-4 Endstand. Was für eine bittere Niederlage für die A-Jugend!

Das war ein Spiegelbild des Hinspiels, als Jonas Abing in der letzten Minute das Siegtor um wenige Zentimeter verpasste. Raspo gewann zwar glücklich, aber nicht unverdient, weil sie über weite Strecken des Spiels die dominierende Mannschaft war, die mehr und bessere Chancen hatte.

Die A-Jugend kann über den Ausgang des Spiels wütend und traurig sein, auf die gezeigte Leistung und vor allem auf die Einstellung kann sie stolz sein! Sie hat den widrigen Umständen getrotzt und eine – an diesem Tag – starke Mannschaft am Rande einer Niederlage gehabt!

Diese Einstellung muss sie mit in das letzte Spiel der Quali-Runde nehmen! Dann kann die Mannschaft mit genügend Selbstvertrauen in das Duell mit der JSG Quakenbrück/Badbergen/Mimmelage gehen und dort zum Abschluss noch einmal gewinnen.
Das Spiel findet am Samstag, 26.03.22 in Neuenkirchen statt. Anstoß ist um 17 Uhr!
Danke an Brandan Siek und Golo Böwer aus der B-Jugend. Sie haben beide ein super Spiel gezeigt!

Aufstellung:
Jannek Pöttker – Luis Gülker, Jonas Abing, Jan Vorndieke, Tom Egbers – Jannik Nordmann, Carlos Vennemeyer, Maximilian Krieger, Mathis Volk, Thore Garmann – Brandan Siek

Eingewechselt wurden:
Fynn Grabenschröer, Golo Böwer, Enno Berens, Marvin Weenen

Tore:
1-0 Brandan Siek (11.), 2-0 Mathis Volk (14.), 2-1 FE (28.), 2-2 (45.), 2-3 (64.), 3-3 Mathis Volk (70.),
3-4 (90.)

Autor

Hans-Georg Ruwe

286 Punkte

Beiträge dieser Person