Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Schlechte Leistung wird mit 6-1 Niederlage bestraft

A-Jugend bricht in der zweiten Halbzeit komplett ein


26.10.2021 20:44 Uhr | A - Jugend | 141 x gelesen

Am Samstag, 23. Oktober, hatte die A-Jugend eine wichtige Auswärtsaufgabe vor der Brust: Die Mannschaft war bei der JSG Fürstenau/Schwagstorf/Hollenstede zu Gast.

Das Trainergespann Christian „Boris“ Krieger und Eddy Singer hatte sich trotz der weiter angespannten Personallage schon etwas ausgerechnet, weil man den Gegner auf Augenhöhe wähnte. Die Mannschaft könnte den Gegner schlagen, wenn jeder Spieler mutig wäre und die Jungs als geschlossene Einheit auftreten würden. So wurde es im Vorfeld kommuniziert.

Auf dem Platz verfielen die Jungs aber wieder in alte Muster: viele Fehlpässe, schlechte Laufwege, fehlende Kommunikation und fehlender Zugriff. Insgesamt war man auch zu passiv.

Fürstenau war zwar spielerisch nicht besser, aber eindeutig das aktivere Team. So entwickelte sich eine zähe und zerfahrene Partie, ohne viele Torraumszenen. Wenn es gefährlich wurde, dann nur vor dem Tor von Julius Schumann.

Doch mit dem ersten vernünftig zu Ende gespieltem Angriff ging die A-Jugend in Führung. Thore Garmann verwertete eine Vorlage von Carlos Vennemeyer zum 0-1 nach 34 Minuten.

Leider gab die Führung der Mannschaft keine Sicherheit: Ein individueller Fehler in Verbindung mit fehlender Zuordnung brachte den Gastgebern ein paar Minuten später den zu diesem Zeitpunkt verdienten 1-1 Ausgleich, der auch zur Pause Bestand hatte.

In der Halbzeit stellten Krieger und Singer taktisch etwas um, um mehr Dominanz zu bekommen, aber damit fühlten sich die Spieler nicht so wohl. Nach 53 Minuten ging Fürstenau in Führung. Danach war auch das letzte bisschen Selbstvertrauen der A-Jugend dahin.

Was danach passierte, muss und wird intern aufgearbeitet werden!

Fehlende Zuordnung, kein Zugriff mehr im Mittelfeld, nur noch lange Bälle nach vorne und keinerlei Kommunikation untereinander ermöglichte Fürstenau ein regelrechtes Schützenfest beim Endergebnis von 6-1. Am Ende waren die Jungs auch körperlich platt, aber das ist kein Wunder, wenn von 18 Spielern im Kader immer nur 8 auf dem Training sind!

Die Trainer haben mit der Systemumstellung einen Fehler gemacht, aber das und die fehlenden Alternativen dürfen nicht die Ausreden für so eine „Leistung“ sein! Wenn man in der Defensive so passiv und in der Offensive so ausrechenbar ist, darf man sich nicht wundern! Nicht die Trainer stehen auf dem Platz, sondern die Spieler!
Dieser Bericht ist etwas schärfer formuliert, aber vielleicht hilft das ja dem ein oder anderen Spieler, seine Leistung zu hinterfragen!

Danke an Hannes Dirkes und Malte Schwerdt aus der B-Jugend fürs Aushelfen!

Weiter geht es für die A-Jugend am Samstag, 06. November mit dem Auswärtsspiel bei der SG Rasensport/Sutthausen in Osnabrück. Anstoß ist um 13 Uhr auf dem Platz in OS-Sutthausen.

Aufstellung:
Julius Schumann, Marco Hakmann, Luis Gülker, Maximilian Krieger, Henrik Pfarr, Carlos Vennemeyer, Tom Egbers, Jannik Nordmann, Leon Ruwe, Felix Kornhage, Thore Garmann

Bank:
Timo Droste, Jan Vorndieke, Hannes Dirkes, Malte Schwerdt

Tore:
0-1 Thore Garmann (34.) 1-1 (39.), 2-1 (54.), 3-1 (67.), 4-1 (77.), 5-1 (81.), 6-1 (88.)


Autor

Hans-Georg Ruwe

235 Punkte

Beiträge dieser Person