Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Vorstellung der neuen JSG Trainer, Folge 2: Edgar "Eddy" Singer

19.06.2021 13:59 Uhr | A - Jugend | 157 x gelesen

Weiter geht es in der Vorstellungsrunde der neuen Trainer der JSG mit Edgar "Eddy" Singer, der Christian "Boris" Krieger bei der A1 unterstützt:

Name:

Edgar Singer

Spitzname:

Eddy

Alter:

27 Jahre

Beruf:

Industriekaufmann

Hobbys (neben Fußball):

Sport allgemein, Aktivitäten an der frischen Luft

Aufgabe in der JSG in der Saison 2021/2022:

Co-Trainer der A1-Jugend

Bisherige Aufgaben/ Stationen in der JSG oder bei anderen Vereinen:

Ich habe noch während meiner eigenen aktiven Zeit im Jugendfußball mit zwei anderen Jungs aus meiner Mannschaft (Felix Richter und Jens Thölenjohann) angefangen andere Trainer in Merzen zu unterstützen.
Ich bin bei den Minikickern gestartet. Wenn meine Erinnerungen richtig sind, habe ich damals sogar angefangen unter anderem Christian Krieger (Boris) zu unterstützen.
Ich bin dann ein paar Jahre mit dem Jahrgang mitgegangen und habe verschiedene Mannschaften und ihre Trainer unterstützt.

Nach einer längeren Pause im Trainerbereich hat Boris mich bei einem Herren Spiel in Merzen gefragt, ob ich Lust habe wieder etwas als Trainer zu machen. Eigentlich hat er mich sogar schon öfter zu den neuen Saisons gefragt, wobei ich ihn immer auf die nächste Saison vertröstet habe.
2018 passte es dann auch wegen des Teams für mich: Boris selbst war Trainer der Mannschaft und die Mannschaft bestand zu einem Teil aus dem Jahrgang, mit dem ich die ersten Schritte als Trainer gemacht habe. Somit kannte ich zumindest schon den Teil des Teams aus Merzen.

Seit 2018 bis zu dieser Saison war bzw. bin ich also in der JSG in der B-Jugend als Trainer dabei.

Denkst du, dass es nach der Pandemie weniger Spieler für dein Team gibt?

Da wir die Bereitschaft der Spieler für die nächste Saison abgefragt haben, weiß ich, dass es aktuell ein paar Absagen für die nächste Saison gibt. Die hätte es vielleicht auch ohne die lange Pause gegeben.
Ich hoffe darauf, dass die Freunde in Gesprächen untereinander vom Fußball schwärmen und dann doch nochmal jemand deswegen wieder dazu stößt bzw. beim Anfeuern der Freunde von draußen wieder das Kribbeln verspürt.

Wie willst du deine Spieler nach der langen Pause wieder für den Fußball gewinnen?

Die Hoffnung besteht natürlich, dass alle Kinder nach so einer langen Pause von sich aus wieder total viel Lust auf Fußball haben und wir als Trainer sie gar nicht unbedingt komplett neu dafür begeistern müssen. Nach der ersten Einheit bestätigt sich dies bei den meisten Spielern.
Für die anderen werde ich es wie bisher versuchen: mit Spaß und einer guten Atmosphäre die Spieler fußballerisch voranbringen, um möglichst erfolgreich zu sein. Gewinnen macht dann ja doch am meisten Spaß.

Wieso bist du als ehemaliger Trainer der B-Jugend zur A1 aufgerückt?

Ich habe die letzten beiden Saisons die B1-Jugend hauptverantwortlich begleitet und wollte nun etwas kürzertreten, ohne komplett aufzuhören. Deshalb will ich die kommende Saison unabhängig von A- oder B-Jugend nur als Co-Trainer dabei sein.
In Gesprächen mit Boris hat es sich dann ergeben, dass wir beide uns erneut zusammenfinden und die A1-Jugend übernehmen.
Den Großteil der Spieler kenne ich also schon einige Zeit und mit Boris funktioniert es für mich sowieso immer.

Ziele mit deiner Mannschaft:

Vor allem möchte ich es wieder genießen mit den Spielern auf dem Platz zu stehen und dass was Fußball oder auch andere Mannschaftssportarten ausmacht, zu erleben.
Auf der fußballerischen Seite möchte ich gerade die älteren Spieler nach der langen Zeit ohne Fußball auf den anschließenden Übergang in den Herren Bereich vorbereiten, damit ihnen der Übergang nicht übermäßig schwerfällt.
Wenn wir dann ansehnlichen mit erfolgreichem Fußball verbinden können, von schweren Verletzungen verschont bleiben und Boris und ich den Spielern über den Fußball hinaus ein paar zwischenmenschliche Dinge für das weitere Leben mit auf den Weg geben können, ist es für mich persönlich eine erfolgreiche Saison.

(Foto wird nachgereicht)

Autor

Hans-Georg Ruwe

179 Punkte

Beiträge dieser Person